[Update: Bericht Online!] CFC verliert Testspiel gegen Darmstadt mit 0:2

06.01.2016, 16:18 Uhr | 2179 Aufrufe
Der Chemnitzer FC hat sein erstes Testspiel im Trainingslager verloren. Gegen den Bundesligisten SV Darmstadt 98 unterlagen die Himmelblauen mit 0:2. Beide Gegentore fielen unmittelbar vor dem Halbzeitpfiff. In der zweiten Halbzeit wirkte erstmalig Neuzugang Frahn mit.

Neuzugang Daniel Frahn und Testkandidat <mark>Pierre Kleinheider</mark> Auf dem Fußballkomplex des Hotels “World of Wonders”, der sich in mitten von schmalen Straßen, zerfallenen Häusern, Schlamm und Dreck befindet, wurde das Duell zwischen dem Chemnitzer FC und dem Bundesligisten SV Darmstadt 98 ausgetragen. Der Ground glänzt mit einer überdachten Tribüne, was enorm günstig war, so schickte Petrus immer wieder einige Tropfen Wasser auf die Erde. Zudem kann das Areal ein Funktionsgebäude mit kleiner Kneipe sowie weitere Trainingsplätze vorweisen. Die Kapazität liegt bei 1.000 Zuschauern.

Pyroshow zu Spielbeginn Als die beiden Mannschaften einliefen – Darmstadt in blau, Chemnitz in schwarz-rot – zündete der Chemnitzer Anhang mehrere blaue und rote Bengalos, die eine feine Rauchentwicklung zur Folge hatten. Als diese dann verzogen war, konnte das Spiel beginnen. Zuvor trudelten aber noch mehr als 30 sportliche Jungs aus Rostock ein, welche ihr Augenmerk weniger auf das Geschehen auf dem nassen Rasen, sondern vielmehr auf die himmelblauen Fahnen legten. Zur Pause gab es diesbezüglich den Versuch, in Besitz dieser zu kommen, was jedoch scheiterte. Anschließend gab es keine weiteren Zwischenfälle. Der FC Hansa Rostock gastiert in Lara. „Allesfahrer Darmstadt“ waren wenige vor Ort.

Die Partie begann verhalten, man tastete sich ab, wollte keine Fehler machen. Dementsprechend fehlten auch die Chancen – und damit die Möglichkeit, sich in Szene zu setzen. Mit Sisa und Koch, die bereits in der Future-League gegen Halle dabei und dort dezent blass geblieben waren, sowie Kotzke und Benamar agierten alle vier Feld-Testspieler von Beginn an mit. Einzig Dartsch fehlte. Er plagt sich mit einem grippalen Infekt herum. Der Rest ist komplett an Bord.

Mit 2:0 hatte der BL-Aufsteiger das bessere Ende für sich. Mitte der ersten Halbzeit zog ein Darmstädter aus der Ferne ab, jedoch verfehlte sein Schuss das Tor um einige Meter. Die Himmelblauen, die in der Defensive bis dato einen stabilen Eindruck machten, konnte sich nach einer halben Stunden zwei Eckbälle erarbeiten, zeigten sich somit zum ersten Mal gefährlich. Während die erste Ecke nur eine Folgeecke einbrachte, hatte es die zweite, scharf von Linksfuß Benamar getreten, in sich. Kotzke, aktuell in Diensten von Wehen-Wiesbaden, setzte sich durch und köpfte, allerdings konnte dieser geblockt werden. Gleiches galt für den Nachschuss von Fink.

Wenige Augenblicke später stand Koch falsch bzw. vergaß, auf Abseits zu spielen. Stroh-Engel ließ sich nicht zweimal bitte, pflückte den Flankenball sich herunter und schob clever an Kunz zum 1:0 ein. Mit der zweiten Chance ging das Team von Dirk Schuster in der 37. Minute in Front, fünf Minuten später legte der Bundesligist nach. Kempe erzielte mit einem sehenswerten Treffer das 2:0. Halbzeitstand.

DF11 in Aktion Nach dem Seitenwechsel gab Daniel Frahn sein Debüt – und zeigte sich von Beginn an engagiert, wenngleich er – genau wie die anderen himmelblauen Angreifer – einen schweren Stand hatte. Zum einen weil die Zuspiele fehlten, zum anderen weil Darmstadt kompakt stand – und kaum Chancen zuließen. Kurz vor Ende hatte Frahn dann doch noch eine, die aber vom Darmstädter Schlussmann pariert wurde.

Zur zweiten Halbzeit hütete Pierre Kleinheider, ausgeliehen vom Ligakonkurrenten Hallescher FC, das Tor. Und blieb ohne Gegentreffer. Wobei er einmal großes Glück hatte, so unterlief er einen Eckball, jedoch konnte ein Mitspieler auf der Linie klären. Richtig auszeichnen konnte er sich nicht wirklich.

Bericht: Lenny

Chemnitzer FC: Chemnitzer FC: Kunz (46. Kleinheider) – Stenzel, Dem, Röseler, Koch – Türpitz (46. Baumgart), Sisa (46. Danneberg), Kotzke (46. Kaffenberger), Benamar (46. Cincotta) – König (46. Löning), Fink (46. Frahn)
Tore: 0:1 Stroh-Engel (37.), 0:2 Kempe (42.)
Zuschauer: 100 auf dem „WOW-Football-Center“ in Lara

Weitere News

09.01.2016, 11:30 Uhr
Zweiter Abgang fix: Marco Kehl-Gomez nach Elversberg

08.01.2016, 17:38 Uhr
4:3-Sieg im zweiten Testspiel gegen De Graafschap

07.01.2016, 22:17 Uhr
Neuer Testkandidat: Eke Uzoma

06.01.2016, 16:18 Uhr
[Update: Bericht Online!] CFC verliert Testspiel gegen Darmstadt mit 0:2

05.01.2016, 13:30 Uhr
CFC gewinnt Tauziehen um Stürmer Daniel Frahn - Vertrag bis 2019!

04.01.2016, 08:11 Uhr
Keeper aus Finnland im Test

03.01.2016, 22:22 Uhr
Braustolz-Cup 2016: CFC wird nur Dritter