Neuigkeiten:

Folgt der CFC-Fanpage auf Twitter.

Hauptmenü

Satzungsänderungsanträge

Begonnen von ML67, 10.11.2023, 21:43 CET

⏪ vorheriges - nächstes ⏩

cfcforever

Zitat von: Marcius91 am 21.11.2023, 10:15 CET
Zitat von: EubaForces am 21.11.2023, 08:34 CETWie man sieht, bin ich immer noch ein Skeptiker der GmbH, und ich weiß, dass es da draußen auch noch ganz viele mit himmelblauen Herz gibt. Ich glaube wenn man denen alle sagen würde: "Ey verpisst euch doch, ihr unterstützt den "Klub" nicht richtig", weil manches eben immer noch kritisch gesehen wird, dann wäre das Stadion wahrscheinlich nur noch mit 2000-2500 Zuschauern gefüllt. Die GmbH muss alles dafür tun, um weiterhin Vertrauen von den Fans, e.V. Mitgliedern und der Chemnitzer Öffentlichkeit zurück zu gewinnen. Nur so kann man alles was seit der Gründung 2018 schief gelaufen ist, irgendwann und irgendwie in ein Erfolgsmodel umwandeln. Ich habe da auch kein Patentrezept, aber der Anfang scheint gemacht. Es braucht da aber nunmal Zeit und Ausdauer.


Aber was ich auch sagen muss ist das die Gesellschafter gemeinsam mit Sponsoren dafür verantwortlich waren das man das NLZ aufwerten konnte.
Was langfristig auch den Profikader helfen sollte.


Den Satz darfst du bitte mal mit konkretem Beispiel belegen. Die Aufwertung stellt sich wie dar?

Welchen Anteil hatten die Gesellschafter zum Beispiel bei der Entscheidung der Stadt im Mai diesen Jahres einen zweiten genormten Kunstrasenplatz zu bauen, der zwingend erforderlich war? Sowie die Aufstockung der Trainingsplätze und Erneuerung der Sanitär-, Umkleide- und Büroräume. Das finanziert die Stadt!!!

Auch die Sparkasse und Eins wurden als offizielle Partner der ,,Vision CFC-Campus 2025" gewonnen. Die Sparkasse und Eins wurden somit als Partner des e.V. im Dezember letzten Jahres zurückgewonnen.

Und maßgeblich für die zwei Sterne Zertifizierung war noch die Arbeit von Marcus Jahn. Deine Aussagen kann ich nachvollziehen, aber bitte nix vermischen!

Marcius91

Zitat von: cfcforever am 21.11.2023, 11:13 CET
Zitat von: Marcius91 am 21.11.2023, 10:15 CET
Zitat von: EubaForces am 21.11.2023, 08:34 CETWie man sieht, bin ich immer noch ein Skeptiker der GmbH, und ich weiß, dass es da draußen auch noch ganz viele mit himmelblauen Herz gibt. Ich glaube wenn man denen alle sagen würde: "Ey verpisst euch doch, ihr unterstützt den "Klub" nicht richtig", weil manches eben immer noch kritisch gesehen wird, dann wäre das Stadion wahrscheinlich nur noch mit 2000-2500 Zuschauern gefüllt. Die GmbH muss alles dafür tun, um weiterhin Vertrauen von den Fans, e.V. Mitgliedern und der Chemnitzer Öffentlichkeit zurück zu gewinnen. Nur so kann man alles was seit der Gründung 2018 schief gelaufen ist, irgendwann und irgendwie in ein Erfolgsmodel umwandeln. Ich habe da auch kein Patentrezept, aber der Anfang scheint gemacht. Es braucht da aber nunmal Zeit und Ausdauer.


Aber was ich auch sagen muss ist das die Gesellschafter gemeinsam mit Sponsoren dafür verantwortlich waren das man das NLZ aufwerten konnte.
Was langfristig auch den Profikader helfen sollte.


Den Satz darfst du bitte mal mit konkretem Beispiel belegen. Die Aufwertung stellt sich wie dar?

Welchen Anteil hatten die Gesellschafter zum Beispiel bei der Entscheidung der Stadt im Mai diesen Jahres einen zweiten genormten Kunstrasenplatz zu bauen, der zwingend erforderlich war? Sowie die Aufstockung der Trainingsplätze und Erneuerung der Sanitär-, Umkleide- und Büroräume. Das finanziert die Stadt!!!

Auch die Sparkasse und Eins wurden als offizielle Partner der ,,Vision CFC-Campus 2025" gewonnen. Die Sparkasse und Eins wurden somit als Partner des e.V. im Dezember letzten Jahres zurückgewonnen.

Und maßgeblich für die zwei Sterne Zertifizierung war noch die Arbeit von Marcus Jahn. Deine Aussagen kann ich nachvollziehen, aber bitte nix vermischen!

Von der Freien Presse
" Gute Nachrichten für die Nachwuchskicker des Chemnitzer FC: Der Chemnitzer Stadtrat hat nach langer Diskussion am Mittwochabend grünes Licht gegeben für den Bau eines zweiten großen Kunstrasenplatzes im Sportforum. Damit reagieren Stadt und Kommunalpolitik auf steigende Anforderungen des Deutschen Fußballbundes an die Infrastruktur von Nachwuchsleistungszentren. Vorgesehen ist, dass die Anlage bis Sommer 2025 errichtet wird. Als Kosten sind anderthalb Millionen Euro veranschlagt.
Das neue Großfeld soll in erster Linie von den Nachwuchsmannschaften des Chemnitzer FC genutzt werden, sagte Oberbürgermeister Sven Schulze. Vom Verein werde jedoch erwartet, dass der Platz auch von anderen Fußballvereinen der Stadt genutzt werden kann in Zeiten, in denen er vom CFC nicht benötigt wird.

Finanziert werden soll die Anlage vor allem mit Geldern, die bei anderen Bauvorhaben der Stadt übrig bleiben oder die derzeit nicht benötigt werden, etwa wegen Bauverzögerungen oder Problemen mit Fördermitteln. Ob die Rechnung tatsächlich aufgeht, ist allerdings ungewiss. Vertreter mehrerer Parteien forderten den Chemnitzer FC auf, im Falle zusätzlich notwendiger Ausgaben oder künftiger Wünsche sich zunächst an Sponsoren und Förderer zu wenden. Auch eine engere Zusammenarbeit mit den Vereinen in Aue und Zwickau wird angemahnt. (micm)"

Die Finanzierung ist keineswegs sicher.
Soviel zum Thema die Stadt würde komplett alles übernehmen.
Alleine das es lange Diskussionen zwischen Stadt und dem CFC gab zeigt doch deutlich das hier sowohl Sponsoren als auch Gesellschafter Druck ausgeübt haben.
Von nichts kommt nichts.
Und ja ein Marcus Jahn hat die Zertifizierung voran getrieben da gebe ich dir Recht aber überlege mal von wem wohl die zusätzlichen Mittel kommen.
Mit Sicherheit nicht nur von Sponsoren.

Marcius91

Für mich ist damit das Thema abgeschlossen.
Ich werde mich auch bis auf weiteres aus den Forum verabschieden.
Es wird einem teilweise die Worte im Mund herum gedreht und ja dann bin hier halt raus und sage nichts mehr.
Man sieht sich im Stadion.
Und Tschüss!!!

cfcforever

Kurze Frage an alle Mitglieder-Forums-Kollegen:

Ich habe eine e-Mail bekommen mit der Rechtfertigung für die satzungswidrige Einladung. Da es sich um den Jahresabschluss handelt, welcher auch Grundlage für die Entlastung darstellt, halte ich es für problematisch diesen erst kurz vor der MV zu veröffentlichen und auszulegen. Es muss ja ausreichend Zeit bestehen um sich mit den Zahlen und Daten vertraut zu machen. Auf dieser Grundlage hat ja eine Entlastung zu erfolgen. Das geht ja nicht - wie heutzutage in der Politik - im Schnelldurchgang im Vorbeigehen.

Denke rechtlich wird das echt problematisch werden. Grundsätzlich sind ja die Einladungsfristen dafür da ausreichend Zeit zu haben um sich auf die Themen vorzubereiten. Wenn jetzt gerade das wichtige Thema der Finanzen, welche für die Situation im Sommer verantwortlich waren, erst so kurzfristig veröffentlicht werden, könnten alle diesbezüglichen Beschlüsse nichtig werden.

Ich würde das ggf. auch gerichtlich auch überzulassen.

Hat jemand schon die Zahlen des Jahresabschluss erhalten?


Lars

Erwartest Du jetzt Beifall dafür, den CFC wegen dieser Lappalie den CFC verklagen zu wollen? Oder willst Du das nur "gerichtlich überzulassen", weil Polster-Arnold-Vorstand und Müller-Aufsichtsrat nach der Fast-Insolvenz sowieso nicht entlastet werden? Nur zu. Denn auch bei einer Wiederholung der Abstimmung wird das Ergebnis kein anderes sein. Es wäre ziemlich cool, wenn wir die Polster-Baggage gleich mehrfach nicht entlasten dürften.

P.S.: Bei der letzten Mitgliederversammlung wurde die Bilanz auf einer einzigen Seite veröffentlicht. Dafür braucht man als ausgewiesener Experte bestimmt keine wochenlange Analyse, oder?

cfcforever

Das war ein Tippfehler. Es muss heißen ,,ich würde das gerichtlich auch problematisch sehen".

Aber wenn Du es ansprichst und da du ja offenbar der Große Experte bist, solltest Du dich mal mit Gründen für eine Nichtentlastung befassen. Und Trennung e.V. und GmbH nicht zu vergessen. Der Verein stand vor der Insolvenz?????? Denke du meinst die GmbH. Ziemlich primitive Argumentation von dir. Bin mal auf die Zahlen den e.V gespannt, ob wir da ein Defizit von mehreren hundert Tausend Euro erwarten und damit eine Insolvenz bevorstand. Glaube ich mal eher nicht.

Aber man kann beim Inhalt deines Post nicht erwarten, eine gedanklich strukturierte und differenzierte Klarheit aufzuweisen.

Reinerzufall

Ist aber tatsächlich ein Punkt, der besprochen werden kann. Ich schaue auch gern GuV sowie Bilanz an und eine Analyse dauert da schon etwas länger als mal 15 Minuten kurz vor der Mitgliederversammlung. Eine kurze 3-Seiten-PDF per Email wäre doch super. Wenn es interessiert, schaut es sich an, der Rest löscht es halt.