CFC verliert nach großem Kampf mit 1:2 gegen Karlsruhe

15.08.1997, 09:01 Uhr | 1005 Aufrufe
Großartig gekämpft und doch verloren. So könnte man den Auftritt der Himmelblauen am gestrigen Abend beschreiben. Bei ihrem Kapitän Thomas Hässler, welcher alle 3 Treffer des KSC (2 mal Reich und einmal Wück) nach Standardsituationen vorbereitete, können sich die Karsruher bedanken, daß für sie nicht schon in der 1. Runde des DFB-Pokals das AUS kam. Denn die bessere Mannschaft waren die Himmelblauen. Mit großem kämpferischeren Einsatz und ungewohnt flüssigem Kombinationsspiel begeisterten sie die 7000 Zuschauer auf der Fischerwiese wie schon lange nicht mehr. Allein Alexander Tetzner hätte sich in der ersten Viertelstunde berühmt schießen können. An der Sensation war man nah´ dran und wer weiß was passiert wäre, wenn Mitte der 2. Halbzeit, beim Stande von 1:1 (Osmanovic hatte in der 1. Halbzeit die Führung der Karlsruher durch einen Handelfmeter egalisiert) der Knaller von Mirko Ullmann nicht nur an den Innenpfosten des Karsruher Tores gegangen wäre. Was bleibt ist die Erinnerung an ein tolles Fußballspiel und einer starken Leistung der Himmelblauen.

Weitere News

01.09.1997, 08:51 Uhr

29.08.1997, 15:20 Uhr

19.08.1997, 09:02 Uhr

15.08.1997, 09:01 Uhr
CFC verliert nach großem Kampf mit 1:2 gegen Karlsruhe

14.08.1997, 09:01 Uhr

04.08.1997, 09:01 Uhr

27.07.1997, 08:59 Uhr