Der Dienstagssieg - diesmal 11:0 gegen SSV Textima Chemnitz

12.05.2004, 13:20 Uhr | 817 Aufrufe
Ach wie schön ist es doch, endlich einmal mit dem himmelblauen Lieblingsverein alle Plätze der Stadt Chemnitz als Groundpunkt abbummeln zu können. Am heutigen Abend nutzten ca. 100 der anwesenden 250 Zuschauer die Gelegenheit, um beim Spiel des SSV Textima Chemnitz gegen den CFC ihren Haken an den "Sportplatz am Steinberg" zu Erfenschlag zu machen. Neben prominenten Club-Vertretern wie z.B. Dr. Langer gab sich auch eine Vielzahl an himmelblauen Allesfahrern die Ehre - und gegenseitig ein Bierchen aus. Selbst die beiden Vereinsmaskottchen waren am Start, auf CFC-Seite die Chem-Cat und auf SSV-Seite ein sorgfältig angeleintes Wildschwein. Als Frage der Ehre erwies sich die Gewissensfrage an der Bezahlstation des Sportplatzes, als man sich entweder als "Erw." für 3,- Eu oder als (schäbiger?) "Rest" für 1,- Eu outen konnte.

CFC-Coach Frank Rohde hatte bis auf den verletzten Steffen Karl sein komplettes RL-Team am Start. Böse Zungen scherzten daraufhin, daß die abendliche Übung wohl die fällige Straflektion für die verkorkste 2.Halbzeit gegen Rot-Weiss Essen sein soll. Tatsächlich kamen die Himmelblauen in den ersten 30 Minuten nur schwer gegen den ehrgeizigen Vertreter der 1.Kreisklasse zum Zuge. Der CFC kombinierte sich zwar munter in die gegnerische Hälfte, erzielte durch Taljevic auch das 1:0, wurde aber durch die kompromisslose Abwehr und den sehr gut aufgelegten Textima-Torhüter immer wieder in seinem Tatendrang gebremst. Erst als man anfing, ab der 31. Minute bis zur Pause auf 5:0 zu erhöhen, brach allmählich der Widerstand der Erfenschlager. Schmunzeln und Erstaunen gab es unter den himmelblauen Fans ob der Anweisungen des Textima-Trainers, welche durchweg in Russisch über den Platz schallten. Warum auch nicht - immerhin hört der Coach auf den bürgerlichen Namen Rafis Zimatov. Ein Blick in das Programmheft verriet dann auch, daß die Multikulti-Truppe des SSV so klangvolle Namen wie Hossein Aminjan tey Mouri und Hegar Khorschiedsalim in ihren Reihen hat, welche selbst so manchen Zweitligisten vor Neid erblassen lassen würden.

In der Halbzeitpause gab es dicke Minuspunkte und einige Pfiffe gegen den Gastgeber, welcher sich erlaubte, daß anwesende Publikum mit dem lila eingefärbten Holzmichel-Lied zu malträtieren. Dies konnte auch der sehr nett gestylte Ball, welcher in beiden Halbzeiten in bester himmelblauer Farbe über den Rasen kullerte, nicht ausgleichen.

In der zweiten Halbzeit brachte "Wuschi" seine RL-Ersatzbank zum Einsatz, welche das Ergebnis nach 90 gespielten Minuten auf 11:0 für den CFC emporschrauben konnte. Der Kreisligist mußte dabei seinem hohem Tempo aus den ersten 30 Minuten Tribut zollen, obwohl auch auf Seiten des CFC mit weniger Konzentration als in der 1.Halbzeit agiert wurde. Nach 60 Spielminuten kam sogar Süssner für Oeiras in den Sturm - und der CFC-Keeper hätte allein von der 74. bis zur 76. Minute drei Tore für den Club erzielen müssen. Besser machte es dann Meissner, welcher exakt 10 Minuten vor Spielende mit seiner standesgemäßen Rückennummer 10 auch das 10:0 markierte. Die letzten Spielminuten wurden seitens des CFC dem Gastgeber überlassen, der teilweise mit 4 Spielern (!) allein auf das Tor von Klömich zulief, allerdings die gebotenen Chancen in keinster Weise zu nutzen wußte. Entweder warf sich Klömich lässig in den Schuß oder er klärte mit lockeren Fußparaden - selbst aus 5m Entfernung versagte der recht eigensinnige Textima-Sturm - was sogar zu Kopfschütteln unter den eingefleischten Erfenschlager Fans führte. Somit blieb es am Ende beim durchaus leistungsgerechten Endergebnis von 11:0 zwischen dem FC Karl-Marx-Stadt und Torpedo Erfenschlag *g*.

Der CFC spielte mit: Klömich - Mehlhorn, Gillert (Wächtler, 46.min), Lenk, Ahlf (Göhlert, 46.min) - Schindler (Zivic, 46.min), Fillinger (Rolleder, 46.min), Prymula - Meissner, Taljevic (Arzt, 46.min), Oeiras (Süssner, 60.min)

Torfolge: 1:0 Taljevic (15.min), 2:0 Lenk (31.min), 3:0 Schindler (33.min), 4:0 Prymula (38.min), 5:0 Fillinger (41.min), 6:0 Lenk (46.min), 7:0 Rolleder (66.min.), 8:0 Zivic (70.min), 9:0 Lenk (72.min), 10:0 Meissner (80.min), 11:0 Rolleder (84.min)

Weitere News

15.05.2004, 13:22 Uhr
Stühlerücken in der himmelblauen Nachwuchsabteilung

14.05.2004, 13:21 Uhr
VfB Chemnitz demnächst mit Heimspielen auf der Fischerwiese !?

12.05.2004, 23:08 Uhr
Derbytime beim Fanturnier: UC´99, Strikers und Clubsurfer treffen aufeinander

12.05.2004, 13:20 Uhr
Der Dienstagssieg - diesmal 11:0 gegen SSV Textima Chemnitz

11.05.2004, 15:16 Uhr
Vorbereitungen auf die Saison 04/05 laufen auf Hochtouren

11.05.2004, 11:19 Uhr
"Wuschi" Rohde am Mittwoch beim CFC-Stammtisch zu Gast

11.05.2004, 09:05 Uhr
D-Day-Tour: Club gibt sich bei der Textima die Ehre