Rudolf Zedi

Rudolf Zedi Deutschland

Geburtsdatum:31.08.1974 (48 Jahre)
Geburtsort:EssenDeutschland
Größe:1.89 m
Nationalität:DeutschlandDeutschland
Position:Abwehr
Nummer:6
Im Verein: 16.07.2002 bis 30.06.2003 (11 Monate, 15 Tage)
Porträt auf Transfermarkt.de
Stationen:(1) Rot-Weiß Essen
(2) Schwarz-Weiß Essen
(3) Fortuna Düsseldorf
(4) Chemnitzer FC
(5) FC Rot-Weiß Erfurt
(6) VfR Aalen
(7) Kickers Emden
(8) SC Paderborn
(9) FC Rot-Weiß Erfurt
Jugendvereine:VfB Essen Nord, Rot-Weiß Essen
Spiele/ Tore*: 36 / 4
Bester Spieler: 6 Nennungen
*Gesamtzahl für FCK und CFC

Schon langsam kroch in Rudolf Zedi die Angst hoch, die Saison beginnt und er hat keinen Verein. Doch da klingelt vor etwa 2 Wochen donnerstags das Telefon und ein Spielervermittler empfahl ihm den CFC. So setzte er sich Freitags ins Auto, düste nach Sachsen und stand am Samstag gegen Stahl Riesa als Verteidiger seinen Mann und legte auch gleich noch ein Törchen oben drauf. Matthias Schulz war begeistert und nach einem weiteren Vorbereitungsspiel bekam er einen Vertrag für ein Jahr angeboten, den er dann später auch unterschrieb.
Vom Absteiger Fortuna Düsseldorf kommt Rudi Zedi nach Chemnitz. Vor 6 Jahren war er aus seiner Heimat Essen an den Rhein gewechselt. Damals war Fortuna gerade (wiedermal) abgestiegen, das Ziel hieß Wiederaufstieg in die 1. Liga und der junge Rudi sollte es mit verwirklichen. Nun, wie gesagt 6 Jahre später, liegen 3 Abstiege (auch wenn nur 2 vollzogen wurden) hinter dem sympathischen Abwehrmann.. Und da brauchte er einfach eine neue Herausforderung. Dass er bei den Fortuna-Fans als einer der Sündenböcke für die Miesere galt, erleichterte die Entscheidung nur, trotz dass er mit der Kritik durchaus umgehen konnte, wie er von sich selbst sagt.
Auch Verantwortung übernehmen kann der 27-jährige, wenn es drauf ankommt. So sprang er als Kapitän ein, als sich Uwe Weidemann verletzte und Guido Jörres auf die Tribüne beordert wurde (das Spiel endete 4:1 gegen Aue). Und er war auch einer der Akteure, die "Fortuna-Gott" Alex Ristic im Frühjahr 2000 stürzten. "Wenn man aus 17 Spielen nur 15 Punkte holt, muss man handeln.", rechtfertigt er die damalige Entscheidung heute. Das Fortuna unter Ristic-Nachfolger Tim Kamp auch auf sportlichem Weg fast noch den Klassenerhalt schaffte, gibt ihm nur Recht.
Das aber ist Geschichte und die Zukunft heißt Chemnitz. Noch hat er seine Zelt in einem Hotel aufgeschlagen, doch im September soll die neue Wohnung in Dessau bezogen werden. Dessau, weil seine Freundin, eine Flugbegleiterin, künftig in Berlin arbeitet. Ihre Umstationierung von Frankfurt in die deutsche Hauptstadt war dann auch die letzte Hürde die vor dem entgültigen Vertragsschluss mit den Himmelblauen überwunden werden musste.
Seine Freizeit verbringt der 1,89m-große Verteidiger sehr gerne am PC. So wundert es nicht, dass man unter www.rudolf-zedi.de seine Homepage findet. Außerdem stehen bei Rudolf Zedi auch noch Playstation spielen, Musik, Tennis und Basketball auf dem Freizeitprogramm.
Jetzt aber heißt es erst einmal noch im Training ackern, damit die neue Spielzeit für ihn und seinen neuen Arbeitgeber optimal beginnt. Und so freut er sich schon riesig auf den 27. Juli, dem Tag des Saisonstarts gegen Münster - dem Tag, den er nun nicht vereinslos erleben muss...
23.07.2002 - Die "Neuen" im Porträt
10 News über "Rudolf Zedi" in der Datenbank - Seite 1 von 2
26.05.2010 David Jansen ziehts in die 2. Liga
05.06.2003 Autogrammstunde im Fanshop City
26.03.2003 Morgen geht's schon wieder gegen den DSC
19.02.2003 Bericht zur Lage der himmelblauen Nation vom 116. CFC-Stammtisch
31.01.2003 Remis gegen VfB bei "winterlichem Beach-Soccer" in Auerbach ...
20.11.2002 Müllers Schlachtplan für einen erfolgreichen CFC-Auftritt in Münster
Zurück zur Übersicht