Kantersieg und zwei Klömich-Tore in Mittweida

30.05.2007, 21:41 Uhr | 1710 Aufrufe
Zum Abschluss der Saison traf der CFC heute im Mittweidaer Stadion am Schwanenteich auf den Gastgeber Germania Mittweida. Dieser feiert mit einer Festwoche sein 110-jähriges Bestehen und bat die Himmelblauen aus diesem Grund zu einem Gastspiel. Auf Grund vieler Verletzungen musste der Gast dabei auf einen großen Teil seiner Spieler verzichten, schickte aber dennoch eine schlagkräftige Truppe ins Rennen.

Offiziell 750 Zuschauer sahen in Halbzeit eins einen Sommerkick auf mäßigem Niveau, bei dem der CFC zwar erwartungsgemäß mehr Feldvorteile besaß, sich aber nur wenige zwingende Torchancen erarbeiten konnte. Gründe dafür waren zum einen engagiert auftretende Gastgeber und ein, was Abseitsentscheidungen betraf, äußerst winkfreudiger Linienrichter. So dauerte es bis zur 27. Minute, ehe Mike Baumann einen Wölfel-Freistoß zur Führung einnicken konnte. Und 6 Minuten später unterlief dem Mittweidaer Kapitän und Geburtstagskind unglücklicherweise ein Eigentor zum 2:0-Halbzeitstand.

Nach der Halbzeit kamen beim Club zunächst De Napoli und Sinaba für Sambou und den leicht angeschlagenen Becker. Germania wechselte dagegen munter durch. Das Spiel sollte jetzt deutlich an Fahrt gewinnen, was sicher auch an nachlassenden Kräften beim Gastgeber lag. Nach zwei Lattentreffern durch De Napoli und Kellig, gelang unserem Torjäger in der 63. und 64. Minute ein Doppelschlag zum 4:0. Als Dank dafür wurde er umgehend durch das hoffnungsvolle Sturmtalent Sebastian Klömich ersetzt, der ebenfalls erstmal das Torgestänge einer Prüfung unterzog. Nach 70 Minuten tauchten die Gastgeber gefährlich vor Ralf Sommerfeldt auf, der einen Mittweidaer nur durch ein Foul stoppen konnte. Den fälligen Elfmeter verwandelte der Pechvogel der ersten Halbzeit sicher zum Ehrentor. Danach ging es Schlag auf Schlag. Mit jeweils zwei Toren schraubten Sinaba, Reinhardt und Klömich das Ergebnis letztlich noch auf 10:1 in die Höhe.

Pünktlich pfiff der Schiri das Spiel unmittelbar nach dem letzten Tor ab und läutete damit die dritte Halbzeit bei Würstchen und Bier ein. Beim CFC wussten vor allem die drei A-Junioren Reinhardt, Schimmel und Benduhn zu gefallen, deren Leistung wieder einmal Beleg für die hervorragende Nachwuchsarbeit war.
Den Gastgebern sei an dieser Stelle natürlich noch zum 110-jährigen Vereinsjubiläum gratuliert und ebenfalls viel Erfolg im Kampf um den Aufstieg in die Bezirksliga gewünscht.

Aufstellung CFC: Sommerfeldt, Baumann, Gasser, Troschke, Wölfel, Becker (46. De Napoli), Reinhardt, Sambou (46. Sinaba), Schimmel, Benduhn, Kellig (65. Klömich)

Torfolge: 0:1 Bauman (27.), 0:2 Voigt (ET, 33.), 0:3, 0:4 Kellig (63., 64.), 1:4 Voigt (Elfmeter), 1:5 Sinaba (Elfmeter), 1:6 Reinhardt, 1:7 Sinaba, 1:8, 1:9 Klömich (80., 82.), 1:10 Reinhardt

Weitere News

04.06.2007, 13:56 Uhr
Vorzeitiger Sommerurlaub bei den Himmelblauen

02.06.2007, 17:57 Uhr
Inoffizieller Sieger des Fanturniers: Die 'Ultras Chemnitz'

31.05.2007, 17:10 Uhr
Alter Bekannter zurück beim CFC

30.05.2007, 21:41 Uhr
Kantersieg und zwei Klömich-Tore in Mittweida

30.05.2007, 21:03 Uhr
Gruppen zum CFC-Fanclubturnier ausgelost

30.05.2007, 16:43 Uhr
Erste Neuverpflichtung perfekt

30.05.2007, 08:33 Uhr
CFC bindet Nachwuchstalent Schimmel bis 2010 an sich