CFC bekommt Besuch aus Dresden und hat 3 Sorgenkinder

04.12.2006, 20:40 Uhr | 932 Aufrufe
Vor dem letzten Spiel am Samstag (14 Uhr) gegen Rot-Weiß Erfurt II plagen sich wieder 3 himmelblaue Akteure mit kleinen Blessuren herum. David Sieber musste ja schon nach 14 Minuten die Partie gegen Halberstadt beenden, nach dem er sich eine leichte Gehirnerschütterung eingehandelt hatte. Er wird aber wahrscheinlich noch in dieser Woche wieder voll trainieren können. Boris Tomoski zog sich in der Begegnung vom letzten Samstag eine Wadenprellung zu. Momentan spricht alles dafür, dass er auch gegen Erfurt II auflaufen kann. Semir Devoli dagegen hat schon seit einigen Tagen mit Problemen im Oberschenkel zu kämpfen. Ob er für einen Einsatz am Wochenende fit wird, kann erst im Laufe der Woche befunden werden.

Der CFC bekam heute Besuch vom Chef der sächsischen Staatskanzlei. Hermann Winkler, der zu mehreren Terminen nach Chemnitz gekommen war, informierte in einem Gespräch mit dem Vorstand, dem Chef-Trainer sowie Spielern des CFC über die aktuelle sportliche, wirtschaftliche und strukturelle Situation des Chemnitzer FC. Im Ergebnis des Gespräches sicherte er den Himmelblauen die Unterstützung der Staatsregierung insbesondere bei der weiteren Entwicklung des Sportgymnasiums, des Fußballleistungszentrums sowie der Fanarbeit zu.

Weitere News

07.12.2006, 22:31 Uhr
Am Sonntag gehts zum DFB-Pokal auf die Fischerwiese!

07.12.2006, 10:11 Uhr
Wölfel und Troschke schwingen die Stifte

05.12.2006, 20:11 Uhr
Himmelblaue Talkrunde zum Heimsieg gegen Germania

04.12.2006, 20:40 Uhr
CFC bekommt Besuch aus Dresden und hat 3 Sorgenkinder

03.12.2006, 21:32 Uhr
Adventsturnier der Zipfelmützen endet mit Sieg der Gastgeber

01.12.2006, 16:20 Uhr
Glühwein und Kuchen für die Aktion "Chemnitzer Fussballgroschen"

30.11.2006, 09:04 Uhr
Autogrammstunde mit Kellig und Baumann