Das liebe Geld: Keiner will zum CFC

23.06.2004, 09:47 Uhr | 251 Aufrufe
Der gemeine Anhänger des Chemnitzer Fußballclubs darf sich wohl auch im nächsten Jahr auf einen nervenaufreibenden Klassenkampf einstellen. Das jedenfalls lässt nach heutigem Stand der Kader vermuten. Bisher hat mit Rene Stark nur ein Neuzugang unterschrieben, bei Rückkehrer Kay-Uwe Jendrossek steht der Abschluss kurz bevor.
Doch bei weiteren Neuverpflichtungen hat es der Chemnitzer FC schwer. Wie die Freie Presse heute in ihrem Chemnitzer Lokalteil berichtet, haben den Himmelbauen nicht weniger als 15 Spieler abgesagt. Rico Steinmann, ehrenamtlicher Manager des CFC, klagte, dass die Kandidaten schon in den ersten Sondierungsgesprächen abgesagt haben, als es um das Geld ging. Exemplarisch nennt Steinmann in der Freien Presse Michel Dinzey. Der Ex-Profi, der zuletzt bei Braunschweig spielte, war sogar nach Chemnitz gekommen, um sich die Bedingungen anzuschauen. Das Umfeld hätte ihm gefallen, doch letztlich wäre die Verpflichtung wieder am Geld gescheitert, so Steinmann. Für ihn ist das besonders bitter, denn der Manager erhoffte sich von Dinzey eine Signalwirkung für andere ehemalige Zweitligaspieler. Steinmann gegenüber der Freien Presse geknickt: „So aber wird es immer schwieriger, noch gute Leute zu finden.“

Weitere News

29.06.2004, 00:25 Uhr
Spielfrei zum Auftakt

28.06.2004, 18:34 Uhr
Lästige Pflichtaufgabe zum Trainingsauftakt

24.06.2004, 09:50 Uhr
Regionalliga Nord 2004/05 - Wieder eine "Amateurliga"

23.06.2004, 09:47 Uhr
Das liebe Geld: Keiner will zum CFC

21.06.2004, 09:32 Uhr
Sek is back

21.06.2004, 09:28 Uhr
Trainingsauftakt und Saisonstart

18.06.2004, 15:22 Uhr
Erster Neuzugang: Rene Stark kommt von Sachsen Leipzig