DFB-Beirat beschließt Reform der Regionalliga

22.08.1998, 21:46 Uhr | 130 Aufrufe
Auf einer außerordentlichen Sitzung des DFB-Beirats wurden am Samstag die Rahmenbedingungen für die neugeschaffene zweigeteilte 3. Liga abgesteckt. Sie soll ab dem Spieljahr 2000/2001 die jetzigen vier Regionalligen ablösen.
Für den Qualifikationszeitraum wurde ein Jahr beschlossen, d.h. es ist einzig die Plazierung der Vereine in der Saison 1999/2000 entscheidend. Aus der Regionalliga Nordost haben 7 Mannschaften die Möglichkeit sich für die 3. Liga zu qualifizieren. Damit konnte sich der Antrag des nordostdeutschen Fußballverbandes durchsetzen. Ursprünglich waren nur 6 Plätze für den Nordosten angedacht worden. Der zusätzliche Platz geht auf Kosten der RL West/Südwest, welche 11 Teilnehmer stellen wird. Aus der RL Nord kommen dann 6 und aus der RL Süd 12 Vereine in die neue Liga.
Die Aufteilung der Vereine in die beiden Staffeln soll nach geographischen Gesichtspunkten erfolgen. Für die Vereine aus dem Nordosten bedeutet daß, das sie in der Regionalliga, Staffel Nord spielen werden. Den Unterbau der 3. Liga werden 8 Oberligen bilden, wobei es eine Oberliga Nordost, äquivalent der heutigen Regionalliga Nordost geben soll. Für eine Übergangszeit sollen die Oberligen Nord und Nordost noch in jeweils zwei Staffeln spielen.
Eine weitere wichtige Neuerung ist die Einführung eines Lizenzierungsverfahrens, ähnlich dem in der 1. und 2. Bundesliga.
Alle Beschlüsse bedürfen noch der Zustimmung des DFB-Bundestages, welcher am 24. Oktober in Wiesbaden tagt.

Weitere News

29.08.1998, 18:14 Uhr

28.08.1998, 17:57 Uhr

26.08.1998, 18:19 Uhr

22.08.1998, 21:46 Uhr
DFB-Beirat beschließt Reform der Regionalliga

17.08.1998, 20:51 Uhr

14.08.1998, 08:44 Uhr

09.08.1998, 18:34 Uhr