Schwere Vorwürfe gegen Polster & Co.: Bereicherung und Misswirtschaft!

26.05.2023, 10:28 Uhr | 3520 Aufrufe
Machte gestern schon die plötzliche Ankündigung von sieben Abgängen und einem erneuten CFC-Sparkurs stutzig, so gesellten sich am späten Abend noch schwere Vorwürfe gegen den Vorstand und vor allem Romy Polster hinzu. Die Vorstandsvorsitzende des CFC e.V. ist zugleich geschäftlich bei der Polster Catering GmbH involviert, eine Doppelfunktion, die bereits von Beginn an im kritischen Fanlager moniert wurde.

Der MDR berichtete gestern in einem ausführlichen Bericht dazu wie folgt:

"Unsere Gesellschafter haben den klaren Auftrag gegeben die Personalkosten deutlichst zu senken, um zukünftige finanzielle Defizite zu vermeiden," lässt sich Arnold weiter zitieren. Dabei unterschlägt er jedoch, dass der Klub schon jetzt ein Defizit von rund 600.000 Euro aufweist, womöglich sogar mehr. Das ergaben Recherchen von Sport im Osten zusammen mit der "Freien Presse".

Die Gestaltung von Spieler- und Cateringverträgen dürfte daran einen erheblichen Anteil haben – für letztere zeichnet Vereinspräsidentin Romy Polster mit ihrem Cateringunternehmen direkt verantwortlich. Deshalb erheben einige Gesellschafter der CFC-Fußball-GmbH Bereicherungsvorwürfe gegen Polster: rund 150.000 Euro sollen allein aus den Pokalspielen der Chemnitzer in das private Geschäft von Polster geflossen sein. Teile der Gesellschafter fordern nun Polsters und Arnolds Rücktritt.


Auch die Freie Presse wirft in einem umfangreichen Artikel sehr kritische Blicke auf die Verquickungen zwischen Verein und dem Catering-Unternehmen von Romy Polster:

Allerdings sieht sich auch Polster schwerer Kritik ausgesetzt. Im Mittelpunkt stehen die Verträge der Fußball-GmbH mit dem Caterer im Chemnitzer Stadion. Denn für den, die Polster Catering GmbH, später die Polster Sportcatering GmbH, zeichnet ebenfalls Romy Polster verantwortlich. Laut Handelsregistereintrag im Amtsgericht Chemnitz ist die Vereinspräsidentin gleichzeitig Prokura dieser Unternehmen, hat die Vollmacht, alle Arten von Rechtsgeschäften vorzunehmen. Auch wenn die Verträge mit der Fußball-GmbH von anderen Akteuren unterzeichnet wurden, sehen Polsters Kritiker hier einen klaren Interessenkonflikt.

Nach Recherchen der "Freien Presse" und des Mitteldeutschen Rundfunks (MDR) könnten der Fußball-GmbH durch die Gestaltung der Cateringverträge allein in dieser Saison mehrere Hunderttausende Euro entgangen sein. Wie die Recherchen ergaben, werden die Gewinnanteile des CFC aus dem Catering gedeckelt. Selbst bei einem vollen Stadion, wie es im DFB-Pokalspiel gegen Union Berlin oder im Landespokal gegen Erzgebirge Aue der Fall war, hat die Fußball-GmbH hieraus maximal 2500 Euro erhalten. Nach Recherchen der "Freien Presse" könnten der CFC Fußball-GmbH damit pro Spiel mindestens 150.000 Euro verlorengegangen sein.


Die Freie Presse lässt aber auch die Vorstandschefin zu Wort kommen, die sich wie folgt verteidigt:

Polster selbst hatte zur Einnahmesituation gegenüber der "Freien Presse" erklärt: "Es ist die Kombination aus der aktuell schwierigen Einnahmesituation im Verhältnis zu den Kosten für den Spielbetrieb. Wir können die Situation nicht verbessern, ohne zusätzlich die Einnahmenseite durch Sponsoren oder Investoren zu erhöhen." Zu den Vertragsinhalten, die nun für Kritik sorgen, wollte sie sich auf Nachfrage nicht äußern. Über diese sei Stillschweigen vereinbart worden.

Erst vor fünf Jahren war der Chemnitzer FC als gesamter Verein in der Insolvenz, wurde unter anderem durch eine Spendenaktion der Fans vor dem Aus gerettet. Zudem wurde die Profimannschaft in die neu gegründete CFC Fußball-GmbH ausgegliedert. Der aktuell gültige Cateringvertrag wurde mit dem damaligen Insolvenzverwalter Klaus Siemon geschlossen, Nachverträge, welche die Deckelung enthalten, erst 2021, als Romy Polster bereits in Verantwortung war.

Weitere News

30.05.2023, 09:45 Uhr

28.05.2023, 10:56 Uhr

28.05.2023, 10:50 Uhr

26.05.2023, 10:28 Uhr
Schwere Vorwürfe gegen Polster & Co.: Bereicherung und Misswirtschaft!

25.05.2023, 19:08 Uhr

23.05.2023, 08:43 Uhr

11.05.2023, 13:30 Uhr