Remis beim Testkick in Lunzenau: Chemnitzer FC - 1. FK Pribram 2:2

15.07.2022, 20:20 Uhr | 1614 Aufrufe
Unentschieden im ersten richtigen Härtetest

Der Chemnitzer bekam es in seinem vierten Testspiel mit dem 1. FK Příbram aus der „Fortuna Narodni liga“ zu tun – und das Duell mit dem tschechischen Zweitligisten wurde zum gewünschten Härtetest, welcher am Ende 2:2 endete. Brügmann und Keller drehten den frühen Rückstand noch vor dem Pausenpfiff, in der zweiten Halbzeit glichen die Gäste, welche die vergangene Spielzeit auf dem 13. Platz abschlossen, vor 453 Zuschauern im „Stadion an der Rochlitzer Straße“ in Lunzenau nach einem Eckball aus. CFC-Trainer Tiffert sprach nach dem freundschaftlichen Vergleich von einem „super Test für uns beide“. Mit Stephan Mensah stand bei Himmelblauen ein Testspieler eine Stunde auf dem Platz.

Brügmann drückt CFC-Offensive seinen Stempel auf

1. FK Pribram - CFC 2:2Nachdem Jakubov sowohl beim TV Oberfrohna als auch gegen den FC Grimma nicht zum Einsatz kam, durfte er gegen seine Landsleute wieder das himmelblaue Tor hüten. Nach 13 Minuten wiederum musste er das erste Mal den Ball aus dem Netz holen. Surmaj zeichnete sich für die frühe Führung verantwortlich. Diese hatte allerdings nur sieben Minuten bestand, dann schlug Brügmann – nach feiner Vorlage von Berger – zu und traf zum Ausgleich. Nach einer halben Stunde schlug Walther einen langen Ball auf Brügmann, der diesen mustergültig verarbeitete und auf Keller weiterleitete. Der Youngster, der nach seinem Pferdekuss wieder fit war, überwand den herauseilenden Schlussmann der Gäste mit einem gefühlvollen Lupfer.

Testspieler steht eine Stunde auf dem Feld

CFC-Trainer Tiffert konnte gegen den 1. FK Příbram – bis auf Kircicek und Jusic – wieder aus dem Vollen schöpfen. Mit Stephan Mensah stand ihm außerdem ein Testspieler zur Verfügung, den er von Beginn an aufs Feld schickte. Der 22-jährige Außenstürmer stammt aus der Jugend des Karlsruher SC und ist seit Sommer vereinslos. Zuletzt war er beim Bayernligisten 1860 Rosenheim unter Vertrag. Seine beste Aktion hatte er Mitte der ersten Halbzeit, als er Brügmann mit einer Flanke bediente. Der Goalgetter von Dienst köpfte letztlich knapp am Tor vorbei. Nach einer Stunde war für Mensah, der vor allem auf dem linken Flügel einige Akzente setzen konnte, das Spiel vorbei. Für ihn kam Stagge – und dieser feierte damit seine Premiere im himmelblauen Trikot. Im zweiten Durchgang gab es insgesamt sieben Wechsel, einzig Wunsch kam nicht zum Einsatz.

Kuba patzt beim Ausgleich

Wie schon in der ersten Halbzeit kam Příbram besser in die Partie und zu einem Treffer. Kapitän Zeronik köpfte einen Eckball – nach dem Jakubov diesen unterlief – am langen Pfosten mühelos ein. Anschließend neutralisierten sich beide Teams, Chancen waren entsprechend Mangelware. In der 72. Minute hatte der CFC mit einem Pelivan-Freistoß seine nächste, zugleich letzte, sodass nach intensiven 90 Minuten der internationale Vergleich 2:2 endete.

Das Spiel gegen den tschechischen Zweitligisten war ein echter Härtetest, zudem ein erster Vorgeschmack auf das, was in der kommenden Saison die Spieler des Chemnitzer FC erwartet. Denn gleich die ersten beiden Gegner – Tennis Borussia Berlin und der Greifswalder FC – sind die Teams, die ein ähnliches Leistungsvermögen besitzen dürften.

CFC - 1. FK Pribram 2:2 (2:1)
CFC-Aufstellung: Jakubov - Walther (61. Schreiber), Zickert (61. Pribanovic), Campulka, Pelivan, Berger - Keller (61. Eppendorfer), T. Müller (46. Kurt), Pagliuca (61. Stagge) - Mensah (61. Roscher), Brügmann (61. Ulrich)
Tore: 0:1 Surmaj (13.), 1:1 Brügmann (20.), 2:1 Keller (30.), 2:2 Zeronik (50.)
Zuschauer: 453 im „Stadion an der Rochlitzer Straße“, Lunzenau


Bilder vom Testspiel



Ein Dank für die Bilder geht an Fokus Fischerwiese

Weitere News

20.07.2022, 11:23 Uhr

20.07.2022, 10:02 Uhr

16.07.2022, 18:00 Uhr

15.07.2022, 20:20 Uhr
Remis beim Testkick in Lunzenau: Chemnitzer FC - 1. FK Pribram 2:2

12.07.2022, 15:26 Uhr

12.07.2022, 12:38 Uhr

08.07.2022, 21:23 Uhr