Rasen-Schluss-Verkauf: Rasen "pur" oder in Acryl gegossen

05.06.2009, 09:57 Uhr | 926 Aufrufe
Ein Stück Geschichte geht...Zu der nach dem letzten Heimspiel geplanten Aktion "Rasen-Schluss-Verkauf" gibt es nun den genauen Ablaufplan. Etwa 20 Minuten nach dem Schlußpfiff wird zur Verkaufsaktion geblasen. Alle Interessenten werden gebeten, sich auf der Haupttribüne einzufinden. Der Zugang erfolgt ab 15.35 Uhr über die Stehplatztribüne bzw. über den Haupteingang. Nach der Bekanntgabe des Siegers der Ebay-Auktion (Ersteigerung des Anstoßpunktes) können sich alle Rasen-Willigen einen Transportkarton und das Echtheitszertifikat abholen - und dann ein beliebiges Stückchen Rasen auf dem Spielfeld aussuchen. Entsprechende "Rasen-Teams" werden die Stücke sorgfältig ausgraben. Die Rasenstücke in den Abmaßen 30 x 20 cm (= Karton!) werden zu einem Stückpreis von 7,- Euro erhältlich sein.

Wer seinen Garten nicht mit Fiwi-Grün schmücken möchte, oder keine eigene Scholle zur Verfügung hat, der kann sich den Rasen auf eine andere, ganz exklusive Art und Weise sichern. Was bereits beim Berliner WM-Endspiel-Rasen praktiziert wurde, soll nun auch in Chemnitz möglich sein. Wer will, kann ein Stückchen Fischerwiese in Acryl-Guss erwerben und dem Erinnerungsstück damit eine dauerhafte Lebenszeit verpassen. Das Ganze kommt in Form eines Zylinders daher, mit einem Durchmesser von 12 cm und einer Höhe von 6 cm. Bestens für die heimische Schrankwand oder den Schreibtisch im Büro geeignet. Allerdings ist diese Form der Erinnerung etwas preisintensiv, mit 75,- Euro ist man dabei. Interessenten sollten sich schnellstmöglich per Mail unter schellenberger@chemnitzerfc.de melden. Bestellungen können nur bis Sonntag entgegen genommen werden, da der Rasen anschließend komplett abgetragen wird.

Noch bis zum Samstag, den 06.06.09, bis 10.00 Uhr ist es möglich, den Anstoßpunkt des Stadions bei Ebay zu ersteigern. Diese Auktion wurde am vergangenen Samstag gestartet und liegt derzeit bei über 300 Euro. Das angebotene Stück hat eine Größe von 1.967 cm² und nimmt damit Bezug auf das Meisterjahr 1967, wo der gute alte FC Karl-Marx-Stadt mit Erler, Vogel und Feister die DDR-Meisterschaft errang. Die Meisterspieler spielten die komplette Hinrunde auf dem jetzigen Rasen der Fischerwiese. Wer bei dieser Versteigerung mitbieten möchte - hier gehts zur Ebay-Auktion.


Surftipp:
» Altehrwürdiger Fiwi-Rasen kommt unter den Spaten

Weitere News

09.06.2009, 19:04 Uhr
Klömich und Thönelt verlängern bis 2010

08.06.2009, 19:05 Uhr
Himmelblaue Talkrunde mit Julius Reinhardt

05.06.2009, 17:54 Uhr
Lizenz-Unterlagen fristgerecht eingereicht

05.06.2009, 09:57 Uhr
Rasen-Schluss-Verkauf: Rasen "pur" oder in Acryl gegossen

04.06.2009, 16:11 Uhr
Mike Baumann und Benjamin Boltze verlassen den Club

04.06.2009, 08:52 Uhr
Anton Müller wechselt zum RL-Kontrahenten SV Babelsberg

03.06.2009, 15:55 Uhr
Autogrammstunde mit Becker und Hampf