Eiskaltes Testspiel: CFC - Rapid Kappel 4:0 (3:0)

11.02.2012, 17:58 Uhr | 766 Aufrufe
Text und Bilder von unserem Korrespondenten im Eis: Lenny

Ein spontan anberaumtes Testspiel konnte der Chemnitzer FC gegen den Bezirksligisten BSC Rapid Chemnitz mit 4:0 (3:0) für sich entscheiden. Vor 30 Schaulustigen trafen auf dem schneebedeckten Kunstrasenplatz am Sportforum Peßolat, Fink, Förster und Henning.

Als bekannt gegeben wurde, dass, aber das war zu erwarten, das Spiel in Sandhausen ausfällt, reagierten die himmelblauen Verantwortlichen sofort und setzten eine Trainingseinheit unter wettbewerbsähnlichen Bedingungen an. Als Sparringspartner wurde dabei der BSC Rapid Chemnitz, der im Mittelfeld der Bezirksliga rangiert, auserkoren, welcher sich mehr als wacker gegen den Drittligisten behauptete, wenngleich diese die Anfangsphase dezent verschliefen, denn nach gerade einmal 3 Minuten zappelte der Ball schon im ihrem Netz. Peßolat nahm ganz genau Maß und setzte seinen Schuss aus 25 Metern direkt neben den Pfosten. Wenige Augenblicke später sorgte Fink per Drehschuss auf 2:0.

Der Club, bei dem mit Bankert und Stenzel zwei etatmäßige Akteure aus der ersten Elf agierten, spielte in der Folgezeit, sofern dies die Bodenverhältnisse und die Rapidler zuließen, eine ansehnliche Kugel und erhöhte nach einer halben Stunde auf 3:0. Förster staubte mit einem Lupfer ab. Vorher hatten unter anderem Aydemir, Peßolat und auch Förster einige gute Möglichkeiten leichtfertig liegengelassen. Auf der anderen Seite verlebte Schmidt bis dato einen arbeitslosen Tag, welcher sich ebenso nach dem Seitenwechsel nicht änderte. Die Bezirksligaspieler, die ab und an den Ball ganz gut in ihren Reihen halten konnten, schafften es kein einziges Mal, die himmelblaue Defensive zu bezwingen.

Nach der Pause sollte es nur noch einen richtigen Tor-Höhepunkt geben: Der eingewechselte Henning erzielte, nach dem er mustergültig von Fink eingesetzt wurde, locker-leicht den 4:0-Endstand, der beinahe in der Schlussminute noch erhöht worden wäre. Tüting bugsierte den Ball elegant am BSC-Schlussmann vorbei, nur wurde sein Schuss auf der Linie – Wurde er das wirklich, lieber Linienrichter?! – geklärt. Jener Verteidiger schoss aber seinen Mitspieler in die Hacken, so dass der Ball in Ping-Pong-Manier bei ihm landete und erneut – Und dieses Mal soll der Ball wieder nicht hinter der Linie gewesen sein, lieber Linienrichter?! – geklärt werden musste. Egal. Direkt danach erfolgte ein pünktlicher Abpfiff.

Ein gutes Testspiel mit einem akzeptablen Ergebnis, welches zum Teil von Akteuren aus der zweiten Reihe eingefahren wurde. Mehr gibt es nicht zu berichten. Nächste Woche sehen wir uns hoffentlich in Oberhausen.

Statistik

Chemnitzer FC - BSC Rapid Chemnitz 4:0 (3:0)
Aufstellung CFC: Schmidt – Stenzel (46. Schaschko), Wilke, Bankert (65. Wachsmuth), Andersen – Aydemir (65. Tüting), Hörnig (65. Strässer), Peßolat, Schlosser (46. Henning) – Förster, Fink
Tore: 1:0 Peßolat (3.), 2:0 Fink (9.), 3:0 Förster (30.), 4:0 Henning (75.)
Zuschauer: 30 auf dem Kunstrasenplatz am Sportforum, Chemnitz


Selim Aydemir vor des Gegners Tor Ringkämpfe im Schnee Simon Tüting schneidet die Eckballflanke gefühlvoll an

Weitere News

15.02.2012, 19:59 Uhr

14.02.2012, 19:05 Uhr

13.02.2012, 16:31 Uhr

11.02.2012, 17:58 Uhr
Eiskaltes Testspiel: CFC - Rapid Kappel 4:0 (3:0)

10.02.2012, 23:01 Uhr

10.02.2012, 13:07 Uhr

10.02.2012, 12:29 Uhr