Gewitterfront verursacht Schäden am Tribünendach

21.05.2006, 09:34 Uhr | 1317 Aufrufe
Am gestrigen Abend zog eine schwere Gewitterfront, welche starken Regen und orkanartige Böen mit sich brachte, über Chemnitz hinweg. Nach Informationen der regionalen Medien sorgte das Unwetter für umgestürzte Bäume, herabstürzende Äste, beschädigte Autos und Stromausfälle durch gerissene Stromleitungen. Auch der CFC wurde in Mitleidenschaft gezogen. Vom Tribünendach der Fischerwiese löste der Sturm Teile der Dämmung ab, welche noch am Abend von den verbliebenen Gästen des Spiels gegen Oberhausen im VIP-Raum bemerkt und am Sonntagmorgen vom Platzteam quer verstreut auf der Spielfläche vorgefunden wurden. Einige Kleinteile, wie z.B. Dachpappen, waren regelrecht in den Rasen gespickt worden. Das Team um Platzwart Peter Tanger wird sich in den nächsten Tagen um eine gründliche Beräumung der Spielfläche kümmern, um etwaige Verletzungen der Spieler durch Kleinteile auszuschließen.

Bilder aus dem Stadion nach dem Sturm:

Weitere News

22.05.2006, 10:48 Uhr
Sächsisches Pokalfinale wird am Pfingstwochenende ausgetragen

21.05.2006, 19:48 Uhr
CFC-Damen sichern Klassenerhalt per Auswärtssieg

21.05.2006, 14:05 Uhr
David Sieber schiesst A-Junioren in die Bundesliga!

21.05.2006, 09:34 Uhr
Gewitterfront verursacht Schäden am Tribünendach

20.05.2006, 01:00 Uhr
Heute Saisonabschluss mit Freibier in der Fanhalle

19.05.2006, 08:39 Uhr
Oberliga-Torwart gefunden: Klömich verlängert Vertrag

18.05.2006, 10:39 Uhr
Schreibstunde mit Lenker und Rolle