Clubsurfer glänzen beim RK-Turnier mit Platz 1 und zwei dritten Plätzen

25.02.2003 von Frank Neubert ( 58)
Um es vornweg zu nehmen - sicher wird die Überschrift über diesen Bericht bei dem einen oder anderen Spieler des Rittersgrün Komitees ein Zucken im Augenwinkel verursachen, da unbestrittenermaßen auch das RK an diesem Abend einen ersten Platz erreichen konnte, aber in unserer heutigen modernen Zeit mit "eindeutigen" Beweisen vor der UNO und dem Sicherheitsrat ist natürlich auch ein Turniersieg immer eine Frage des geschickt gewählten Standpunktes...

Erster und dritter Platz beim grossen FCK/CFC-WissenstestNach einer ca. 3-stündigen Aufwärmphase mit körperbetonten Übungen am rollenden Ball, von denen weiter unten zu berichten sein wird, baten die Jungs vom RK die anwesenden Fanclubs der Clubsurfer, der Skystriker und Ossi 18 in ihre Stammkneipe Imagine in der Nähe des Südbahnhofes. Ungefähr auf Höhe des zweiten Bieres wurden dann von Karsten doppelseitige A4-Fragebögen zu einem ultimativen himmelblauen Wissenstest mit 20 schweren Prüfungsfragen verteilt. Der Höhepunkt des Abends, die Kür des Fanwissens, die knallharte Auslese unter den 4 Fanclubs stand bevor! Ohne Fanpage und somit unter völlig autarken Bedingungen stürzten sich die Clubsurfer in den Kampf um die Häkchen bei den Antworten (a), (b) oder (c). Wie hieß der 67'er Meistertrainer? Wer schoß das Tor zum 1:0-Heimsieg gegen Boavista Porto? Welcher Spieler absolvierte die meisten Pflichtspiele für den himmelblauen Verein? Köpfe rauchten, Stifte wurden zerknabbert, der Bierverbrauch stieg phasenweise auf bis zu 2 Liter pro Stunde. Spät in der Nacht, bei gelegentlich aufziehenden Zigarettenschwaden am Osramhimmel, erfolgte dann die Auswertung und Siegerehrung. Uuund - Tusch! Großer Triumph der Clubsurfer! Charlie S. mit 1 Fehler auf Platz 1 und O.C. mit 3 Fehlern auf Platz 3. Lediglich Mirko vom RK war es mit 2 Fehlern vergönnt, mit seinem 2.Platz in die Phalanx des Clubsurferwissens eindringen zu können.

Vor diesem schönen Triumph gab es das bereits oben erwähnte Aufwärmen mit körperbetonten Übungen am rollenden Ball, welches von den anderen Fanclubs als beinhartes Fußballturnier interpretiert wurde. Kein Wunder, daß dann zu später Stunde beim Quiz keine Reserven mehr vorhanden waren. Naja, zugegeben, auch die CS waren mit 9 Surfern angetreten, um die anderen Fanclubs bei ihren Ballübungen nachhaltig zu stören. Immerhin galt es, den Vorjahrestitel des RK-Turnieres zu verteidigen. Noch dazu hatten die RK'ler einen Wanderpokal gestiftet, der zum ersten Mal feierlich übergeben werden sollte. Fairerweise, und daher auch an dieser Stelle noch einmal Dank an das RK, zierte den Sockel des Pokals bereits ein Metallplättchen mit der Aufschrift "2002 Clubsurfer" - feine Sache!

Während das Auftaktspiel zwischen den Rittersgrünern und den Skystrikers (3:0) tobte, fanden sich die Clubsurfer zur Taktikbesprechung in der Kabine ein und legten die Startformation gegen Ossi18 fest. Die CS hatten vom letzten Fanclubturnier auf der Fischerwiese noch eine Rechnung mit Ossi18 offen, welche sich damals als unerwarteter Stolperstein entpuppten. Auch diesmal sah es zu Beginn überhaupt nicht gut aus, die CS fanden schlecht ins Spiel und nach 9 Minuten stand es 2:0 für Ossi18, die in dieser Phase des Spiels effizienter vor dem Tor agierten. Zur Halbzeit gab es lange Gesichter, aber dann straffte man sich endlich. Drehhut versenkte unmittelbar nach Wiederanpfiff zum 1:2 und in der 15. Minute konnte Andre mit einem schönen Hinterhaltschuß nach einer Ecke zum umjubelten 2:2 ausgleichen. Die CS erarbeiteten sich in der 2. Halbzeit eine Vielzahl von Tormöglichkeiten, gingen aber viel zu fahrlässig damit um. Eine Minute vor Schluß endlich die große Erlösung, als Drehhut nach einem Abwehrfehler von Ossi18 zum 3:2 für die Guten einschoß. Die Abwehr hielt und nach 20 Minuten Spielzeit waren 3 wichtige Punkte auf dem Konto der Clubsurfer.

Laut dem Tunierplan lautete das nächste Spiel Rittersgrün Komitee - Clubsurfer, so daß die CS nur eine kurze Verschnaufpause hatten, um gegen den härtesten Konkurrenten des Vorjahres antreten zu müssen. Das die Ansetzungen aus der Feder des RK stammten, sei dabei mit einem Augenzwinkern vermerkt. Viel gefährlicher war die Tatsache, daß es dieses Jahr nur ein RK-Team gab und somit eine hallenbeherrschende Kräftebündelung gab. Entsprechend vorsichtig wurde das Spiel angegangen und zunächst auf Defensive gesetzt. Die Spielanteile waren annähernd gleich, aber ein Spieler machte den Unterschied - wenn Gert vom RK zum Sturm bließ, brannte es lichterloh vor Herb's Kasten. Nach mehreren Chancen auf beiden Seiten fiel in der 8. Minute das erste Tor - erzielt durch Gert. In der zweiten Halbzeit wurden die CS offensiver und bemühten sich um den Ausgleich, aber irgendwie wollte das Runde einfach nicht ins Eckige. Im Gegenteil, bei den Kontern des RK gab es immer wieder wilde Szenen vor Herb's Kasten. In der 18. Minute kam dann der endgültige K.o., als Gert seinen zweiten Treffer markieren konnte und somit den Rittersgrünern den zweiten Sieg bescherte.

Nach der Niederlage zogen sich die meisten Clubsurfer erst einmal in die Kabine zurück und kümmerten sich um den freundlich in der Ecke wartenden Bierkasten. Vielleicht, so stellte man fest, hatte es ja auch am bisherigen Alkoholverzicht gelegen. Zeit, dies nachzuholen, gab es genug, denn gemäß Turnierplan hatte man 2 Spiele Pause. Im ersten Spiel schlugen die Skystrikers die ersatzgeschwächten Jungs von Ossi18 mit 3:0 und avancierten somit zum direkten Konkurrenten um Platz 2. Im zweiten Spiel trafen die Rittersgrüner auf Ossi18, welche sich sehr tapfer verkauften und dem RK ein beachtliches 0:0 abtrotzten. Nach diesem Match stand auch der Turniersieger fest, den die 7 Punkte für den Gastgeber waren nun nicht mehr zu toppen. Erste Hände wurden geschüttelt.

An diesem Tag unschlagbar und deshalb verdienter Turniersieger: die Jungs vom RK-FanclubDas letzte Spiel des Tages hatte es noch einmal in sich - es war das Endspiel um Platz 2 und natürlich das Prestigeduell der Internettis von Clubsurfern und Skystrikers. Aber scheinbar war den CS die lange Pause schlecht bekommen, denn gleich nach dem Anstoß lag die Kugel zum ersten Mal im Kasten. Argh! Viel Zeit zum Ärgern blieb nicht, denn schon nach 5 Minuten mußte man die nächste bittere Pille schlucken - 0:2 aus Sicht der CS. In der besten Absicht, jetzt die bedingungslose Offensive zu suchen, tat man gerade das Falsche - man lief in die nächsten Konter der Skystrikers. Bis zur Pause schlug es noch zweimal ein und mit einem 0:4 im Rücken machte es eigentlich auch keinen richtigen Spass mehr. Die zweite Halbzeit wurde etwas erträglicher gestaltet und nach Großchancen für himmelblau01 und odl war es endlich Drehhut vorbehalten, nach 15 Minuten mit Vehemenz zum 1:4 einzuschießen. Ganz ohne Gegentor sollte aber auch diese Halbzeit nicht geschafft werden - und so endete das Spiel mit einem erstaunlichen, aber gerechten 5:1 für die Skystrikers. Später gab es dann bei den Clubsurfern noch die Idee, die 3 Punkte am grünen Tisch zurückzuholen, da im Forum der Fanpage glaubhaft versichert worden war, das Dave im Urlaub wäre - stattdessen sprang er putzmunter auf dem Parkett herum. Tz-tz!

Nach knapp 3 Stunden feinsten Hallenfußballs konnte nun zur Siegerehrung geschritten werden. Alle Augen waren auf den schicken Wanderpokal gerichtet, den der Wirt des Pubs Imagine und Mitglied des RK, gestiftet hatte. Damit keiner leer ausging, erhielten alle Mannschaften eine Urkunde und eine Flasche Sekt, die mit mehr oder weniger Plopp sofort entkort wurden. Dann kam der große Moment und der Kapitän des RK, Mirko, erhielt aus den Händen der Vorjahressieger, den Clubsurfern, den Wanderpokal überreicht. Großer Tusch! Beifall für den würdigen Sieger und vielen Dank an das Rittergrün Komitee für den gelungenen Fußballnachmittag! Zum Ausklang des Tages trudelten dann vom jedem Team diejenigen, die noch laufen konnten, im Imagine ein, wo man in lockerer Runde noch einen netten Abend verbrachte. Naja - und immerhin konnten die CS dort noch einen ersten und einen dritten Platz ergattern - aber das hatten wir ja schon gaaanz oben berichtet...

Die Ergebnisse:
Rittersgrün Komitee - Skystrikers 3:0
Clubsurfer - Ossi18 3:2
Rittersgrün Komitee - Clubsurfer 2:0
Skystrikers - Ossi18 3:0
Rittersgrün Komitee - Ossi18 0:0
Clubsurfer - Skystrikers 1:5

Der Abschlußstand:
2. Hallenmasters des RK
Platz Team Punkte Tore
1 Rittersgrün Komitee 7 5:0
2 Skystrikers 6 8:4
3 Clubsurfer 3 4:9
4 Ossi18 1 2:6


Den rollenden Ball bedienten:
Herb - Andre, Charlie, O.C., odl - himmelblau01, Steffen - Drehhut, ISO

Moralischen Beistand leisteten:
das Faultier, das sich pünktlich den Fuß verdrehte, um an der Seitenlinie faultieren zu können ;-)...
cr97, der sich das Spiel gegen das RK anschaute und dann wegen der Gefahr einer drohenden Einwechslung fix das Weite suchte ;-)...
die Cheerleaders, bestehend aus den tapferen Freundinnen von odl, ISO, Drehhut und Andreas

Als unersetzbar erwiesen sich:
Sagie, dessen fehlende Klarheiten die Truppe von einer Unsicherheit in die nächste stürzten
JeHe, die unüberwindliche, mit Bauchmuskeln gespickte, Vierer-Abwehrkette der Clubsurfer


Bericht: Frank Neubert


» Die Bilder zum Turnier

Taktikbesprechung in der Kabine der Clubsurfer Ob es deshalb mit dem Turniersieg klappte? Die RK-Jungs hatten starken weiblichen Support. Unsere Truppe beim RK-Turnier. Steffen in etwas unorthodoxer Haltung ;o) Emotionen pur beim Spiel gegen Ossi 18 - Charlie schreit sie raus.
Das ging gerade nochmal gut. 3:2 nach 0:2 Rueckstand gegen die Ossianer. Tief durchatmen: odl nach dem Spiel gegen Ossi 18. Aufmerksame Beobachter: Gerd, Mirko und Frank. Das Faultier - leider verletzt, ISO und Charlie S.
Gegen das RK verlor man mit 0:2. Unsere Jungs bei der Lagebesprechung. Man wechselte das Getraenk. Wann kommt die Bahn? ;o)
Gestatten: ich bin der ISO... und nicht mehr zu haben ;o) Ein schoener Ruecken kann auch entzuecken. Himmelblau01 zeigt die neuen modischen CS-Shirts. O.C. ertrinkt seinen Kummer in Lichtenauer. Dritter Platz: ISO nimmt Urkunde und Sekt entgegen.
Der Wanderpokal 'wandert' von den Clubsurfern zum RK So sehen Sieger aus. Glueckwunsch ans RK! Nachfeier im Imagine. Gutes Banane-Weizen und der Sieg im Wissenstest liessen das maessige sportliche Abschneiden ein wenig vergessen.