Vor dem letzten Heimspiel: drei Spieler werden verabschiedet

16.05.2015, 07:04 Uhr | 1676 Aufrufe
Vor dem letzten Heimspiel am Samstag gegen Sonnenhof Großaspach werden drei Spieler vom Verein offiziell verabschiedet.

Penne beim Aufstieg 2011Am emotionalsten wird der Abschied mit Sicherheit von und für Stammkeeper Philipp Pentke werden, der - für viele Fans unverständlich - keinen neuen Vertrag vom Verein bekommt. Im September 2009 wechselte der gebürtige Freiberger von Energie Cottbus zu den Himmelblauen. Unter Gerd Schädlich avancierte Penne zum Stammkeeper und stieg mit den Himmelblauen im Jahre 2011 in die dritte Liga auf. Zum Teil kuriose Aussetzer (z.B. 2.8.2011, Gegentor in der ersten Spielminute daheim gg. Münster) kosteten ihm sowohl unter Schädlich als auch unter Heine zwischenzeitlich den Stammplatz. Doch am Ende setzte sich Penne sowohl gegen seinen Konkurrenten Stefan Schmidt als auch Maximilian Reule durch und eroberte sich seinen Stammplatz zurück. Unvergessen ist auch das Pokalspiel gegen Mainz, als Penne erst in der Nachspielzeit der Verlängerung einen 50-Meter Schuss von Geis kassierte um dann im anschliessenden Elfmeterschiessen zum Helden zu avancieren. Bei den Fans hat der mittlerweile 30jährige dank seiner fannahen und offenen Art Kultcharakter. Mit Philipp Pentke geht der letzte Aufstiegsheld von 2011, ein echtes Unikat und eine Identifikationsfigur. Sein Nachfolger wird es nicht einfach haben.
Vielen Dank für Alles, Philipp! Und die besten Wünsche für Deine Zukunft.

<mark>Sebastian Glasner</mark>Nicht nur auf der ersten, auch auf der zweiten Torwartposition wird sich der CFC einen neuen Mann suchen müssen. Das gab der Verein auf der gestrigen Pressekonferenz bekannt. Maximilian Reule verlässt Chemnitz auf eigenen Wunsch. Reule war vor der Saison vom Karlsruher SC zum CFC gewechselt. Als Pentke im Laufe der Saison schwächelte, bekam der 21jährige seine Chance. Allerdings erwischte er eine Phase als die ganze Mannschaft unter ihren Möglichkeiten blieb - so war nach fünf Ligaspielen (1 Sieg, 4 Niederlagen) und dem Viertefinale im Sachsenpokal in Niesky (4:0) schon wieder Schluss für Reule. Heine entschied sich, wieder Pentke den Vorzug zu geben und Reule blieb fortan nur die Ersatzbank. Da der Verein für die neue Saison eine neue Nummer 1 sucht, wäre Reule weiterhin nur die Nummer 2 geblieben. Keine Perspektive für Reule, der sich nun eine neue Herausforderung sucht.

<mark>Sebastian Glasner</mark>Am Samstag nicht im Stadion wird Sebastian Glasner sein. Der 30jährige Stürmer befindet sich derzeit in der Reha. Glasner ist der dritte offizielle Abgang. Er kam vor der Saison vom Regionalligisten Viktoria Köln und konnte sich trotz gutem Start (Stammkraft in den ersten Spielen) nicht in der Mannschaft durchsetzen. Seine Bilanz sind neun Einsätze für den CFC, darunter drei von Beginn an. Einen Treffer erzielte Glasner dabei nicht - zu wenig für einen Stürmer.

Allen drei Spielern wünscht die CFC-Fanpage alles Gute für ihren weiteren Karriereweg.

<mark>Sebastian Glasner</mark>Nicht unter den offiziell zu verabschiedenden Spielern wird überraschend Christian Mauersberger sein. Beim ehemaligen Shootingstar und Junioren-Nationalspieler standen nach einer komplett verkorksten Saison (nur 13 Einsätze, davon 3 von Beginn an) die Zeichen auf Abschied. Wie Sportchef Beutel berichtete, denkt Mauersberger jetzt darüber nach, seinen Vertrag beim CFC zu verlängern und sich dann ausleihen zu lassen. Das Ergebnis dieser Überlegungen dürfte es in den nächsten Tagen geben.

Weitere News

20.05.2015, 15:05 Uhr
Neuzugänge 2 & 3 sind da: Jamil Dem und Kevin Kunz

19.05.2015, 19:37 Uhr
Vier Kranke, zwei Freundschaftsspiele und eine Nationalmannschaftsberufung

17.05.2015, 21:59 Uhr
Fanturnier 2015: Fanprojekt-Team schafft die Titelverteidigung

16.05.2015, 07:04 Uhr
Vor dem letzten Heimspiel: drei Spieler werden verabschiedet

12.05.2015, 18:03 Uhr
Vor dem Pokalfinale: Appell für sportlich-fairen Support!

11.05.2015, 17:45 Uhr
MDR-Livestream aus der Zwickauer Raumkapsel

10.05.2015, 14:10 Uhr
Staffel-Auslosung für das CFC-Fanturnier