Skandalschieri Hoyzer: Auch der CFC betroffen ?

24.01.2005, 19:56 Uhr | 93 Aufrufe
Der Skandal um Schiedsrichter Robert Hoyzer, welcher von ihm geleitete Spiele zwecks hoher Wetteinsätze manipuliert haben soll, weitet sich aus. In der DFB-Zentrale in Frankfurt wird zur Zeit intensiv an der Aufklärung des Skandals gearbeitet. Mittlerweile teilte der DFB in einer Presseerklärung mit, daß es "...neben der bereits bekannten Partie in der ersten Runde des DFB-Pokals zwischen dem SC Paderborn und dem Hamburger SV... [auch] bei den Partien der Regionalliga Nord SC Paderborn gegen Chemnitzer FC, Eintracht Braunschweig gegen FC St. Pauli sowie Wuppertaler SV gegen die Amateure von Werder Bremen ein Tatverdacht" bestehen würde. Die Staatsanwaltschaft Braunschweig wurde eingeschaltet.

Der als deutsches Nachwuchstalent geltende Hoyzer hatte am 22.05.2004 die Partie des SCP gegen den CFC (4:0) geleitet, wo mindestens zwei Treffer der Hausherren unter sehr fragwürdigen Umständen zustande kamen.

Surftipp:
» Damaliger Spielbericht SCP-CFC

Weitere News

25.01.2005, 21:25 Uhr

25.01.2005, 17:48 Uhr

25.01.2005, 14:11 Uhr

24.01.2005, 19:56 Uhr
Skandalschieri Hoyzer: Auch der CFC betroffen ?

21.01.2005, 18:17 Uhr

20.01.2005, 01:00 Uhr

19.01.2005, 18:18 Uhr