Hiemann und Arzt zur OP! Wachablösung im CFC-Tor ?

30.01.2004, 09:05 Uhr | 758 Aufrufe
Die langwierige Entzündung im linken Ellenbogen des CFC-Stammkeepers Holger Hiemann wird nunmehr im Krankenhaus weiterbehandelt. Wurde bisher auf konservative Heilungsmethoeden gesetzt, so soll in der nächsten Woche eine operative Behandlung im Bethanien-Krankenhaus endlich Erfolge bringen. Wie lange der Keeper, der seine Töppen bereits für den FC Karl-Marx-Stadt schnürte, ausfällt, ist unklar. Im Tor der Himmelblauen wittert nun der zuletzt starke Steffen Süssner seine Chance, den himmelblauen Oldie "He-Man" endgültig als Nummer 1 abzulösen.

Ebenfalls schlechte Nachrichten gibt es vom Schützen des Siegtores beim 2:1 in Köln, Sebastian Arzt. Der flinke CFC-Stürmer muß ebenso wie Hiemann zur OP. Letzte Woche fiel der Ex-Zwickauer im Training bei einem Zweikampf so unglücklich in den Schnee, daß nunmehr ein Eingriff am Aussenmeniskus ansteht.

Weitere News

03.02.2004, 15:46 Uhr
CFC-Damen 2. bei Hallenturnier in Demitz-Thumitz

01.02.2004, 11:07 Uhr
VIP-Zelt und "Partymucke": Der CFC testete bei Fortuna Furth (2:0)

30.01.2004, 18:23 Uhr
CFC läßt König ziehen

30.01.2004, 09:05 Uhr
Hiemann und Arzt zur OP! Wachablösung im CFC-Tor ?

26.01.2004, 17:39 Uhr
DFB fixiert Rückrundentermine

25.01.2004, 22:22 Uhr
Trotz Niederlage: CFC zeigt sich in Cottbus auf einem guten Weg

23.01.2004, 14:06 Uhr
Turniersieg: CFC-Oldies zeigen der Konkurrenz, wo der Hammer hängt