Saison 1973/1974
FCK / DDR-Oberliga



 
BSG Wismut Aue
BSG Wismut Aue1:1FC Karl-Marx-Stadt
FC Karl-Marx-Stadt
19. Spieltag - DDR-Oberliga - Saison 1973/1974
Samstag, 23. Februar 1974, 15:00 Uhr
Otto-Grotewohl-Stadion, Aue
Zuschauer: 6.000
Schiedsrichter: Glöckner (Markranstädt)
BSG Wismut AueTorfolgeFC Karl-Marx-Stadt
T Ebert
A Espig
A Seinig
A Pohl
A Schmiedel
M Schaller
M Erler
M Schüßler
S Einsiedel (75. Thomas)
S Teubner
S Escher

Trainer: B. Müller
0:1 Wolf (33./Foulelfer)
1:1 Schmiedel (37./Handelfer)

T Kunze
A Schuster
A Göcke
A Sorge
A FrankeGelbe Karte
M Bartsch
M J. Müller
M Wolf
S Bähringer
S Petzold
S M. Lienemann

Trainer: Hofmann
Pressestimmen

Fuwo

Spielgedanke dominierte

Der Gedanke sportlicher Rivalität darf Fairneß und Spielgedanken nicht in den Hintergrund treten lassen! Wismut und der FCK demonstrierten auf dem verschneitem, kräftezehrenden Boden des Otto-Grotewohl-Stadions, daß es auch anders und deshalb besser geht. [..] So verdienten sie sich zu Recht Lob und Anerkennung der Trainer! Ihre Kurzkommentare trugen dem Verlauf Rechnung. Bringfried Müller (Aue): "Gutes Niveau! Strebten wir schnelle Attacken über die Außenstürmer an, verriet der Gegner Schwächen." Und Gerhard Hofmann vom FCK: "Wismuts Kraftaufwand war enorm, vor allem in den 20 Minuten gleich nach der Pause. Unser Plus: Größere Ausgewogenheit im Mittelfeld." [..] Schwächen hier wie da: Fehlende Entschlossenheit der Stoßstürmer! Sie unterschätzten ganz offensichtlich, welche Gefahr die zumeist unkontrolliert aufspringenden oder wegrutschenden Bälle heraufbeschworen.

Zum Schiedsrichterkollektiv: Zwei klare, unanfechtbare Strafstoßentscheidungen nach Foul von Erler an Petzold sowie Handspiel von Sorge bei einem Schuß von Erler. Glöckner stand zu gut, um sie ignorieren zu können!

(Dieter Buchspieß)

<< 18. Spieltag 20. Spieltag >>