Saison 2016/2017
CFC / 3. Liga



 
SSV Jahn Regensburg
SSV Jahn Regensburg3:2Chemnitzer FC
Chemnitzer FC
37. Spieltag - 3. Liga - Saison 2016/2017
Samstag, 13. Mai 2017, 13:30 Uhr
Continental-Arena, Regensburg
Zuschauer: 12.113
Schiedsrichter: Gerach (Landau)
Vorbericht

Ein Spiel voller Ironie

Von Timo Görner

die nicht schwer zu erraten sein dürfte. Allen himmelblauen Gästefans einen netten Aufenthalt.

Die aktuelle Saison unseres Gegners:

Der Jahn steht vor dem Durchmarsch in die 2. Bundesliga, zumindest stehen die Chancen für die Relegation wie 2012 sehr gut. Damals siegte man dank Auswärtstorregel gegen den Karlsruher SC, dieser Tage in die 3. Liga abgestiegen. Ein gutes Omen? Der Start hätte besser nicht gehen können, die ersten 4 Begegnungen unbesiegt bei 3 Siegen. Zweimal sogar Platz 1 erreicht. Ohne Gegentor die Heimspiele gegen Rostock, Halle (2:0). Gegen Aalen (0:2) endete die starke Serie. Bis zur Winterpause lief es wechselhaft mit negativer Tendenz. Nach Runde 14 und 17 rutschten die Oberpfälzer zwischenzeitlich auf Rang 14 ab. Verantwortlich 2 Serien von 4 Spielen ohne Sieg bei 1 Punkt an Spieltag 5 bis 8 und 11 bis 14. Tiefpunkte die Gastspiele in Zwickau (0:4), Mainz (0:2), Bremen (1:3). Unmittelbar danach gelang es aber, den Schalter umzulegen. Generell war der Jahn dafür bekannt, unberechenbar zu sein. Dafür sprechen die Auftritte in Osnabrück (2:1) und im Hinspiel. Am Ende des Jahres 2016 war mit 27 Punkten als 11. der Abstand nach oben mit 5 Punkten auf Rang 3 geringer als nach unten mit 7 Zählern auf Abstiegsplatz 18. Auf personelle Änderungen wurde verzichtet, waren auch nicht notwendig. Die Frühjahrsrunde 2017 ist eine Erfolgsgeschichte, der SSV viertbeste Gemeinschaft mit beeindruckenden 30 Punkten und lediglich 3 Niederlagen. Die ersten 7 Duelle ungeschlagen, etwas zäh die Startphase mit 3 Remis in Folge in Rostock (0:0) und Halle (1:1) mit Ausgleich in der Schlussphase. Auch gegen Großaspach konnte der Rückstand egalisiert werden. Folgend 3 Siege mit dem wichtigem 2:1 in Aalen. Erst Zwickau im Höhenflug (1:2) stoppte den Erfolg, vorerst. Auch Osnabrück (1:2) konnte in Regensburg siegen wie Kiel (0:3) vor 2 Wochen, als der Jahn ins "offene Messer lief". Auf Reisen ist der SSV seit dem 26.11.2016 ungeschlagen, beeindruckend für einen Aufsteiger, so auch das 4:1 am letzten Freitag in Erfurt. Im eigenen Stadion sind die Rot-Weißen besseres Mittelfeld (8.), gewannen in 2017 4 Spiele gegen Lotte, Bremen II, Frankfurt/M., Mainz, dagegen die 3 Pleiten bei starken Gegnern mit Osnabrück, Kiel, Zwickau. Als Gast stellen die Bayern das zweitbeste Team. 58:48 Tore sind offensiv mit Abstand Platz 1, defensiv Rang 13. Im DFB-Pokal kam das Aus in Runde 1 gegen Hertha BSC mit 4:6 n. E., im Landespokal, wo bereits die Finalteilnahme für den großen Cup 2017/2018 reicht, war Endstation in Runde 2 bei Bezirksligist TV Aiglsbach wiederum i. E. mit 4:5.

Delegierungen seit dem Hinspiel:

Gab es keine, in beide Richtungen.

Der Trainer:

Heiko Herrlich (45) steht als Trainer des SSV Jahn vor dem zweiten großen Erfolg innerhalb eines Jahres nach dem Wiederaufstieg in die 3. Liga. Der Vertrag des Ex-Nationalspielers läuft noch bis Ende der aktuellen Saison.

Das Kollektiv:

Klare Nr. 1 im Tor ist unser Ex-Keeper Philipp Pentke (32), das in allen 36 Punktspielen und ununterbrochen auf dieser Ebene seit dem Wechsel im Sommer 2015. Nr. 2 ist der gebürtige Regensburger Bastian Lerch (22). Feste Größen in der Abwehr sind Alexander Nandzik (24), Sebastian Nachreiner (28), Oliver Hein (27), Marvin Knoll (26) wobei dieser Abwehrteil über die Saison gesamt durch Verletzungsprobleme wie aktuell (Nandzik, Hein) sowie zuvor bei Nachreiner und dem etatmäßigen Kapitän Markus Palionis (29) aus Litauen gekennzeichnet war. Ein Grund für die größere Zahl an Gegentoren bei einer aufstiegsreifen Offensive. In Erfurt begann Herrlich in der Viererkette mit Saller Nachreiner Knoll Hofrath. Benedikt Saller (24) ist "gelernter 6er", rückte zuletzt auf die rechte Abwehrseite. Marcel Hofrath (24) konnte sich durch den Ausfall von Nandzik auf links Außen etablieren. Im Mittelfeld kann der SSV auf mehrere torgefährliche und im Liga-Maßstab starke Akteure bauen. Der US-Amerikaner Jann George (24) beeindruckt mit 10 Toren, 7 Vorlagen. Zuletzt mit "Doppelpack" in Erfurt. "Jungspund" Erik Thommy (22) folgt mit sehr guten 8 Toren. Marc Lais (26/6) gilt beim Jahn als "Schlüsselspieler", der zudem ein Nachdenken über die Personalpolitik der letzten Jahre beim CFC erlaubt, ebenso wie Kolja Pusch (24/5). Andreas Geipl (25/6) muss hier ebenso lobend erwähnt werden. André Luge (26) konnte sich in diesem Sektor nur zeitweise durchsetzen. Im Angriff erwies sich Marco Grüttner (31) auch im Hinspiel als klare Nr. 1, bisher starke 11 Tore. Damit einer der Topstürmer dieser Liga. Dahinter fehlt ein echter zweiter guter Mann. Markus Ziereis (24), letzte Saison mit 19 Toren "Aufstiegsheld" hat aktuell mit Verletzungen zu kämpfen, wurde 10x eingewechselt. Der gute Tabellenstand des Jahn ist kein Zufall oder reines Glück. Ein sehr solider Kader mit zuvor bereits drittligaerfahrenen Akteuren vor allem aus Chemnitz, gut zusammengestellt und durchaus noch mit Entwicklungspotential. Ironisch könnte man auch sagen, der CFC hat in Regensburg das erreicht, was er eigentlich selber wollte. Bitter, aber wohl zumindest teilweise richtig.

Das Krankenlager / Strafbank / Parteistrafen:

In der Abwehr fehlen verletzungsbedingt Alexander Nandzik (24/Muskelbündelriss) und Oliver Hein (27/Luxation der Kniescheibe), kommen diese Saison nicht mehr zum Einsatz. Im Mittelfeld muss Sven Kopp (22/Schulterverletzung) pausieren. Im Angriff können derzeit Markus Ziereis (24/Ellenbogenverletzung) und der Kroate Patrik Dzalto (20/Außenbandriss) nicht eingreifen.

Die Einkaufsbilanz:

Mit lediglich 5 Neuzugängen wurde nur punktuell agiert und das recht erfolgreich. Im Mittelfeld und aktuell Abwehr konnte sich Benedikt Saller (24/Mainz 05 II) durchsetzen, ebenso wie die "Leihgabe" Erik Thommy (22/FC Augsburg) der sich als "Glücksgriff" erwies. Als "Volltreffer" kann im Sturm Routinier Marco Grüttner (31/VfB Stuttgart II) angesehen werden. Im Tor galt Bastian Lerch (22/Greuther Fürth) von vornherein als Nr. 2 hinter dem gesetzten Pentke, sofern in Normalform. Patrik Dzalto (20/Leverkusen), wie Thommy verliehen, erwies sich hingegen eher als "Flop", ist seit mehreren Wochen zudem verletzt. Gesamtfazit: mit Saller, Thommy und Grüttner konnte sich in 3 Mannschaftsteilen gut verstärkt werden. Wenig agiert, dafür recht effektiv. Gute Arbeit damit.

Gewinner der Saison bislang:

Marco Grüttner (31) kam vom Absteiger aus Stuttgart, schaffte mit dem Wechsel den Klassenerhalt und vielleicht am Ende sogar den Sprung in die 2. Bundesliga. Erik Thommy (22) war in Augsburg ohne echte Perspektive für die Profimannschaft. Er sollte sich mit seinen guten Leistungen in Regensburg zumindest für andere Vereine nachdrücklich empfohlen haben.

Prognose:

Mit dem CFC (H) und Münster (A) stehen dem Jahn zwei unterschiedliche Aufgaben ins Haus. Eine von den Vorgängen außerhalb des Rasens sichtbar verunsicherte Mannschaft und ein Team, was zuletzt deutlich im Aufwind war. Am Ende steht auf alle Fälle die Qualifikation für den DFB-Pokal.

Das Umfeld:

Der Traditionsverein aus der bayrischen Oberpfalz hat nach dem bitteren Abstieg 2015 hervorragend zurück in die Spur gefunden, wobei es mit dem verpassten sofortigen Wiederaufstieg 2016 ungemein schwerer geworden wäre. Das wirtschaftliche Niveau als klarer "Marktführer" der Regionalliga Bayern mit seinen vielen kleinen Vereinen hätte 2016/2017 so nicht gehalten werden können. Vor allem nicht mit einem Stadion, was wie in Chemnitz in der 4. Liga schwer zu unterhalten ist. Aktuell verbuchen die Regensburger einen Zuspruch von 6.000. Ein kleiner Rückgang zu den 6.557 aus der Vorsaison, wobei hier der damals starke Besuch in den ersten Spielen im neuen Stadion den Wert entsprechend nach oben lenkte. Gegen den CFC ist mit einem fünfstelligen Zuspruch zu rechnen, dafür sprechen die 11.089 im letzten Heimspiel gegen Mitkonkurrent Kiel, deutlich über dem Schnitt auch die Spiele gegen Osnabrück (10.216), Duisburg (7.786) und Rostock zum Auftakt (7.683). Dagegen stehen 9 Spiele mit weniger als 5.000, alles Vereine mit wenig Gästeanhang wie Bremen II, Mainz 05 II, Paderborn, Frankfurt/M., Wehen Wiesbaden. Wirtschaftlich gesehen war der Jahn vor dieser Saison erneut einer der "kleinen Fische" in der 3. Liga, der Gesamtetat für 2016/2017 belief sich auf rund 6,5 Mio. - der Ligaschnitt liegt bei rund 8,9 Mio. . Für die Lizenzspielerabteilung wurden 2,7 Mio. veranschlagt, die 3. Liga liegt hier im Mittelwert bei 3,3. Der DFB-Pokal 2017/2018 kann nach dem Aus im Landespokal nur noch über die Liga erreicht werden. Geld, das der Jahn natürlich gerne mitnehmen würde. Wenn es Unruhe um den Verein gab, dann durch die Vorwürfe an Vereinschef Hans Rothammer, die Mitte Februar 2017 öffentlich wurden mit den für Außenstehenden eher verwirrenden Vorgängen rund um frühere Verantwortliche im Verein wie Ex-Manager Franz Gerber. Der starke Mann im Verein ist aber mit Christian Keller der Chef der GmbH & Co. KGaA. Nach dem Abstieg 2015 die Zielscheibe für Kritik und Anfeindungen vor allem in der Fanszene, durch den konstanten sportlichen Aufschwung der letzten 2 Jahre aber mittlerweile zumindest in der Sicht deutlich stabilisiert.

Die Tabellenverläufe

Tabellenhistorie

Der Vergleich
SSV Jahn Regensburg Chemnitzer FC
4Tabellenposition10
57
36
1,6
Pkt.
Spiele
Pkt. pro Spiel
49
36
1,4
16 (44,4%)
11 (30,6%)
Siege
Niederlagen
13 (36,1%)
13 (36,1%)
58 : 48
1,6 : 1,3
Tore
Tore pro Spiel
50 : 48
1,4 : 1,3
4:1 gegen FC Rot-Weiß Erfurt (A)Höchster Sieg4:1 gegen FSV Mainz 05 II (H)
0:4 gegen FSV Zwickau (A)Höchste Niederlage0:3 gegen SSV Jahn Regensburg (H), SF Lotte (A), VfL Osnabrück (A), SC Preußen Münster (H)
s-S-u-N-sDie letzten Spieleu-S-n-U-N
keineAktuelle Serien3 Spiele in Folge ohne Sieg
Die Bilanz

 AnzahlSiegeRemisNiederlagenTore
Alle Spiele730410:14
Heimspiele41034:10
Auswärtsspiele32016:4
Ligaspiele730410:14
Pokal-/Relegationsspiele00000:0

Der Ergebnisrückblick

2011/20123. Liga17. SpieltagChemnitzer FC - SSV Jahn Regensburg0:3 (0:1)
2011/20123. Liga36. SpieltagSSV Jahn Regensburg - Chemnitzer FC1:0 (0:0)
2013/20143. Liga4. SpieltagSSV Jahn Regensburg - Chemnitzer FC3:5 (1:4)
2013/20143. Liga23. SpieltagChemnitzer FC - SSV Jahn Regensburg0:3 (0:1)
2014/20153. Liga17. SpieltagChemnitzer FC - SSV Jahn Regensburg4:1 (3:0)
2014/20153. Liga36. SpieltagSSV Jahn Regensburg - Chemnitzer FC0:1 (0:0)
2016/20173. Liga18. SpieltagChemnitzer FC - SSV Jahn Regensburg0:3 (0:1)

Die Webseiten des Gegners

http://www.ssv-jahn.de/ - Die offizielle Vereinsseiten