Waszik contra CFC - Vorhang auf zum dritten Akt

01.08.2003, 01:09 Uhr | 355 Aufrufe
Wie die Chemnitzer Freie Presse in ihrer gestrigen Ausgabe berichtete, gab es in der gerichtlichen Auseinandersetzung zwischen dem Ex-Manager Lutz Waszik und dem CFC diese Woche den zweiten Verhandlungstag. Der Kläger fordert von seinen ehemaligen Arbeitgeber eine Summe von 77.000 Euro (siehe News-Archiv).
Auch der diesmalige Verhandlungstag ließ eher viele Fragen offen, als daß Klarheit geschaffen werden konnte. Waszik's Hauptforderungen beziehen sich vor allem auf den Zeitraum von Januar - Juni 2002, wo er nach seinen Angaben hauptamtlich als geschäftsführendes Vorstandsmitglied (zu deutsch: CFC-Manager) tätig war. Der als Zeuge berufene Dr. Hueber (damals Aufsichtsratsvorsitzender) mußte dabei eingestehen, daß für diesen Zeitraum kein Vertrag mit Waszik abgeschlossen wurde, der diese Tätigkeit bestätigt hätte. Allerdings sei nach der Mitgliederversammlung vom Dezember 2001 der Vorstand vom Aufsichtsrat beauftragt worden, einen solchen Vertrag zu erarbeiten. Passiert sei jedoch nix - und ein Entwurf wurde dem Aufsichtsrat nie vorgelegt, so Dr. Hueber.
Der zuständige Richter des Amtsgerichtes legte den 15.10.2003 als nächsten Termin für weitere Zeugenbefragungen zur Fortsetzung des Prozesses fest.

Weitere News

08.08.2003, 09:29 Uhr
DFB bietet Regionalligavereinen "Hitzefrei" an - MDR lehnt ab

06.08.2003, 12:50 Uhr
Am kommenden Montag um 19 Uhr: Fanpage-Chat mit 'Wuschi' Rohde

06.08.2003, 08:20 Uhr
Torwart-Karussell dreht sich

01.08.2003, 01:09 Uhr
Waszik contra CFC - Vorhang auf zum dritten Akt

31.07.2003, 17:25 Uhr
Himmelblaue mit neuem Mannschaftskapitän

31.07.2003, 16:15 Uhr
Startschuß: Offizielle Teampräsentation in der Rathauspassage

30.07.2003, 10:56 Uhr
Karl unterschreibt Vertrag / Gastspiel von Georgi schon beendet