AOMV: Vorstellung der Kandidaten für den CFC-Ehrenrat

10.06.2024, 14:50 Uhr | 1467 Aufrufe
CFC-LogoAm Donnerstag, den 13. Juni 2024, findet im Stadion an der Gellertstraße die außerordentliche Mitgliederversammlung des Chemnitzer FC statt. Unter Punkt 6 der Tagesordnung werden die Mitglieder zur Neuwahl des CFC-Ehrenrates aufgerufen, welche bei der letzten MV im Dezember kein Ergebnis erbracht hatte. Einige Kandidaten hatten sich bereits beim Heimspiel gegen Meuselwitz im Eingangsbereich der Südkurve vorgestellt, nun folgt noch einmal eine schriftliche Vorstellung.

Das sagen die Kandidaten vor der Wahl:

Karl-Heinz Schüngel: "Ich kandidiere für den Ehrenrat, weil ich mithelfen möchte, den CFC nach den finanziellen und personellen Turbulenzen in den vergangenen Jahren zu konsolidieren und mittelfristig wieder in den bezahlten Profifußball zu bringen. Für dieses Amt bringe ich einige Lebenserfahrungen und natürlich auch spezielle Erfahrungen auf sportlichem und finanziellem Gebiet mit. In den Jahren 1997 bis 2001 habe ich als Vorsitzender des Verwaltungsrats (Aufsichtsrat) maßgeblich an der Entschuldung des Vereins und im Jahr 1999 am Aufstieg in die 2. Bundesliga mitgewirkt. Meine Heimatstadt Chemnitz als Sportstadt kann im Fußball auf Dauer nicht viertklassig bleiben."

Nicole Oeser: "Ich kandidiere für den Ehrenrat, weil mir der Verein auch nach meiner aktiven Zeit beim CFC weiterhin am Herzen liegt. Dabei möchte ich zum einen gern meine Erfahrung und mein Netzwerk einbringen und zum anderen die mir bereits damals wichtige Zusammenarbeit zwischen Verein, Mitgliedern und Fans unterstützen."

Marco Dietrich: "Seit früher Kindheit bin ich leidenschaftlicher CFC-Fan und es ist für mich eine Selbstverständlichkeit, mich als Mitglied unseres Vereins für das Amt des Ehrenrates zur Verfügung zu stellen. Die sportlichen und finanziellen Krisen in den vergangenen Jahren haben mich nur noch viel mehr mit unserem Chemnitzer FC zusammengeschweist. Durch meine beruflichen Aufgaben und Fähigkeiten als Projektleiter sehe ich mich sehr gut geeignet um die Aufgaben des Ehrenrates zu erfüllen. Schon die Arbeit in der Satzungskommission hat mich mit Stolz erfüllt und sehr viel Freude bereitet."

Ina Kunkel: "In Karl-Marx-Stadt geboren und als kleines Mädel bereits leidenschaftlicher CFC-Fan, freue ich mich ganz besonders über die Möglichkeit und das Vertrauen, für den neuen Ehrenrat zu kandidieren. In der Vergangenheit gab es desöfteren das Gefühl, dass Gedanken oder Fragen der Fans und Mitglieder nicht immer ausreichend Gehör fanden, gerade in den schwierigen Zeiten oder bei kontroversen Themen. Deshalb möchte ich genau in diesem Bereich den neuen himmelblauen Weg unterstützen, Fans und Mitgliedern zuhören und Fragen oder Gedanken in den Verein tragen, damit alle, und damit auch kritische, Perspektiven gehört werden und Diskussionen offen angeregt werden. Nur so können wir gemeinsam für unseren Heimatverein positiv die Zukunft gestalten und dafür sorgen, dass sich alte Fehler nicht wiederholen."

Mario Lengtat: "Ich kandidiere für den Ehrenrat, weil ich im Rahmen des Ehrenrates weiter daran mitwirken möchte, dass wir Transparenz nicht nur mantramäßig wiederholend behaupten, sondern auch tatsächlich in den Gremien (vor-) leben, soweit das möglich ist. Außerdem sehe ich den Ehrenrat weiterhin als Bindeglied zwischen den Mitgliedern und den Gremien sowie den Gesellschaften des Vereins und deren Vertreter. Ich denke, dass ich aufgrund meines Charakters, aber auch wegen der Besonderheiten meines Berufes geeignet bin, in entsprechenden Diskussionen schlichtend mitzuwirken."

Michael Nebel: "Ich bin seit über 50 Jahren mit dem FCK/CFC eng verbunden. Ich kandidiere für den Ehrenrat, weil ich mich aktiv daran beteiligen möchte, den nach der "Ära Polster" eingeschlagenen Weg weiter zu führen. Beim Erstellen der aktuellen Satzung und des Leitbildes des CFC konnte ich schon einschlägige Erfahrungen sammeln. Vertrauensvolle Zusammenarbeit der Gremien unter einander, sowie Transparenz im Umgang mit den Mitgliedern und Unterstützern des CFC sollten jetzt und in Zukunft das Motto unserer Arbeit sein."

Jens Seidel: "Mit großem Interesse stelle ich mich für die Position im Ehrenrat zur Wahl. Als langjähriger Fan und Unterstützer des Vereins, fühle ich mich tief mit seiner Geschichte, seinen Werten und seiner Zukunft verbunden. Meine Erfahrungen im Ehrenamt, als Vorsitzender des Förderverein für Jugend, Sport und Soziales e.V., damit aktiver Förderer und Unterstützer unseres Nachwuchsleistungszentrums, sowie Organisator des CFC-Stammtisches, qualifizieren mich dazu, einen wertvollen Beitrag zum Ehrenrat zu leisten. Ich bin überzeugt davon, dass ich mit meinem Engagement und meiner Expertise dazu beitragen kann, die Interessen unserer Mitglieder im Verein zu vertreten und seine Entwicklung positiv zu beeinflussen. Zu meinen Stärken als Technischer Betriebsleiter zählen dabei Analysefähigkeit, Entscheidungskompetenz und Teamarbeit, die ich gerne im Ehrenrat einbringen würde. Mein Ziel ist es, gemeinsam mit anderen engagierten Mitgliedern des Ehrenrates, die besten Entscheidungen für unseren CFC zu treffen und seine langfristige Entwicklung zu fördern."

Sven-Uwe Kühn: "Der CFC ist für mich eine Herzensangelegenheit! Ich bin seit 50 Jahren unseren Himmelblauen verbunden, früher als Spieler und 25 Jahre lang bis 2018 in verschiedenen Funktionen im Management. Ich will in unserem Verein dabei mitwirken, dass über Jahre wieder Stabilität in den Strukturen und Kontinuität im gemeinsamen, zielgerichteten Handeln gegeben sind. Dies sind unabdingbare Voraussetzungen, um wieder mehr Vertrauen in unseren CFC in der Stadtgesellschaft und darüber hinaus zu entwickeln und darauf aufbauend erneut eine nachhaltig positive Entwicklung unserer Himmelblauen zu gestalten. Hierbei kann ich über den Ehrenrat meine vielfältigen und langjährigen Vereinsführungs- und Branchenerfahrungen sowie mein Netzwerk für unseren CFC unmittelbar einbringen. Himmelblau verpflichtet - Das stimmt!"

Uwe Heß: "Ich habe von 1967 bis 1988 aktiv für den damaligen FCK gespielt und alle Altersklassen von der Kindermannschaft bis zur Oberliga durchlaufen. Auch nach meiner aktiven Zeit bin ich dem CFC zum Beispiel im Sponsoring, im Oldieteam, im Ehrenrat und jetzt auch als Mitglied im Förderverein für Jugend, Sport und Soziales e.V. immer treu geblieben. Ich glaube auch, dass meine langjährige Berufserfahrung als Vertriebsleiter, im Projektmanagement und der Kundenbetreuung zu einer erfolgreichen Arbeit des Ehrenrates als Bindeglied zwischen Mitgliedern und Gremien beitragen kann."

Mirko Kluge: "Im Rahmen der Möglichkeiten: direktere Einbindung in das Vereinsgeschehen und gegebenenfalls Input zu wirtschaftlichen Fragestellungen. Motivation: Mir hat der Prozess des Leitbild-Workshops gefallen, da hier auch online gemeinsam daran gearbeitet werden konnte, was unsere Werte sind und wofür der CFC stehen soll."

Frank Kapp: "Ich bin seit meiner Kindheit Ende der 60er Jahre Fan des FCK bzw. später Chemnitzer FC. In den Jahren 2000 bis 2006 war ich auch ehrenamtlich (Aufsichtsrat/Vorstand) für den CFC tätig. Der Chemnitzer FC war und ist für mich immer eine Herzensangelegenheit."

Spannend für alle Anwesenden dürften am Donnerstag auch die anschließenden drei Punkte der Tagesordnung werden, welche da lauten:

7. Jahresabschluss des Vereins für das Geschäftsjahr 2022/23
8. Jahresabschluss der GmbH für das Geschäftsjahr 2022/23
9. Rechenschaftsbericht des ehemaligen Vorstandes

Bei der ordentlichen CFC-Mitgliederversammlung im Dezember 2023 war die Veröffentlichung dieser Kennzahlen durch das Veto eines Gesellschafters verhindert worden.

Weitere News

13.06.2024, 20:07 Uhr

13.06.2024, 12:35 Uhr

12.06.2024, 12:22 Uhr

10.06.2024, 14:50 Uhr
AOMV: Vorstellung der Kandidaten für den CFC-Ehrenrat

10.06.2024, 11:15 Uhr

31.05.2024, 12:07 Uhr

30.05.2024, 09:35 Uhr