15. Januar 2024: Ein Prosit zum 58. Geburtstag der Himmelblauen!

15.01.2024, 09:15 Uhr | 1162 Aufrufe
Ein Blick zum Kalender zeigt: Heute ist der 15. Januar! Und daraus folgt: Hoch die Tassen, denn unsere Himmelblauen haben Geburtstag!

Werner Thomßen um 1965Vor mittlerweile 58 Jahren wurde am 15. Januar 1966 der FC Karl-Marx-Stadt gegründet. Der Gründungsakt erfolgte im Kultursaal des VEB Schraubenkombinat Karl-Marx-Stadt an der Reichenhainer Straße. Zum ersten Vorsitzenden des neuen FC Karl-Marx-Stadt wurde bei der Gründungsfeier Werner Thomßen, der damalige Generaldirektor des VVB Textilmaschinenbau gewählt. Eben jener Werner Thomßen übernahm nach der Wende im Herbst 1990 mit 68 Jahren erneut der Vorsitz des Clubs, der dann bereits Chemnitzer FC hieß.

Im ersten Programmheft des neuen FCK vom 19.2.1966 zum Heimspiel gegen Lok Stendal wendet sich Werner Thomßen mit folgenden Worten an die Karl-Marx-Städter Anhänger:

Liebe Sportfreunde!

Zum ersten Heimspiel der zweiten Halbserie in der Deutschen Fußballmeisterschaft 1965/66 begrüßt sie der Fußballclub Karl-Marx-Stadt. Die Bildung des Fußballclubs in unserer Bezirksstadt entspricht der planmäßigen Entwicklung unserer sozialistischen Sportbewegung. Mit der Leitung der Sportorganisation nach diesem Prinzip werden bessere Voraussetzungen zum Leistungsanstieg geschaffen. In diesem Sinne hat unser FC Karl-Marx-Stadt nicht nur die guten Traditionen unserer fußballbegeisterten Industriestadt fortzusetzen, sondern die Aufgabe, seine Kräfte zu konzentrieren, um durch eine hohe Spielkultur unseren Staat auch in internationalen Clubvergleichen würdig vertreten zu können.

Ziel des Kollektivs ist es, durch hohe sportliche Leistungen in der zweiten Halbserie den guten Tabellenstand im Vorderfeld der Oberliga zu festigen und damit die Voraussetzungen zur Teilnahme an internationalen Fußballvergleichen zu schaffen. An Sie, liebe Sportfreunde, richte ich die Bitte, weiterhin dazu beizutragen, die sportliche Atmosphäre zu vertiefen.

Werner Thomßen um 1990Thomßens Worte deuten es schon an - die Gründung war ein politischer Entscheid der DDR-Funktionäre, die mit der Erschaffung von Fußballclubs glaubten, die Leistung des DDR-Sports steigern zu können. Bereits ab 1954 hatte man begonnen, in der DDR „Sportclubs“ zu gründen, welche ab 1963 noch weiter konzentriert und spezialisiert wurden. So entstanden auch der SC Motor Karl-Marx-Stadt (1956) und der SC Karl-Marx-Stadt (1963), dessen Fußballer am 15. Januar 1966 den neuen "Club" bildeten. Mit dem FCK entstanden in der DDR zehn weitere reine Fußballclubs, die allesamt in diesem Zeitraum ihren Gründungstag feiern. Kleines Wissens-Gimmick: Zeitgleich mit dem FCK feiert auch der BFC Dynamo am 15. Januar seinen Geburtstag. Und, in der aktuellen Regionalliga Nordost tummeln sich mit dem FC Rot-Weiß Erfurt, FC Carl Zeiss Jena, 1. FC Lok Leipzig, dem BFC und CFC gleich fünf dieser vor 58 Jahren in der DDR gegründeten Fußballclubs. In diesem Sinne: Prost, und beste sportliche Grüße an alle Geburtstagskinder!

Weitere News

20.01.2024, 17:42 Uhr

19.01.2024, 15:28 Uhr

16.01.2024, 19:16 Uhr

15.01.2024, 09:15 Uhr
15. Januar 2024: Ein Prosit zum 58. Geburtstag der Himmelblauen!

14.01.2024, 10:58 Uhr

12.01.2024, 16:53 Uhr

12.01.2024, 08:09 Uhr