Spielbericht

21. Spieltag - DDR-Oberliga - Saison 1977/1978
BSG Wismut Aue
BSG Wismut Aue
1:0
FC Karl-Marx-Stadt
FC Karl-Marx-Stadt

Pressestimmen

Fuwo

Das 36. Bezirksderby war von Nervosität und von Fehlern gekennzeichnet. "Unser schnelles Führungstor sorgte leider nicht für Ruhe und Sicherheit in unseren Aktionen. Zum Glück stand die engere Abwehr", meinte Manfred Fuchs. Hier beeindruckten in der Tat Espig, Schmiedel, Seinig und Höll mit resoluten, einsatzstarken Attacken die blutjungen, körperlich klar benachteiligten FCK-Angreifer. "Wir hatten zwar Vorteile in der Schnelligkeit, wirkten beweglicher, aber vorn fehlte der nötige Biß, hier gab es in den Zweikämpfen nichts zu gewinnen", erklärte Manfred Kupferschmied, der den noch verletzten J. Müller schmerzlich vermißte. Im Mittelfeld bemühte sich zwar Mäthe um Systematik und Konstruktivität, aber in der Spielregie war er doch noch überfordert. Insgesamt nur fünf Torschüsse sagten alles über die Harmlosigkeit des FCK, bei dem Sorge zuletzt pausenlos in der vordersten Reihe stürmte. [..]

(Klaus Thiemann)

21. Spieltag - DDR-Oberliga - Saison 1977/1978
Mittwoch, 12. April 1978, 16:30 Uhr
Otto-Grotewohl-Stadion, Aue
Zuschauer: 10.000
Schiedsrichter: Stenzel (Senftenberg)
BSG Wismut Aue
T Ebert
A Espig
A Seinig
A Schmiedel
A HöllGelbe Karte
M J. Körner
M Erler
M SchallerGelbe Karte
S Thomas (76. Stein)
S Schüßler
S Teubner

Trainer: Fuchs
FC Karl-Marx-Stadt
T Krahnke
A Sorge
A UhligGelbe Karte
A P. Müller
A Heydel
M Bähringer
M Eitemüller (46. A. Müller)
M Mäthe
S GüntherGelbe Karte
S Petzold
S Ihle

Trainer: Kupferschmied
Tore
1:0 Teubner (1.)