Forum-Hits


  Weshalb es für Samstach gut aussieht... [Sonderausgabe]
 08.04.2004   Ritter Runkel
Eine hatte er zum Glück noch: Zum Spiel Chemnitzer FC gegen Dynamo Dresden (0:1)
Liebe Freunde des Wuppertaler Sportvereins,

Chemnitz gegen Dresden: das ist nun mal kein Spiel wie jedes andere, und so will ich mich ausnahmsweise mal mit einer Prognose zu Wort melden. Obwohl... was geht mich das eigentlich an? - jetzt, wo ich einem Aufruf gefolgt und Anhänger des Wuppertaler SV geworden bin... April, April!

Nach diversen Postings in diesem Forum hat sich bei mir Erstaunen breitgemacht, daß uns selbst die violetten Erzfeinde die Daumen drücken - und das sind immerhin Leute, die es in den über 800 Jahren, die es ihr Dorf schon gibt, nicht geschafft haben, einen einzigen Konsonanten in ihrem Dorfnamen unterzubringen. Kein Wunder, daß Sachsen in der PISA-Studie nicht besonders abgeschnitten hat... Was also bewegt Leute dieses Niveaus zu einer solch vernünftigen Entscheidung? Die Antwort ist verblüffend einfach: es sind Erfolgsfans! Nun aber zum Nachweis dieser Behauptung:

Die Spiele der Guten:

11.04.1956: SC Motor Karl-Marx-Stadt vs SC Wismut Karl-Marx-Stadt 0:2

14.04.1957: SC Motor Karl-Marx-Stadt vs SC Chemie Halle-Leuna 0:0

12.04.1964: SC Karl-Marx-Stadt vs MSG Motor Steinach 1:1

08.04.1966: FC Karl-Marx-Stadt vs BSG Motor Zwickau 1:0

14.04.1973: FC Karl-Marx-Stadt vs FC Rot-Weiß Erfurt 3:0


10.04.1976: FC Karl-Marx-Stadt vs BSG Energie Cottbus 0:0

07.04.1979: FC Karl-Marx-Stadt vs BSG Wismut A** 1:0

11.04.1981: FC Karl-Marx-Stadt vs BSG Chemie Böhlen 2:1

07.04.1984: FC Karl-Marx-Stadt vs BSG Stahl Riesa 2:1

07.04.1990: FC Karl-Marx-Stadt vs BSG Stahl Eisenhüttenstadt 1:0

13.04.1991: Chemnitzer FC vs 1.FC Magdeburg 0:2

10.04.1993: Chemnitzer FC vs MSV 1902 Duisburg 4:1

10.04.1994: Chemnitzer FC vs FC Karl-Heinz Jena 0:0

12.04.1996: Chemnitzer FC vs VfL Wolfsburg 0:4

11.04.1998: Chemnitzer FC vs 1.VFC Plauen 1:1

09.04.2000: Chemnitzer FC vs Karlsruher SC 3:1

12.04.2001: Chemnitzer FC vs SV Waldhof 1907 Mannheim 0:0


06.04.2002: Chemnitzer FC vs TSV Bayer 1904 Leverkusen (A) 2:1

Macht zunächst mal 18 Spiele, ein Streichresultat aus der Seuchensaison 2000/2001, also 17 Spiele, 9 Siege, 6 Unentschieden, 3 Pleiten, 21:15 Tore.

Das Jahr 1956 enthält bereits das erste Streichresultat. Die Motor-Kicker liefen nur unter Protest auf, denn der Gegner, der gar nicht aus Karl-Marx-Stadt stammte, hatte sich einfach ungefragt denselben Namen zugelegt. Dem Protest wurde nicht stattgegeben, denn bei einem eventuellen Sieg der richtigen Karl-Marx-Städter hätte Aktivist Brieske-Senftenberg ernsthafte Chancen auf den DDR-Meistertitel gehabt!!! Ging ja gar nicht... So wurde Wismut Meister. Aber in die Wertung kommt dieses Spiel selbstredend nicht.

Beim 57er 0:0 gegen Halle-Leuna handelt es sich um ein Spiel in einer Seuchensaison, an deren Ende der SC Motor mit dickem Rückstand Tabellenletzter wurde und abstieg. Große Analogien zur Seuchensaison 2000/2001, die wir ja nie werten. Warum sollten wir also die 1957er Saison werten?

1964 gab's ein 1:1 gegen Steinach. Das muß man sogar so stehen lassen. Die Steinacher waren als Aufsteiger sehr gut unterwegs und belegten am Ende den 7. Platz vor Dynamo Berlin und Wismut A**.

Der Auftakt der 1976er Saison verlief für den FCK nach Maß: nach 4 Spieltagen trug man mit 0:8 Punkten und 1:11 Toren die rote Laterne. Danach erfolgte eine leichte Besserung mit mehr Auswärts- als Heimsiegen, bevor man am Pioniergeburtstag 1975 in A** 0:3 baden ging. Davon geschockt, verlor man eine Woche später noch daheim gegen Rückwärts Frankfurt 0:1, und das Weihnachtsfest war verdorben. Die sprichwörtlichen guten Vorsätze zum neuen Jahr fruchteten: man spielte 3 Mal in Folge auswärts 0:0 (HFC, Riesa, Erfurt) und gewann daheim ebenfalls 3 mal in Folge (3:0 Jena, 2:1 Lok, 5:2 Zwickau), und dann wurde man beim BFC 0:4 überfahren. Der Frust saß tief, und eine Woche später lief gegen Cottbus gar nix zusammen. Es folgte ein 0:3 in Dresden, ein 1:2 gegen Leutzsch, ein 0:1 in Magdeburg, ein 0:0 gegen A**. Erst am letzten Spieltag gelang noch ein Sieg (1:0 in Frankfurt), aber das 0:4 beim BFC hat die ganze Rückrunde versaut. Energie Cottbus stieg am Ende mit 8 Punkten Rückstand auf die Nichtabstiegsplätze ab - und ausgerechnet bei uns sollen die ihr Punktekonto aufgebessert haben? Wir werten Spiele gegen den BFC nicht, also müssen wir uns die Frage stellen, was passiert wäre, wenn wir nicht eine Woche vorher gegen den BFC vergeigt hätten... Die Antwort ist ganz einfach: wir hätten gewonnen, vermutlich sogar hoch. In der Wirtschaft nennt man diese Vorgehensweise übrigens "Saisonbereinigung". Saisonbereinigt steht also hier ein Sieg zu Buche. Ich schlage ein 4:0 vor.

1991 gab's eine Pleite gegen die Größten der Welt. Die einheimischen Zuschauer wunderten sich über die Lustlosigkeit ihrer Lieblinge, Trainer Hans Meyer schrie sich die Seele aus dem Leib, und als einen Tag später beim Straftraining die halbe Mannschaft fehlte, war das Faß endgültig übergelaufen. Worüber damals gegenüber der Presse und Öffentlichkeit der Mantel des Schweigens gebreitet wurde, kam Jahre später ans Licht: 14 (!) CFC-Spieler hatten sich einen Tag nach dem Spiel inkognito unter den Suhler Auswärtsmob gemischt, der den 1. Suhler SV beim Gastspiel in einem Lößnitzer Vorort unterstützte. Und siehe da: dank gewaltiger Stimmkraft seiner Anhänger erreichten die Suhler ein vielbeachtetes Unentschieden, was den Wismut-Kickern in der Abschlußtabelle nur den zweiten Platz hinter Sachsenring bescherte. Als Hans Meyer davon erfuhr, lud er die Mannschaft spontan zu einem Grillfest ein und gab ihr eine Woche trainingsfrei. Der Aufstiegszug nach Liga 1 war eh schon abgefahren, und so verlor man völlig verkatert eine Woche später noch in Prostheißa. Eine anschließende kleine Siegesserie sicherte den Transfer nach Bundesliga Nummer 2. Wir nehmen das Spiel stillschweigend aus der Wertung...

Das 0:0 gegen Jena war eine Art Nachbarschaftshilfe. Damals war die Ost-West-Denke noch ziemlich ausgeprägt, Jena stand vor dem Abstieg, und der CFC hatte schon das Hinspiel im Abbé Ground 2:0 gewonnen. Eigentlich wollten die Jenenser deshalb das Rückspiel gerne gewinnen, aber der CFC ließ nicht mit sich reden, und so einigte man sich auf ein 0:0. Damit standen dem FC Karl-Heinz alle Möglichkeiten offen, den Abstieg aus eigener Kraft zu verhindern, aber sie verloren am letzten Spieltag gegen den abgeschlagenen Tabellenletzten TeBe Berlin mit 0:2 und stiegen ab. Ein Untentschieden hätte gereicht... Dem CFC war's wurscht, aber ein mit halber Kraft erspieltes 0:0 ist ein schlechter Ratgeber für so ein heißes Derby, wie es am Wochenende bevorsteht, und so wird auch dieses Resultat gestrichen.

0:4 schnitt man in der Abstiegssaison gegen Wolfsburg ab. Totale Wettbewerbsverzerrung! Schauen wir uns mal die Kontrahenten an: auf der einen Seite "Häfner", auf der anderen Seite "Reimann". Unfair, oder?! Bei uns kickten Leute, die beim SV Funkstreife in der Regel 2 Minuten vor Schluß eingewechselt werden: Ballack, Gerber, Meißner, Gütschow, um nur mal einige aufzuzählen. Auf der anderen Seite Dammeier, Probst und Ballwanz, die nur mithilfe einiger VW-Millionen von einem Wechsel zu Fellazio Rom und Juventus Urin abgehalten werden konnten. Und aus welchem Ort kam der Schiedsrichter her: Sachsbachwalden! Gesundheit!! Mehr muß ich nun wohl wirklich nicht aufzählen. Weg mit diesem Match!

Bliebe noch das 1:1 gegen Plauen. Wie der Fanpage zu entnehmen ist, erzielte Meister Kunze erst 4 Minuten vor Ultimo den glücklichen Ausgleich, und so will ich mal der Fairneß halber das Unentschieden so stehen lassen.

Macht am Ende also noch 12 Spiele mit 10 Siegen und 2 Unentschieden. Siegwahrscheinlichkeit für Samstach 83%, Niederlage kann gar nicht sein! 25:7 Tore macht einen Schnitt von 2,1:0,6. Voraussage nach dieser Statistik für Samstag wäre ein 2:1. Aber nun...

Die Spiele der Bösen:

15.04.1951: BSG Motor Gera vs SG Volkspolizei Dresden 2:2

13.04.1952: BSG Motor Gera vs SG Volkspolizei Dresden 0:4

10.04.1965: SC Motor Jena vs SG Dynamo Dresden 2:0

08.04.1966: 1. FC Lokomotive Leipzig vs SG Dynamo Dresden 0:0

10.04.1965: BSG Stahl Eisenhüttenstadt vs SG Dynamo Dresden 2:0


14.04.1973: 1. FC Lokomotive Leipzig vs SG Dynamo Dresden 1:1

06.04.1974: FC Karl-Heinz Jena vs SG Dynamo Dresden 3:0

10.04.1976: BSG Wismut A** vs SG Dynamo Dresden 0:0

10.04.1977: FC Hansa Rostock vs SG Dynamo Dresden 0:0

10.04.1982: FC Karl-Heinz Jena vs SG Dynamo Dresden 2:1

14.04.1984: BSG Wismut A** vs SG Dynamo Dresden 1:2


13.04.1985: 1. FC Lokomotive Leipzig vs SG Dynamo Dresden 3:2

06.04.1988: Berliner FC Dynamo vs SG Dynamo Dresden 1:0

13.04.1991: FC Rot-Weiß Erfurt vs 1.FC Dynamo Dresden 0:0

11.04.1992: SV Gerda Bremen vs 1.FC Dynamo Dresden 2:0

06.04.1994: Karlsruher SC vs 1.FC Dynamo Dresden 1:0

13.04.1996: Hertha 03 Zehlendorf vs 1.FC Dynamo Dresden 0:0


12.04.1997: FSV 90 Velten vs 1.FC Dynamo Dresden 0:3

12.04.2002: FC Karl-Heinz Jena vs 1.FC Dynamo Dresden 0:2

12.04.2003: TSV Bayer 04 Leverkusen (A) vs 1.FC Dynamo Dresden 0:1

Soooooooo, 20 Spiele. Ich mag den Mistkäfern nicht mehr Aufmerksamkeit widmen, als ihnen zusteht. Aber einiges muß geklärt werden.

Wie man sehen kann, war es in den 50er Jahren üblich, Vereine dadurch zu bevorteilen, daß sie solange gegen eine kleine BSG spielen mußten, bis sie gewonnen hatten. 1951 hat das noch nicht geklappt, also ein Jahr später wieder die gleiche Ansetzung, und diesmal ging alles glatt. Schiebung. Das 52er Ergebnis wird gestrichen.

Was 1984 los war, bringt den geneigten himmelblauen Fan in einen mächtigen Zwiespalt. Ist das Ergebnis nun gut oder nicht gut? Ich denke seit Stunden drüber nach und werde sicher noch einige Tage brauchen, also legen wir das erstmal beiseite...

Auch das Spiel in Velten (1997) taugt recht wenig zur Analyse, denn es wurde mal wieder gegen den abgeschlagenen Tabellenletzten erzielt, die damals satte 102 Gegentreffer in einer Saison bekamen - macht bei 34 Spielen pro Spiel exakt 3 Gegentreffer. Die Dynamos haben sich weder ein Bein ausgerissen noch sonst irgendwelche Lorbeeren verdient. Muß man also nicht unbedingt in die Rechnung aufnehmen.

Stehen bleibt hingegen der Sieg in Jena 2002. Absolutes Spitzenspiel gewonnen... muß man anerkennen.

Der Sieg in Leverkusen ist auch irgendwie nicht so richtig aussagekräftig - ging es doch gegen eine Mannschaft, die am Ende abgestiegen ist und in der irgendwelche achtklassigen Spieler namens Lucio, Brdaric und Vranjes aufliefen... Eine Frau an der Pfeife, eine weitere Frau mit der Fahne an der Linie, und nur ein richtiger Kerl im Schiedsrichterkollektiv. Irgendwas gefällt mir an der ganzen Sache nicht...

Bleiben also nur noch 16 Spiele übrig: 1 Sieg, 7 Unentschieden und 8 Niederlagen bei 8:19 Toren (Schnitt 0,5:1,2). Wahrscheinlichkeit für einen Sieg gerade mal lächerliche 6%, für ein Unentschieden immerhin 44% und für eine Niederlage satte 50%. Für den 10. April allein liegt die Wahrscheinlichkeit für einen Sieg bei 0%, für ein Remis bei 40% und für eine Pleite bei 60%, das statistische Endergebnis für diesen Tag aus der Sicht von Dynamo lautet 0:1.

Die Spiele der Guten gegen die Bösen:

11.10.1960: SC Motor Karl-Marx-Stadt vs SG Dynamo Dresden 3:1


31.03.1962: SC Motor Karl-Marx-Stadt vs SG Dynamo Dresden 2:1

25.11.1962: SC Motor Karl-Marx-Stadt vs SG Dynamo Dresden 2:0

16.08.1964: SC Karl-Marx-Stadt vs SG Dynamo Dresden 1:1

19.03.1966: FC Karl-Marx-Stadt vs SG Dynamo Dresden 1:2

24.09.1966: FC Karl-Marx-Stadt vs SG Dynamo Dresden 4:1

27.04.1968: FC Karl-Marx-Stadt vs SG Dynamo Dresden 1:1


18.04.1970: FC Karl-Marx-Stadt vs SG Dynamo Dresden 0:2

11.03.1972: FC Karl-Marx-Stadt vs SG Dynamo Dresden 1:5

16.12.1972: FC Karl-Marx-Stadt vs SG Dynamo Dresden 1:1

01.09.1973: FC Karl-Marx-Stadt vs SG Dynamo Dresden 4:4

01.03.1975: FC Karl-Marx-Stadt vs SG Dynamo Dresden 3:2

01.11.1975: FC Karl-Marx-Stadt vs SG Dynamo Dresden 0:2


11.09.1976: FC Karl-Marx-Stadt vs SG Dynamo Dresden 2:2

15.04.1978: FC Karl-Marx-Stadt vs SG Dynamo Dresden 0:4

26.08.1978: FC Karl-Marx-Stadt vs SG Dynamo Dresden 0:2

19.04.1980: FC Karl-Marx-Stadt vs SG Dynamo Dresden 1:3

20.09.1980: FC Karl-Marx-Stadt vs SG Dynamo Dresden 1:2

22.05.1982: FC Karl-Marx-Stadt vs SG Dynamo Dresden 1:1


02.10.1982: FC Karl-Marx-Stadt vs SG Dynamo Dresden 3:2

25.02.1984: FC Karl-Marx-Stadt vs SG Dynamo Dresden 1:1

13.10.1984: FC Karl-Marx-Stadt vs SG Dynamo Dresden 0:4

22.03.1986: FC Karl-Marx-Stadt vs SG Dynamo Dresden 3:1

13.09.1986: FC Karl-Marx-Stadt vs SG Dynamo Dresden 2:2

17.10.1987: FC Karl-Marx-Stadt vs SG Dynamo Dresden 2:2


18.03.1989: FC Karl-Marx-Stadt vs SG Dynamo Dresden 2:1

01.09.1989: FC Karl-Marx-Stadt vs SG Dynamo Dresden 1:1

23.03.1991: Chemnitzer FC vs 1. FC Dynamo Dresden 0:0

22.02.1997: Chemnitzer FC vs 1. FC Dynamo Dresden 1:0

27.08.1997: Chemnitzer FC vs 1. FC Dynamo Dresden 1:1

05.04.1999: Chemnitzer FC vs 1. FC Dynamo Dresden 1:0


01.06.2003: Chemnitzer FC vs 1. FC Dynamo Dresden 3:0

Es haben also in der Hochburg der Festlichkeit genau 32 Spielchen stattgefunden. Dem himmelblauen Verein wurde die Umbenennungsmanie zum Verhängnis. Solange man den Motor im Namen führte, wurden die Dresdner in schöner Regelmäßigkeit vom Platz gefegt. Die Umbenennung in das simple "FC Karl-Marx-Stadt" hatte jedoch zur Folge, daß man - abgesehen von einigen unvergessenen Erfolgen (1986!) - gegen die SGD recht wenig zu bestellen hatte. Nachdem man dann den Namen wieder eintauschte in das fröhliche und lebensbejahende "Chemnitzer FC", ging es wieder aufwärts. Wollen wir also nur die Spiele betrachten, die der CFC unter seinem derzeitigen Namen gemacht hat, denn alles andere hätte verfälschenden Charakter. Siegwahrscheinlichkeit 60%, Niederlage ausgeschlossen, wahrscheinliches Endergebnis: 1:0.




In die Gesamtrechnung gehen 33 Spiele ein. Aus dem Blickwinkel der Guten sind darin enthalten: 21 Siege, 11 Unentschieden und 1 Niederlage. Wahrscheinlichkeiten: Sieg 64%, Unentschieden 33%, Niederlage 3%, also wurde - was die Niederlagenwahrscheinlichkeit angeht - die 5%-Hürde nicht übersprungen, und wir können schon mal davon ausgehen, daß der CFC nicht verlieren wird. 50:16 Tore ergeben einen Schnitt von 1,5:0,5 - also 2:0.

Nach reiflicher Durchsicht all dieser Statistiken bin ich zur Überzeugung gekommen, daß das Spiel 2:0 für den CFC ausgehen wird. Das Spiel wird 20 Minuten später angepfiffen, weil der Dresdner Bus kurz hinter Siebenlehn eine Panne hat. Die 10.000-Zuschauer-Marke wird leider nicht geknackt, weil das Wetter nicht mitspielt. Die Obrigkeit hat gut zu tun, den schwarz-gelben Mob im Zaun bzw. Zaum zu halten. Das Spiel sieht einen offenen Schlagabtausch, sowohl Kresic als auch Süßner erwischen einen sensationellen Tag, der Schiedsrichter pfeift ganz passabel. Zur Halbzeit torlos, dann das 1:0 Kopfball Oeiras nach einer Ecke, 2:0 per unhaltbarem Sonntagsschuß durch Wächtler kurz vor Spielende. Ja, und genau deshalb bekommen wir Unterstützung aus A** - Erfolgsfans eben.

Jetzt mach ich meine Kristallkugel mal wieder aus.

Ritter Runkel.

Träger der Timur-und-sein-Trupp-Medaille in himmelblau
http://www.cfc-fanpage.de/forum/read.php?1,51632
Zurück zur Übersicht >>