Der "King" geht

22.06.2000, 18:38 Uhr | 1621 Aufrufe
Jens König verläßt den CFCDer CFC verliert seinen "König". Mittelfeldspieler Jens König verläßt die Himmelblauen in Richtung VfB Chemnitz. Den Deal mit dem Oberligisten hatte der neue CFC-Vize Langer eingefädelt, welcher auch beim VfB Chemnitz die Position des Vizepräsidenten innehat. Trotzdem kommt der Wechsel des CFC-Veteranen überraschend, da sich der Vertrag des 35-jährigen nach 27 absolvierten Spielen in der vergangenen Saison automatisch verlängert hatte. Über die Gründe seines Wechsels kann indes nur spekuliert werden. Möglicherweise hat ihm der VfB eine Perspektive für die Zeit nach dem Fußball gegeben. Die Fans werden ihren "King" sicherlich vermissen, war der semmelblonde Mittelfeldspieler doch stets mit einhundert Prozent bei der Sache. In der Saison 1997/98 aus Jena nach Chemnitz gekommen, erzielte er in 67 Spielen 7 Tore für den CFC. Unvergessen dabei sein 30 Meter Knaller bei der Flutlichtpremiere gegen den 1. FC Köln. Auch wenn das Spiel damals mit 1:3 verlorenging.

Ebenfalls "Good Bye" in Richtung Beyerstraße sagen André Krasselt sowie Sebastian Meyer, Oliver Müller und Sebastian Klömich aus der 2. Mannschaft. Die CFC-Nachwuchskicker werden dabei sicherlich nur beim VfB geparkt und können sich in der kommenden Saison gegen so namhafte Gegner wie dem 1. FC Magdeburg, dem FSV Zwickau oder den ehemaligen Bundesligisten Dynamo Dresden und VfB Leipzig beweisen.

Surftipp:
» Alle Spielerwechsel auf einen Blick

Weitere News

27.06.2000, 08:00 Uhr
Alte Preise - neue Trikots / Stadionausbau

24.06.2000, 18:21 Uhr
8:0 gegen Waldheim

23.06.2000, 23:28 Uhr
Testspielsieg / Kroatischer Manndecker im Test

22.06.2000, 18:38 Uhr
Der "King" geht

19.06.2000, 20:00 Uhr
Trainingsbeginn beim CFC - Umfangreiches Testspielprogramm, Punktspielstart gegen Fürth

18.06.2000, 11:27 Uhr
Bosnischer Stürmer verpflichtet / Thielemann nicht zum CFC

09.06.2000, 20:35 Uhr
Osnabrück und Ahlen steigen auf