Demir schießt sich ein - Ahlf kämpft sich durch

06.08.2002, 11:07 Uhr | 398 Aufrufe
4 Treffer! Ersin schoß sich schon mal für Essen ein8:1 hieß es am Ende gegen den Bezirksligisten SV Germania Chemnitz, doch wie so oft bei solchen Tests war es ein Spiel mit zwei Gesichtern. Trainer Schulz bot zunächst seine Stammelf der ersten zwei Spieltage auf, musste aber die angeschlagenen Schmidt, Mehlhorn, Tchipev und Fröhlich durch Vesovic, Biermann, Lenk sowie Simic ersetzten. Nach 5 Minuten führte der CFC auch schon. Demir war schön freigespielt worden, lief allein auf Germanias Keeper Kompalla zu, der ihn von den Beinen holte - Walther vollstreckte anschließend aus 11 Metern. Dies war auch der Beginn der Demir-Show. 15. Minute: Flanke vom unermüdlich rackernden Rainer Krieg, Demir dreht sich um den Gegenspieler und hämmert den Ball unter die Latte. 20. Minute: Wieder eine Flanke und Demir flach ins Eck. 35. Minute: weite Flanke von Rechts und Ingo Walther, Demir nimmt Volley und wieder liegt das Leder unten in der Ecke. 40. Minute: Gewühl im Strafraum, Simic spielt zu Demir, der nun nur noch zum 6:0 einschieben musste. Dazwischen hatte Stefan Meissner mit einem schönen 25-Meter-Schuß das 4:0 besiegelt.
Die Offensive funktionierte also prächtig. Die Verteidigung ließ ebenfalls nicht viel anbrennen, allerdings musste Hiemann das eine oder andere Mal schon eingreifen und konnte sich auch einmal bei der Querlatte für die tatkräftige Mithilfe bedanken.
Nach der Pause wechselte Trainer Schulz kräftig durch. Lediglich Göhlert blieb aus der Stammelf auf dem Platz, unterstütz von einer Reihe Spielern aus der 2. Mannschaft und der A-Jugend. Entsprechend nun das Spiel. Sehenswerte Spielzüge waren Mangelware, Gestochere war an der Tagesordnung. Die Abwehr glich einem Hühnerhaufen und so kam der SV Germania durch Schneider zum 1:6.
Auch die Folgezeit war nur blankes Gebolze ohne erkennbares System. Chancen waren auf beiden Seiten selten und wurden dann auch noch fahrlässig vergeben, wie bei einem Pfostentreffer des Bezirksligisten. Zu zweit standen sie allein gegen Süssner. In der letzten Viertelstunde konnte der CFC aber noch einmal die Partie etwas an sich reißen und durch Vesovic und König auf 8:1 erhöhen.
CFC-Trainer Matthias Schulz zeigte sich nach dem Abpfiff mit dem Spiel dennoch recht zufrieden: " Das Spiel hat seinen Zweck erfüllt. In der ersten Hälfte haben wir eine konzentrierte Leistung gezeigt. In der 2. Halbzeit hat man dann gemerkt, dass die jungen Spieler sehr aufgeregt waren."
Unmut allerdings dann im Fall Jörres beim Trainer: "Guido hat sich heute im Sprinttest eine Zerrung zugezogen und wird uns jetzt 2-3 Wochen fehlen. Das ärgert mich sehr." Es klang schon durch, Jörres hat das Angebot des CFC angenommen, lediglich die Unterschrift unter dem Kontrakt fehlt noch. Keine Fortschritte gibt es dagegen bei Aleksander Vesovis zu vermelden. "Wir wollen aber bis Mitte nächster Woche Klarheit schaffen", so Schulz.
Heute aufgekommene Gerüchte über ein Karriereende Markus Ahlfs verwies der CFC-Trainer schließlich noch ins Reich der Fabelwesen: "Ich habe heute noch mit ihm gesprochen. Er sagte mir, dass die OP sehr gut verlaufen ist." Wie Schulz weiter verriet wurde bei Ahlf eine besonders seltene Operationsmethode angewandt, und er hat jetzt laut Aussage des Arztes die Sicherheit, dass das Kreuzband nie wieder reißt. Ziel des Verteidigers ist es nun bis zum Beginn der Rückrunde im März wieder fit zu sein.

Aufstellung CFC:
Hiemann (46. Süssner) - Göhlert - Zedi (46. Chudzik), Vesovic - Simic, Walther (46. Hähnel), Lenk, Biermann (77. Wülfert) - Meissner (46. Mühlberg) - Demir (46. König), Krieg (46. Rolleder)
Torfolge:
0:1 Walther (5./Elfer), 0:2 Demir (15.), 0:3 Demir (20.), 0:4 Meissner (25.), 0:5 Demir (35.), 0:6 Demir (40.), 1:6 Schneider (53.), 1:7 Vesovic (76.), 1:8 König (84.)
Zuschauer: 330


Surftipps:
» Video: Das 0:1 durch einen Elfer von Ingo Walther (bei Timo, ca. 950 KB)
» Video: Das 0:3 durch Stefan Meissner (bei Timo, ca.750 KB)
» Video: Das 1:8 durch Ronny König (bei Timo, ca. 1,5 MB)

Weitere News

08.08.2002, 20:51 Uhr
Sachsenpokal: CFC gegen Neugersdorf

08.08.2002, 16:00 Uhr
Kapp schießt gegen Bild - Ohne Mehlo und Paule gegen RWE

07.08.2002, 17:06 Uhr
CFC verpflichtet Jörres

06.08.2002, 11:07 Uhr
Demir schießt sich ein - Ahlf kämpft sich durch

05.08.2002, 19:22 Uhr
Morgen Test gegen Germania

04.08.2002, 21:32 Uhr
"Mit breiter Brust gegen Essen" - Holger Hiemann im Fanpage-Interview

31.07.2002, 16:55 Uhr
Ein Punkt soll her in Wattenscheid - CFC wird Versicherungsagentur