Freudige Überraschung: Grünes Licht vom DFB für die Nachlizenz!

30.11.2017, 18:57 Uhr | 1003 Aufrufe
Noch vor zwei Tagen hieß es, dass der CFC bis zum 23. Januar 2018 beim DFB wirtschaftliche Nachweise in Höhe von 124.000 € erbringen muss. Seitens des Clubs wurde am Dienstag auf geplante, aber noch nicht fixierte oder abgeschlossene Maßnahmen verwiesen, die noch in der Pipeline stecken würden, auch ein weiteres Sonderspiel wäre avisiert. Heute, gut 48 Stunden später, heißt es auf der offiziellen Homepage:

Der DFB hat dem Chemnitzer FC heute die wirtschaftliche Leistungsfähigkeit für die Saison 2017/18 bestätigt. Der Vorstand und die Geschäftsführung der Himmelblauen haben die diesbezüglich erforderlichen Nachweise erbracht.

Woraus sich dieses überraschende grüne Licht vom DFB ergeben hat, wird nicht erklärt. Dem gemeinen himmelblauen Fan wird es letztlich egal sein, denn nun kann sich weiter auf die wichtige sportliche Konsolidierung konzentriert werden. Vielleicht gibt es auf der MV am 11. Dezember für die Mitglieder Antworten, wie es zu dieser Blitz-Nachlizenzierung kam. Bekannt ist aus den letzten Tagen nur, dass mit dem heutigen Tag und der frohen Botschaft vom DFB die beiden Vorstände Stefan Bohne und Dr. Mathias Hänel von ihren Ämtern zurücktreten. Auch bekannt ist, dass laut der Freien Presse die Firma von Uwe Bauch (Vorsitzender des CFC-Aufsichtsrates) vor wenigen Tagen angeblich noch mit 126.015 € an Sponsorengeldern im Rückstand gewesen sein soll.

Weitere News

04.12.2017, 09:47 Uhr
CFC-Ehrenrat schlägt drei Kandidaten für AR-Nachwahl vor

01.12.2017, 21:54 Uhr
Vorstand "beschlussunfähig" / Aufsichtsrat übernimmt Geschäftsführung

01.12.2017, 09:30 Uhr
CFC-Weihnachtsstammtisch am Dienstag in der "Vogelweid"

30.11.2017, 18:57 Uhr
Freudige Überraschung: Grünes Licht vom DFB für die Nachlizenz!

30.11.2017, 08:45 Uhr
Chemnitzer Weihnachtsmarkt eröffnet mit CFC-Marktbude

29.11.2017, 14:48 Uhr
CFC-Mitgliederversammlung findet in der Arena statt!

29.11.2017, 10:12 Uhr
Nachlizenzierung: Der DFB will Nachweise für 124.000 € sehen