Chemnitzer FC kooperiert mit der Fortuna Chemnitz und Handwerk Rabenstein

10.07.2021, 10:11 Uhr | 642 Aufrufe
Die Himmelblauen haben zusammen mit den Chemnitzer Vereinen SG Handwerk Rabenstein und der VfB Fortuna Chemnitz eine weitreichende Kooperation geschlossen um damit die Basis einer "gemeinsamen, nachhaltigen und entwicklungszielorientierten Talentförderung" zu schaffen.

Die fünf Säulen der Dreieckskooperation bestehen aus den Bereichen:
  • Nachwuchsförderung
  • Sichtung
  • Schiedsrichterwesen
  • Trainerwesen
  • Herrenbereich
CFC, Handwerk und Fortuna kooperieren ab sofort miteinanderSo vereinbarten die drei Parteien im Bereich „Nachwuchsförderung“, dass es keine Vereinswechsel untereinander von Spielern unterhalb der Altersklasse U12 geben wird. Spieler der SG Handwerk Rabenstein und dem VfB Fortuna Chemnitz profitieren ab der Altersklasse U15 ab sofort von den Strukturen des Nachwuchsleistungszentrums des CFC und haben die Möglichkeit, das physiotherapeutisch-medizinische Angebot zu nutzen. Spielern der CFC U19 wird je nach individuellem Leistungsstand zur Förderung von Einsatzzeiten und Spielpraxis ermöglicht, in die Herrenmannschaften von Handwerk Rabenstein oder Fortuna Chemnitz und zurück zu wechseln. Zusätzlich vereinbarten alle drei Vereine regelmäßig stattfindende Turniere und Trainingseinheiten im Juniorenbereich.

Aber nicht nur die Juniorenspieler profitieren von der neuen Zusammenarbeit. Auch die Trainer der drei Vereine wurden im Kooperationspapier berücksichtigt. So verpflichtet sich der CFC mit seinen linzenzierten Trainern (ab A-Lizenz) viermal pro Jahr verschiedene Fort- und Weiterbildungen in Theorie und Praxis für die Übungsleiter der SG Handwerk Rabenstein und des VfB Fortuna Chemnitz anzubieten und diese darüber hinaus zu internen Weiterbildungsangeboten einzuladen. Gleiches gilt auch für die Schiedsrichterabteilungen der Vereine. Künftig sind zweimal pro Halbjahr gemeinsame Schiedsrichterfort- und weiterbildungen im Stadion – An der Gellertstraße geplant.

Marc Arnold, Vorstand und Geschäftsführer Sport des Chemnitzer FC: „Unser Ansinnen ist es, im Rahmen der nun geschlossenen Dreieckskooperation den Chemnitzer Fußballnachwuchs über die Grenzen unseres eigenen Nachwuchsleistungszentrums hinaus zu fördern und weitere Möglichkeiten zur Entwicklung zu geben. Die vereinbarten gemeinsamen Maßnahmen werden sich gegenseitig beflügeln und einen positiven Effekt auf die Ausbildung junger Fußballtalente beim CFC, Handwerk Rabenstein und Fortuna Chemnitz haben.“

"Die erfolgreiche Ausbildung des eigenen Nachwuchses ist Kerngedanke unserer Vereinsarbeit beim VfB Fortuna Chemnitz. Durch die in dieser Form bisher einzigartige Kooperationsvereinbarung mit dem Chemnitzer FC haben wir die Möglichkeit geschaffen, die Vorteile und Stärken beider Vereine im Interesse der Ausbildung und Förderung des Chemnitzer Nachwuchses zu verknüpfen. Die Gespräche dazu verliefen in einer offenen und sehr ehrlichen Atmosphäre. Wir sehen darin nicht nur eine neue Qualität der Zusammenarbeit sondern auch eine sehr gute Grundlage, um die Vereinbarungen nachhaltig mit Leben zu erfüllen. Ein klarer Sieg für den Chemnitzer Nachwuchs-Fußball", erklärt Oliver Reh, Präsident des VfB Fortuna Chemnitz.

Rolf Lein, Vereinsvorsitzender der SG Handwerk Rabenstein: „Eine so umfassende Kooperation von drei ambitionierten Vereinen ist in dieser Form einmalig in Chemnitz. Den Beteiligten ist klar, dass die Dreieckskooperation langfristig angelegt sein soll, damit sich die Ergebnisse und Erfolge der Vereinbarung zeigen werden. Es ist ein tolles Zeichen für die Stadt und den Sport in Chemnitz, dass hier gleich drei Vereine ihre ganz unterschiedlichen Kräfte bündeln und sich gegenseitig ergänzen.“


Foto-Quelle: Chemnitzer FC

Surftipps:
» Homepage von Fortuna Chemnitz
» Homepage von Handwerk Rabenstein

Weitere News

12.07.2021, 07:47 Uhr

11.07.2021, 19:18 Uhr

11.07.2021, 12:24 Uhr

10.07.2021, 10:11 Uhr
Chemnitzer FC kooperiert mit der Fortuna Chemnitz und Handwerk Rabenstein

08.07.2021, 08:58 Uhr

06.07.2021, 18:48 Uhr

06.07.2021, 12:35 Uhr