Saison 1968/1969
FCK / DDR-Oberliga



 
FC Karl-Marx-Stadt
FC Karl-Marx-Stadt1:1BSG Sachsenring Zwickau
BSG Sachsenring Zwickau
22. Spieltag - DDR-Oberliga - Saison 1968/1969
Samstag, 19. April 1969, 17:00 Uhr
Dr.-Kurt-Fischer-Stadion, Karl-Marx-Stadt
Zuschauer: 12.000
Schiedsrichter: Glöckner (Markranstädt)
FC Karl-Marx-StadtTorfolgeBSG Sachsenring Zwickau
T Hambeck
A Göcke
A A. Müller
A Steinmann
A P. Müller
M Schuster
M Erler
M Wiedensee
S Zeidler
S Leuschner (31. Hüttner)
S Vogel

Trainer: B. Müller
0:1 Babik (8./Foulelfmeter)
1:1 Göcke (51.)

Besondere Vorkommnisse:
Feldverweis für Resch (74.)
Göcke verschießt Foulelfmter (74.)

T Croy
A Babik
A Glaubitz
A Beier
A Gutzeit
M ReschRote Karte
M Rentzsch
M Wohlrabe
S Schellenberg
S Henschel
S Hoffmann

Trainer: Fuchs
Pressestimmen

Fuwo

Croy parierte Göckes Strafstoß

[..] So ruhten einmal mehr die Hoffnungen auf Vogel, der auch Croy mit platzierten Kopfbällen und Schüssen am härtesten ins Examen nahm. Insgesamt allerdings konzentrierte der Gastgeber sein Angriffsspiel zu sehr auf die Mitte. Dennoch war der Sieg möglich, hätte nicht Göcke einen Foulstrafstoß zu lasch geschossen, den Croy sicher aus der Ecke fischte. "Die Chancen zu Beginn", stöhnte Bringfried Müller. "Später wurde es immer schwerer, die Betondeckung der Gäste aufzubrechen." In der Tat, nach der 1:0-Führung und in der ersten Hälfte des zweiten Abschnitts zogen sich die Zwickauer mit sieben, acht Mann in die eigene Hälfte zurück. [..]

Zum Schiedsrichterkollektiv:
Glöckner zögerte bei beiden Strafstößen keinen Augenblick. Steinmanns Foul an Henschel sowie Babiks Festhalten (Vogel) ahndete er folgerichtig. Da sich beide Mannschaften trotz großen kämpferischen Bemühens im großen und ganzen um eine faire Haltung befleißigten, war Reschs Herausstellung insofern der einzige "Schandfleck". Dazu Glöckner: "Er konnte sich nach der Strafstoßentscheidung nicht beruhigen, beleidigte mich."

(Gottfried Weise)

<< 21. Spieltag Viertelfinale FDGB-Pokal >>