Überraschung! CFC nimmt Chris Löwe - und Lucas Arnold - unter Vertrag!

07.09.2022, 13:21 Uhr | 1465 Aufrufe
Das nennt man mal eine faustdicke Überraschung! Der Club hat den bereits seit Wochen mittrainierenden Ex-Chemnitzer Chris Löwe unter Vertrag genommen. Und den Kader weiterhin mit Lucas Arnold - dem Sohn des Sportdirektors - verstärkt. Für Löwe ist es nach elf Jahren im Profifußball und Stationen in der Bundesliga, Premier League sowie der 2. Bundesliga und 3. Liga die Rückkehr an die Gellertstraße. Mit Lucas Arnold verstärkt ein weiterer junger Spieler die Defensive der Himmelblauen. Löwes Vertrag läuft bis zum 30. Juni 2024, Lucas Arnolds Arbeitspapier läuft bis zum Saisonende.

Christian Tiffert (CFC-Coach): "Lucas und Chris hatten sich bereits in den vergangenen Wochen bei uns fit gehalten und waren fester Bestandteil des Trainingskaders. Beide haben bei den Einheiten einen sehr guten Eindruck hinterlassen und sich perfekt in unsere Mannschaft integriert. Chris mit seiner Erfahrung und Lucas mit seiner großen Einsatzbereitschaft bieten uns in Zukunft weitere Optionen und sind sofort einsatzbereit."

Marc Arnold (CFC-Geschäftsführer Sport): "Wir haben gemeinsam mit dem Trainerteam die ersten Spiele unserer Mannschaft analysiert und sind zu der Entscheidung gekommen, uns mit den beiden Spielern zu verstärken. Mit Chris Löwe konnten wir einen erfahrenen Spieler verpflichten, der uns sofort weiterhilft und den Konkurrenzkampf deutlich erhöhen wird. Wir sind froh, dass er wieder die himmelblauen Farben trägt. Lucas hatte in Braunschweig eine sehr gute fußballerische Ausbildung und konnte in Fürstenwalde bereits erste Erfahrungen in der Regionalliga Nordost sammeln. Mit seinem Ehrgeiz und Entwicklungsfähigkeit hat er das Trainerteam überzeugt. Beide Spieler passen spielerisch und menschlich sehr gut in das Anforderungsprofil unserer Mannschaft."

Chris Löwe wechselte als Nachwuchsspieler vom 1. FC Wacker Plauen in die Chemnitzer Nachwuchsabteilung. Am 25. August 2007 gab Löwe gegen den SSV Markranstädt sein Herren-Debüt in der NOFV-Oberliga Süd. Nach dem Aufstieg 2011 unter Gerd Schädlich wechselte der heute 33-Jährige nach 99 Spielen und 10 Treffern (Liga & Pokal) für den CFC zu Borussia Dortmund und Jürgen Klopp. Anschließend spielte Löwe für den 1. FC Kaiserslautern, ging dann auf die Insel und stieg 2017 mit Huddersfield-Town in die Premiere League auf und absolvierte in den Folgejahren 52 Spiele in der höchsten englischen Spielklasse. 2019 kehrte er in die sächsische Heimat zurück und trug bis 2022 das Trikot der SG Dynamo Dresden.

Chris Löwe: "Ich bin glücklich wieder in Chemnitz zu sein. Obwohl ich bisher nur Trainingsgast war, hat mich die Mannschaft vom ersten Tag an sehr gut aufgenommen und mir das Gefühl vermittelt ein fester Bestandteil zu sein. Jetzt freue ich mich auf die anstehenden Aufgaben mit dem Team und will, wie bereits in meiner ersten Zeit, meinen Teil dazu beitragen, mit dem CFC so erfolgreich wie möglich sein."

Durch die Verpflichtungen von Löwe und Arnold besteht der himmelblaue Kader für die Saison 2022-23 nun aus 21 Feldspielern und drei Torhütern.

Weitere News

15.09.2022, 08:56 Uhr

14.09.2022, 08:35 Uhr

09.09.2022, 08:50 Uhr

07.09.2022, 13:21 Uhr
Überraschung! CFC nimmt Chris Löwe - und Lucas Arnold - unter Vertrag!

05.09.2022, 07:38 Uhr

02.09.2022, 20:12 Uhr

31.08.2022, 08:40 Uhr