Offizielle Vorstellung von Christoph Franke als neuer Chefcoach

22.04.2008, 14:05 Uhr | 1463 Aufrufe
In der heutigen Pressekonferenz wurde Christoph Franke offiziell als neuer Cheftrainer der himmelblauen Jungs vorgestellt. Zuerst ergriff CFC-Vorstandsvorsitzender Dr. Hänel das Wort, der die Notwendigkeit des Trainerwechsels erläuterte. Generell sei man mit der Arbeit von Tino Vogel nicht unzufrieden gewesen, sei ihm dafür auch zu Dank verpflichtet, aber der Trend der letzten Spiele zeigte so klar nach unten, daß sich der Verein zum Handeln gezwungen sah. Aus den letzten 12 Spielen wurden nur 4 Siege geholt und lediglich 13 Tore erzielt. Dies sei für einen guten Kader, den der CFC zweifellos besitzt, zu wenig. Hänel betonte, daß der Verein in die Regionalliga aufsteigen muß, um das existenzielle Überleben zu sichern. Ohne Regionalliga ist nicht nur das Nachwuchsleistungszentrum, sondern der gesamte Fußballstandort Chemnitz in Gefahr. Aus diesen Gründen und dem gegenwärtigen Tabellenstand habe man sich auf der gestrigen Vorstandssitzung für den Trainerwechsel entschieden. Hänel richtete auch einen Dank an Franke, für dessen Bereitschaft, dem CFC sofort helfen zu wollen.

Franke bei der Vorstellung als neuer CFC-TrainerChristoph Franke führte aus, wie es zu seiner Verpflichtung gekommen ist. Am Sonntag hätte er in Auerbach für seinen langjährigen Wegbegleiter Sven Köhler Spielbeobachtung betrieben und dabei kopfschüttelnd die Niederlage des CFC in Sangerhausen vernommen. Am späten Abend habe dann das Telefon geklingelt und Manfred Kupferschmied vom CFC-Vorstand habe ihn gefragt, ob nicht dem Club helfen könne. Es habe dazu spontan "Ja" gesagt. Schmunzelnd fügte er später hinzu, daß er natürlich vorher seine Frau gefragt habe. Franke sprach davon, daß er eine hohe emotionale Bindung an den Chemnitzer FC habe. 30 Jahre als Spieler und Trainer haben ihn derart geprägt, daß es zu dieser sofortigen Zusage gekommen wäre. Zu fast jedem Heimspiel habe er bisher auf der Tribüne gesessen. Vordergründiges Ziel sei es jetzt, die spielerische Unruhe im Team abzubauen, dadurch zu Erfolgen zu kommen und natürlich die Qualifikation für die Regionalliga zu packen. Wenn die Mannschaft ihre Leistung abrufen kann, gehöre sie auf jeden Fall unter die ersten Drei.

Zu Vertragsmodalitäten wollte sich Dr. Hänel auch auf Rückfrage noch nicht äußern. Wichtig sei erst einmal, daß Christoph Franke der neue Cheftrainer des CFC ist und das die junge Truppe zurück in die Erfolgsspur findet. Über Papiere und Vertragszeiten könne man später immer noch reden. Absolute Priorität habe jetzt die Qualifikation für die neue Regionalliga. Auch zum Vertragsverhältnis mit Tino Vogel wollte sich Dr. Hänel zum gegenwärtigen Zeitpunkt noch nicht konkret äußern. Das erste Training leitet der neue, alte CFC-Trainer Christoph Franke heute ab 14.00 Uhr im Sportforum.


Surftipp:
» Pressekonferenz in voller Länge bei Sachsen-Fernsehen anschauen

Weitere News

06.05.2008, 15:04 Uhr
Nach der Ersten nun auch die C-Junioren: Landespokalsieger!

06.05.2008, 11:03 Uhr
Aktuelle himmelblaue Krankenakte

23.04.2008, 10:17 Uhr
Schreibstunde mit Müller und Sonnenberg

22.04.2008, 14:05 Uhr
Offizielle Vorstellung von Christoph Franke als neuer Chefcoach

22.04.2008, 12:18 Uhr
Krankenstandsbericht aus dem himmelblauen Lazarett

21.04.2008, 20:24 Uhr
Christoph Franke statt Tino Vogel - CFC wechselt Trainer aus

21.04.2008, 19:13 Uhr
CFC startet Ticket-Sonderverkäufe für das Sachsenpokalfinale