Freundschaftsspiel beim FC Sehmatal: Bericht und Bilder

09.06.2009, 20:22 Uhr | 2409 Aufrufe
Bevor es für den Chemnitzer FC endgültig in die Sommerpause geht, müssen vorher noch zwei freundschaftliche Vergleiche bestritten werden. Anlässlich des diesjährigen Vereinsfestes und der vor 40 Jahren mit dem FCK erfolgten Platzweihe (2:12) gastierten die himmelblauen Akteure beim Kreisligisten des FC Sehmatal, der - trotz einiger recht dürftiger Phasen unsererseits - am Ende doch standesgemäß besiegt werden konnten. Vor geschätzten 400 Zuschauern, darunter tummelten sich auch 20 Chemnitzer Jungs, setzten sich die Schädlich-Schützlinge mit 9 zu 2 durch.

Testspieler Corvin BehrensFür 3 Euro durfte der Sportplatz, welcher neben einem Wiesenhang mit Bänken sowie einem großen Sandkasten hinter einem Gehäuse nichts weiter aufweisen konnte, betreten werden - und beim sofortigen Blick auf das Publikum fielen diverse unblaue Gestalten auf, welche beim Einlauf der Mannschaften - Chemnitz spielte in rot, die Sehmataler in himmelblau-weißen Farben - das Steigerlied trällern mussten. Der - amüsante - Stadionsprecher versuchte diesen Umstand zwar noch damit zu korrigieren, dass dies hier Sehmatal und kein "Veilchenland" sei, jedoch scheiterte sein Versuch ziemlich plump. Zu viele Feinde waren dafür ganz einfach vor Ort.

Desgleichen konnte auf dem grünen Rasen registriert werden. Gerd Schädlich gab Marc Benduhn aus der zweiten Mannschaft sowie Christopher Lehmann von den A-Junioren die Gelegenheit, bei den Profis ein bisschen Luft zu schnuppern. Weiterhin wurde der 22-jährige Rechtsfuß Corvin Behrens getestet; bis zur Winterpause war dieser bei der zweiten Mannschaft des Hamburger Sportvereins aktiv, ehe er danach zum Oberligisten SV Drochtersen/Assel wechselte und dort eine erfolgreiche Rückrunde absolvierte. In 16 Partien steuerte er - als offensiver Mittelfeldspieler wohlgemerkt - 8 Treffer bei.

Und auch in Sehmatal wusste er zügig zu überzeugen: Es dauerte gerade einmal 22 Minuten, bis er dies unter Beweis stellte. Von der Strafraumgrenze traf er mit einem durchaus haltbaren Schlenzer mit dem schwächeren linken Fuß. Vorher hatten bereits Christopher Lehmann (12.) und Felix Bachmann (14.) für die ersten Treffer gesorgt. So schnell die Tore fielen, so rasch verflachte die Partie danach. Bis zum Pausentee konnten keine weiteren höhepunktverdächtigen Szenen verzeichnet werden.

Nach dem Seitenwechsel sollte sich dies aber sofort ändern - und zwar durch die Gastgeber. Julius Reinhardt schlug einen katastrophalen Querpass, Sascha Thönelt ließ sich ausspielen und der eingewechselte A-Jugend-Torwart Maik Ebersbach wurde schlussendlich auf dem falschen Fuß erwischt. Nach 48. Minuten fiel der Ehrentreffer. Doch damit nicht genug: der FC Sehmatal wollte mehr - und bekam eine geschenkte Möglichkeit. Vorher stellte erneut Behrens mit einem wuchtigen Geschoss (50.) die alte Drei-Tore-Führung wieder her, die aber nicht lange Bestand hatte. Nach einer Unsicherheit von Ebersbach , welcher den Ball prallen ließ und im zweiten Zupacken den heraneilenden Stürmer eine hauchzarte Berührung schenkte, zeigte der Schiedsrichter auf den Elfmeterpunkt. Der fällige Strafstoß konnte mit etwas Glück verwandelt werden (50.). Die Schacht-Fans äußerten daraufhin ein überhebliches "Leistungsgrenze" - wieso kehren die eigentlich nicht vor den eigenen Türen? In der letzten halben Stunde zogen die Himmelblauen dann die Zügel wieder deutlich an und spielten den konditionellen Vorteil clever aus. Becker, Hampf, Benduhn, Lehmann und Kellig erzielten die weiteren - durchaus schön anzusehenden - Treffer, welche den unbedeutenden Sieg manifestierten.

Im Anschluss der Partie gingen Kids auf die Jagd nach Autogrammen und Fotos; wieso sich aber entsprechende Herren und eine Dame mit unblauen Farben - dazu: mit einem Lächeln im Gesicht ablichten ließen, kann mein himmelblauer Horizont nicht nachvollziehen. Löblich an dieser Stelle die Reaktion von Jörg Emmerich, in der ersten Hälfte unser Mannschaftskapitän: Als ihm ein unblauer Schal angeboten wurde, quittierte er dies wie folgt: "Den nehme ich nicht – gebt mir einen CFC-Schal!". So geschah es dann auch, nach diesen richtigen Worten, im Sonnenschein zu Sehmatal.

CFC-Aufgebot: Schmidt (46. Ebersbach) - Kunert (56. Hampf), Nowak (46. Thönelt), Wilke (46. Reinhardt), Löwe (46. Sieber) - Bachmann, Emmerich (46. Becker), Müller (56. Kellig), Behrens - Benduhn, C. Lehmann

Torfolge: 0:1 C. Lehmann (12.), 0:2 Bachmann (14.), 0:3 Behrens (22.), 1:3 Vogel (48.), 1:4 Behrens (50.), 2:4 Viertel (53. Foulelfmeter), 2:5 Becker (65.), 2:6 Hampf (70.), 2:7 Benduhn (75.), 2:8 C. Lehmann (78.), 2:9 Kellig (89.)

Zuschauer: Ca. 400 auf dem Sportplatz in Sehmatal

Ein Dankeschön für Bericht und Bilder geht an Lenny (Team cfcfans.de) !!

Bilder aus Sehmatal:



Surftipp:
» Alle Bilder vom Test aus Sehmatal von Lenny

Weitere News

11.06.2009, 19:48 Uhr
Benefizspiel: CFC siegt in Witzschdorf mit 12:1

11.06.2009, 08:44 Uhr
230 Exemplare des heiligen Rasens gesichert

10.06.2009, 15:32 Uhr
Personalkarussell: Sieber & Bachmann gehen, Unversucht kommt

09.06.2009, 20:22 Uhr
Freundschaftsspiel beim FC Sehmatal: Bericht und Bilder

09.06.2009, 19:54 Uhr
Krankenreport: Keller mit Muskelfaserriss

09.06.2009, 19:04 Uhr
Klömich und Thönelt verlängern bis 2010

08.06.2009, 19:05 Uhr
Himmelblaue Talkrunde mit Julius Reinhardt