CFC gewinnt Test in Pobershau mit 7:0

11.09.2007, 22:35 Uhr | 762 Aufrufe
Mit einem 7:0-Kantersieg der Himmelblauen endete am heutigen Abend die Partie beim VfB Zöblitz-Pobershau anläßlich der Flutlichtweihe im Wildsbergstadion zu Pobershau. Mittelpunkt der Partie war dabei nicht nur die neue Flutlichtanlage, sondern auch die erzgebirgische Herkunft von Marcel Schlosser, welcher in Pobershau das ABC des Fußballspielens erlernte und vor dem Spiel vom Stadionsprecher, ebenso wie Interimscoach Jendrossek, zu seinem persönlichen Werdegang befragt wurde.

Flutlichtweihe in PobershauIm idyllisch gelegenen Ground zeigte der Oberligist vor respektablen 460 Zuschauern in der ersten Halbzeit dem Bezirksklassenvertreter zwar seine Grenzen auf, verzichtete dabei aber weitestgehend auf spielerische Glanzpunkte. Allein technische und läuferische Überlegenheit reichten aus, um bis zur Halbzeitpause ein standesgemäßes 3:0 für den Club herauszuarbeiten. Für Erheiterung im Publikum sorgte die ehrlich gemeinte Aufforderung des Stadionsprechers nach dem 3:0, daß sich der Torschütze doch bitte per Handzeichen zu Erkennen geben möge, um den Treffer korrekt zuordnen zu können. Rein aus Spaß hob neben Reinhardt auch Großmann den Arm - und bekam vom Sprecher prompt den Treffer zugesprochen ;-).

In der Halbzeitpause wurde mit Hilfe des örtlichen Schützenvereins, der mit viel Krach und Tracht auftrat, daß neue Flutlicht in Pobershau eingeweiht - wobei, bei allem Respekt für den Gastgeber und dessen sicher nicht einfachen Bemühungen, die zehn installierten Strahler wohl eher den Begriff "Beleuchtung" verdient hatten. Zu allem Überfluß verweigerte die neue Anlage auch noch zweifach den Dienst, als jeweils die Hälfte der Strahler nach kurzer Zeit wieder erlosch. Auf dem Rasen lief dasselbe Programm wie in Halbzeit Eins, der CFC absolvierte einfach eine zusätzliche Trainingseinheit. Positiv war aus Chemnitzer Sicht, daß Thönelt und Becker nach ihren Ausfällen wieder Spielpraxis sammeln konnten. Großmann war es schlußendlich vorbehalten, mit dem 7:0 doch noch ein Tor mit dem eigenen Fuß zu erzielen und gleichzeitig den Endstand herzustellen.

Aufstellung CFC:
Schmidt - Kunert, Reinhardt (46. Müller), Becker (59. John), Troschke (46. Thönelt) - Bachmann, Großmann, Schumann, Schlosser - Sonnenberg (59. Grube), Sinaba (74. Sommerfeldt)

Torschützen:
0:1 Schlosser (22.), 0:2 Bachmann (24.), 0:3 Reinhardt (45.), 0:4 Bachmann (48.), 0:5 Sinaba (56.), 0:6 Sinaba (71.), 0:7 Großmann (75.)

Zuschauer:
460 im Wildsbergstadion, Pobershau

Weitere News

19.09.2007, 11:06 Uhr
Geldsorgen: Vereinsführung trifft sich mit Rathausspitzen

18.09.2007, 07:24 Uhr
Ab- und Zugänge im CFC-Lazarett - VVK für Plauen

13.09.2007, 12:05 Uhr
4 Himmelblaue spielen für Sachsen

11.09.2007, 22:35 Uhr
CFC gewinnt Test in Pobershau mit 7:0

11.09.2007, 15:08 Uhr
Neue Zaunfahne "Brigade Süd" in der Südkurve

11.09.2007, 11:56 Uhr
Vogel muss unters Messer - Thönelt und Baumann vor Comeback

10.09.2007, 17:40 Uhr
Himmelblaue Talkrunde mit Felix Bachmann