Aus im Sachsenpokal nach 1:4 Niederlage in Leipzig

05.09.1998, 23:50 Uhr | 887 Aufrufe
Titelverteidiger Chemnitzer FC ist bereits in der 1. Runde des Sachsenpokals ausgeschieden. Beim VfB Leipzig verlor man mit 1:4 nach Verlängerung, nachdem es nach 90 Minuten 1:1 gestanden hatte. Vor 2000 Zuschauern gingen die Leipziger bereits nach 10 Minuten durch einen Foulstrafstoß des Brasilianers dos Santos mit 1:0 in Führung. Kapitän Bittermann schaffte nach 40 Minuten den Ausgleich.
In der Verlängerung war es erneut dos Santos, der die Leipziger in der 105. Minute mit 2:1 in Führung brachte. 5 Minuten später waren die Himmelblauen nur noch zu zehnt. Jörg Schmidt wurde nach grobem Foulspiel vom Platz gestellt. Die zahlenmäßige Überlgenheit nutzten die Leipziger konsequent aus und erzielten noch zwei Treffer durch den Ex-Chemnitzer Seifert (115.) und Jülich (118.).

Weitere News

13.09.1998, 19:12 Uhr

13.09.1998, 18:08 Uhr

06.09.1998, 18:37 Uhr

05.09.1998, 23:50 Uhr
Aus im Sachsenpokal nach 1:4 Niederlage in Leipzig

02.09.1998, 11:40 Uhr

29.08.1998, 18:14 Uhr

28.08.1998, 17:57 Uhr