Schädlich macht sich Luft: "Schweinebedingungen" im Winter!

06.09.2010, 20:13 Uhr | 946 Aufrufe
Der für dieses Jahr seitens der Stadt geplante und auch finanziell eingetütete Bau des Kunstrasenplatzes im Sportforum kommt nicht voran. Anfang Juni herrschte nicht nur aufgrund der Jahreszeit noch eitel Sonnenschein über dem lange währenden Projekt, selbst ein Baubeginn wurde nach vielen Querelen stolz verkündet: August 2010. Doch der August kam und auf dem Gelände des Sportforums erschienen keine Bagger und auch keine arbeitswütigen Bauarbeiter. Grund der ausbleibenden Aktivitäten war, daß nach der Ausschreibung eine unterlegene Firma Einspruch gegen die Auftragsvergabe eingelegt hatte, wie die Freie Presse im August auf Nachfrage aus der Stadtverwaltung erfuhr.

Gerd Schädlich graut es vor dem Winter und den TrainingsbedingungenLetzte Woche wurde nun verkündet, daß mit dem Bau der Anlage Ende September begonnen werden soll. Bei einer theoretischen Bauzeit von drei Monaten würde der Platz im Dezember fertig werden - genau dann, wenn die winterliche Jahreszeit einsetzt und die himmelblauen Kicker eine solche Trainingsstätte bitter nötig hätten. Der Haken daran: Für die Verlegung des Kunstrasens sind laut Mitteilung des Rathauses gegenüber der Freien Presse Außentemperaturen von mindestens +10 °C notwendig. Sprich, eine Fertigstellung im Dezember ist ähnlich wahrscheinlich wie die plötzliche Fertigstellung der A72 nach Leipzig in den nächsten zwei Jahren.

Die Chemnitzer Freie Presse hat zu dem ganzen Kunstrasen-Dilemma heute ein Interview mit Chefcoach Gerd Schädlich veröffentlicht, der seinem Zorn über die leidigen Verzögerungen freien Lauf und dabei ordentlich den Schnauzbart wackeln ließ:

"Bald steht wieder ein Winter vor der Tür, und noch immer ist mit dem Bau nicht begonnen worden. Wir reden doch nicht über ein Projekt, das über Bonn oder Berlin läuft. Das ist ein Neubau, der in Chemnitz entschieden wird."

"Einen Kunstrasenplatz kann man innerhalb von sechs Wochen bauen, wenn man mit der Firma redet. Jede Dorfgemeinde ist in der Lage, solch ein Projekt auf die Beine zu stellen."

"Sollten wir im Frühjahr schlecht spielen, weil wir im Winter solche Schweinebedingungen vorfinden, wird man sicher wieder über die Qualität des Chemnitzer Fußballs schimpfen. Ein Kunstrasenplatz im Sportforum ist seit zehn Jahren überfällig. Was hier passiert, ist eine Farce."

Sarkastisch meinte der Coach noch, daß er mit seinem Team im Winter wohl zum Training ins beschauliche Dörfchen Neuwürschnitz im Kreis Stollberg fahren müsse, denn dort würde noch in diesem Jahr die nächste der vielen Plastewiesen im Chemnitzer Umland eingeweiht. Wie berechtigt der Groll des knurrigen Coaches ist, beweist der Schlußsatz der Stadtverwaltung in der Auskunft gegenüber der Freien Presse. Angesichts der +10 °C - Bedingung wiehrte der Amtsschimmel dort fröhlich: "Somit ist nicht auszuschließen, dass der Platz erst im April 2011 fertig gestellt wird". Das wäre genau dann, wenn der Club auch wieder auf seinem Rasenplatz trainieren kann.

Alle Zitate: Freie Presse vom Montag, den 06.09.10, Bereich Lokalsport

Surftipp:
» News vom 09.06.10: Anfang August ist Baustart für den Spofo-Kura-Platz

Weitere News

09.09.2010, 09:32 Uhr
CFC beteiligt sich am 1. Eisfußball-Turnier der "Wild Boys"

08.09.2010, 10:13 Uhr
Autogrammstunde und verlängerte Öffnungszeiten

07.09.2010, 22:40 Uhr
Spielplan weiter gefestigt - 3 Spieler im Teiltraining

06.09.2010, 20:13 Uhr
Schädlich macht sich Luft: "Schweinebedingungen" im Winter!

04.09.2010, 08:12 Uhr
180. CFC-Stammtisch im Erdenglück steht an

03.09.2010, 19:04 Uhr
Alle Infos zum Kartenvorverkauf CFC - VfB Stuttgart

03.09.2010, 08:46 Uhr
Tickets für das Auswärtsspiel in Halle sichern!