Saison 2019/2020
CFC / 3. Liga



 
Chemnitzer FC
Chemnitzer FC1:0FC Bayern München II
FC Bayern München II
25. Spieltag - 3. Liga - Saison 2019/2020
Montag, 24. Februar 2020, 19:00 Uhr
Fischerwiese, Chemnitz
Zuschauer: 5.667
Schiedsrichter: Dr. Hussein (Bad Harzburg)
Chemnitzer FCTorfolgeFC Bayern München II
T Jakubov
A ItterGelbe Karte
A Hoheneder
A Reddemann
A Sirigu (64. Milde)
M BohlGelbe Karte
M Langer
M Tuma (70. Sturm)
M Garcia
S BozicGelbe Karte (78. Tallig)
S HosinerGelbe Karte

Trainer: Glöckner
1:0 Hoheneder (25.)

Besondere Vorkommnisse:
Rote Karte für Wriedt (39.)

T Früchtl
A Yilmaz
A Richards
A Mai
A Köhn (84. Feldhahn)
M Stiller
M Dajaku (59. Arp)
M KernGelbe Karte
M Singh (73. Kühn)
S WriedtRote Karte
S JeongGelbe Karte

Trainer: Hoeneß
Spielbericht

Mit Krampf und Kampf zum Sieg

Von Matthias Mally

Zum ungewohnten und unbeliebten Montagabend traf der Chemnitzer FC auf die bis dato beste Rückrundenmannschaft in der dritten Liga, den Amateuren des FC Bayern München. Mit einem Sieg hatten die Himmelblauen die Chance, die Abstiegsränge erneut zu verlassen und u.a. die hoch gehandelten Magdeburger hinter sich zu lassen. Die Gäste aus dem Süden traten ohne die bekannten Zirkzee und Cuisance an, welche bei den Profis zu dem Kader für das Champions-League Spiel in London gehören.

CFC - FC Bayern München II 1:0Von Beginn an zeigten die "kleinen" Bayern, warum sie die Rückrundentabelle anführen und wie es dazu kommen konnte, das Halle am letzten Spieltag mit 6:1 zerlegt wurde. Der CFC fand in der ersten viertel Stunde nicht ins Spiel. Durch hohes Tempo im Spielaufbau und Gegenpressing ließen die Münchner den CFC nicht zur Entfaltung kommen. Einzig große Chancen für die Gäste sprangen dabei nicht heraus. Nach 15 Minuten gab es durch den nach Gelbsperre wieder einsetzbaren Hosnier die erste Offensivaktion der Gastgeber. Richards konnte im letzten Moment zur Ecke klären, welche aber nichts einbrachte. Der CFC kam nun besser ins Spiel und hatte durch Garcia die Chance zur Führung (24.). Wieder klärte Richards im letzten Moment. Nur eine Minute später machte es der Kapitän der Sachsen besser. Nach Ecke verlängerte Hosnier den Ball und Hohenender köpfte zur umjubelten Führung für Himmelblau ein (25.). Schon zu diesem Zeitpunkt war die kämpferische Leistung der Himmelblauen gegen schnelle und spielstarke Gäste hervor zu heben. Hinzu kam auch noch das Spielglück, welches in der Hinrunde noch oft vermisst wurde. In der 39. Minute verwickelten sich der Münchner Wriedt und Bohl von den Gastgebern in einen Zweikampf - Schiedsrichterin Hussein wertete das Gerangel im Sitzen als Tritt von Wriedt und stellte ihn nach dieser Wahrnehmung standesgemäß mit Rot vom Platz - TV-Bilder zeigten jedoch, das die Wahrnehmung von Hussein falsch war und die Rote Karte die falsche Entscheidung war.

Mit der knappen Führung ging es in die Pause.

CFC - FC Bayern München II 1:0Die erste Chance in Halbzeit 2 gehörte dem CFC. Bozic verpasste in der 51. Minute aus Nahdistanz nach Vorarbeit von Hosiner das 2:0. Im Anschluss an diese Chance hatte Bozic das Glück auf seiner Seite, das sein Tritt gegen Früchtl im Gästetor nicht geahndet wurde. Fortan wurden die dezimierten Gäste immer stärker und drängten die Himmelblauen in deren eigene Abwehr hinein. Mai (63.) und Jeong (69.) hatten gute Chancen zum Ausgleich. Die Bayern blieben auch mit einem Mann weniger Spielbestimmend, wohin gegen das Spiel des CFC dadurch auffiel, das gewonnene Bälle einerseits durch starkes Gegenpressing der Münchner, andererseits aber auch durch eigene schlampige Abspiele, immer wieder schnell verloren gingen. Nichts desto trotz retteten die Himmelblauen den knappen Vorsprung über die Zeit und erkämpften sich einen hochwichtigen Sieg im Kampf um den Klassenerhalt.

Fazit: Mit der zweiten Mannschaft des FC Bayern präsentierte sich die bisher stärkste Gästemannschaft, welche man in dieser Saison in Chemnitz empfangen durfte. Die nummerische Überzahl der Himmelblauen war zu keinem Moment im Spiel bemerkbar. Der CFC überzeugte durch eine tadellose, kämpferische Leistung. Man nahm das Tempo und den Kampf von der ersten Minute an und hatte zudem das Glück auf seiner Seite.

Wertung: 2,5

Beste Himmelblaue: starke, kämpferische Gesamtleistung der ganzen Mannschaft

Pressestimmen

kicker.de

Hoheneder veredelt Hosiners Vorlage per Kopf

[..] Von Beginn an waren die Gäste aus München die spielerisch tonangebende Mannschaft. Allerdings resultierte daraus, bis auf den Abschluss von Jeong (3.), keine klare Tormöglichkeit. [..] Praktisch wie aus dem Nichts gingen die Gastgeber in der 25. Minute nach einem Eckball in Führung. Hosiner legte per Kopf auf Kapitän Hoheneder ab, der den Ball aus zwei Metern ins Tor wuchtete. [..] Größter Aufreger der ersten Hälfte war der Platzverweis von Wriedt (39.). Nach einem Zweikampf gingen der 25-Jährige und CFC-Mittelfeldakteur Bohl zu Boden. Eine Fußbewegung des liegenden Stürmers legte Schiedsrichterin Riem Hussein als Tätlichkeit aus und schickte den FCB-Toptorjäger vorzeitig zum Duschen. Eine strittige Entscheidung. Mit dem 1:0 ging es schließlich in die Pause. [..]

mdr.de

Chemnitzer Arbeitssieg gegen Bayerns Youngster

[..] In Überzahl nahmen die Chemnitzer die zweite Halbzeit in Angriff. Mit einem Mann weniger waren wiederum die Bayern nicht gewillt, hier klein bei zu geben. Sie schwärmten immer wieder gefährlich aus, was allerdings den Gastgebern Räume eröffnte, die Dejan Bozic (51.) fast zum 2:0 genutzt hätte. Hosiner gab zurück auf den 27-Jährigen, dessen Schuss knapp am Bayern-Kasten vorbeistrich. Danach ließen sich die Glöckner-Schützlinge zu sehr hinten reindrängen, fighteten aber verbissen um jeden Ball. Entlastung gab es kaum noch. Mit Glück und Geschick überstanden die Chemnitzer die Drangphasen der Bayern und brachten den knappen Vorsprung ins Ziel. [..]

blick.de

Der CFC verlässt die Abstiegszone

[..] "Wir wussten, dass die Bayern extrem stark sind und wir in allen Bereichen sehr viel laufen müssen, um erfolgreich zu verteidigen. Ich muss meiner Mannschaft ein Kompliment machen, wie sie den Kampf von der ersten Minute angenommen und viele Angriffe des Gegners abgewehrt und viel Mentalität entgegen gesetzt hat ", sagte Glöckner. Nach vorn sei es seinem Team immer wieder gelungen, Nadelstiche zu setzen. "Die Möglichkeit, auf 2:0 zu erhöhen, war durchaus vorhanden. Am Ende freuen wir uns über die drei Punkte", fasste der CFC- Coach zusammen. [..]

freiepresse.de

Chemnitzer FC gewinnt gegen Bayern II

[..] Im Montagsspiel trafen die einzigen beiden 2020 noch ungeschlagenen Teams aufeinander. Zudem war es das Duell der Toptorjäger Philipp Hosiner (15 Saisontreffer) auf Seiten der Gastgeber und Kwasi Okyere Wriedt (17). Der Bayern-Goalgetter, gestern sogar Kapitän seiner Mannschaft, ist auf Abschiedstour durch Deutschland. Im Sommer wechselt der 25-Jährige in die erste niederländische Liga zu Willem II Tilburg. [..] Der Stürmer, eigentlich gefoult von Daniel Bohl, zog seinen Fuß unter dem mit ihm am Boden liegenden Chemnitzer hervor. Schiedsrichterin Riem Hussein wertete das als Tätlichkeit und zückte die Rote Karte (39.). "Ein Videoschiedsrichter hätte diese Entscheidung bestimmt korrigiert", meinte ein mit der Vorstellung des CFC zufriedener Michael Ballack zur Pause als Gast auf der Tribüne. [..]

tag24.de

CFC-Kapitän Hoheneder köpft zum Sieg gegen die Bayern-Bubis ein

[..] CFC-Co-Trainer Christian Tiffert meinte zur Pause: "Wir haben viele Ballgewinne und machen zu wenig daraus. Wir müssen öfter hinter die Kette kommen. Schließlich hat nicht nur der FC Bayern, sondern auch der CFC schnelle Spieler!" [..] Bozic vergab nach toller Vorarbeit von Hosiner das 2:0, schoss aus sieben Metern am langen Pfosten vorbei (52.). Kurz darauf hatte der Angreifer Glück, dass sein Nachschlagen gegen Früchtl nur mit Gelb bestraft wurde. Pausieren muss Bozic am Sonnabend beim TSV 1860 München trotzdem. Es war die fünfte.

Spielerstimmen

Matti Langer (CFC) bei blick.de:
"Bayern hatte viel Ballbesitz, wir haben Leidenschaft und Kampf entgegen gesetzt."

Daniel Bohl (CFC) zur roten Karte bei liga3-online.de:
"Es ist ein kleiner Tritt da. Den kann man werten, muss man aber nicht."

Trainerstimmen

Sebastian Hoeneß (FCB II) bei fcbayern.com:
"Wir sind nicht zufrieden mit dem Ergebnis. Meine Mannschaft hat aber aufopferungsvoll gekämpft. Wir sind gut in die Partie gekommen, haben dann aber etwas den Faden verloren. Trotz der Entscheidung in der ersten Halbzeit haben wir das Spiel dann wieder gut angenommen und hatten ein paar gute Möglichkeiten. Da hätten wir das 1:1 machen müssen."

Patrick Glöckner (CFC) bei mdr.de:
"Ich bin sehr stolz auf meine Mannschaft. Man hat gesehen, welche Qualität die Bayern haben. Unfassbar, wie viele Spieler sie in Ballnähe bekommen. Ich glaube, wir hatten heute die höchste Laufleistung der Saison. Der Saisonverlauf 2020 ist perfekt für uns. Momentan passt es."

<< 24. Spieltag 26. Spieltag >>