Spielbericht

20. Spieltag - Regionalliga Nordost - Saison 2023/2024
Greifswalder FC
Greifswalder FC
0:0
Chemnitzer FC
Chemnitzer FC

„Wunschkonzert“ endet mit Punktgewinn beim Spitzenreiter!

von Lenny

Der Chemnitzer FC bleibt im vierten Spiel in der Rückrunde ungeschlagen und ohne Gegentor. Nach drei Siegen erkämpfte sich das Tiffert-Team dank eines couragierten Auftritts verdient einen Punkt beim Greifswalder FC. Vor 1.634 Zuschauern endete das Spiel im "Volksstadion" mit einem torlosen Remis. CFC-Schlussmann Wunsch erlebte einen überragenden Tag gegen den bis dato ungeschlagenen Spitzenreiter und hält somit seit nunmehr vier Spielen seinen Kasten sauber.

Formstarke Teams unter sich

Greifswalder FC - CFC 0:0Sowohl der Chemnitzer als auch der Greifswalder FC zählen aktuell zu den formstärksten Teams der Regionalliga-Nordost. Die Sachsen holten aus den vergangenen fünf Spielen zwölf Punkte, die Mannschaft aus Mecklenburg-Vorpommern brachte es auf 13 Zähler, ist zudem in dieser Saison noch ungeschlagen. Dementsprechend schwer war die Aufgabe für CFC-Coach Tiffert. Konnte der 40-Jährige bei den 2:0-Heimsiegen gegen die zweite Mannschaft von Hansa Rostock und dem FC Eilenburg jeweils die identische Startformation aufbieten, musste er gegen den GFC eine Veränderung vornehmen. Für den verletzten Eppendorfer, der unter der Woche seinen Vertrag bei den Himmelblauen verlängerte, stand Felix Müller von Beginn an auf dem Feld.

Gute Chancen, keine Tore

Die Platzbesitzer starteten schnell in die Partie und gaben mit Coskun bereits nach einer Minute den ersten Warnschuss auf das Tor von Wunsch ab. Der 20-Jährige hatte in der Folgezeit allerhand Arbeit. In der Offensive wollte der CFC Nadelstiche via Konter setzen. Den ersten fuhren Mensah und Bozic nach vier Minuten, in der achten gab zudem Ampadu einen Distanzschuss ab, den Jakubov - der in dieser Spielzeit mit 13 Gegentoren die wenigsten kassierte - vor keinerlei Probleme stellte. Gleiches gilt auch für einen Bozic-Kopfball und -Schuss. Der mit sieben Toren erfolgreichste Sachsenschütze ging an diesem Spieltag final leer aus.
Der Tabellenführung hatte im ersten Durchgang durchgängig mehr Ballbesitz und auch die besseren Chancen. Als nächstes köpfte Daedlow eine Coskun-Ecke über das Tor. Auf der anderen Seite wurde wiederum ein Lihsek-Schuss nach einer Damer-Ecke geblockt. Die Anfangsviertelstunde war intensiv und kurzweilig. Zeit zum Durchatmen blieb aber auch anschließend nicht.
Wunsch rückte immer wieder in den Mittelpunkt und musste als nächstes einen Kratzer-Schlenzer aus dem Wenkel kratzen. Danach hatte erst Daedlow seine zweite Kopfball-Gelegenheit, ehe Benyamina - mit zwölf Toren bester GFC-Goalgetter - von der Strafraumgrenze verzog. Auch gegen Kocer war der himmelblauen Torwart erneut auf dem Posten. Wunsch zeigte eine bockstarke Leistung im ersten Durchgang und seine Vorderleute lieferten auf extrem tiefen Rasen einen konzentrierten und kompakten Auftritt.

Die Null steht. Auf beiden Seiten.

Greifswalder FC - CFC 0:0Es waren gerade erst zwei Zeigerumdrehungen nach dem Seitenwechsel vorüber, schon stand Wunsch – immer wieder Wunsch! – unter Beschuss, so hatte er zwei Kocer-Schüsse - jeweils aus Nahdistanz - zu parieren. Anschließend blieb der Spitzenreiter weiter am Drücker, allerdings fanden sie gegen die nach wie vor kompakt stehende Defensive der Sachsen keine Mittel. Mehr als eine verunglückte Coskun-Flanke, die zum Torschuss wurde, sprang für den GFC nicht heraus. In der 75. Minute schlenze der offensive Linksverteidiger einen Freistoß aus 20 Metern an die Latte. Und in der Nachspielzeit klatschte letztlich noch ein Schmedemann-Schlenzer ebenfalls an diese. Nach 90 intensiven Minuten trennte sich der Chemnitzer vom Greifswalder FC mit einem 0:0.

Heimserie gegen Energie Cottbus ausbauen

Die nächste schwere Aufgabe steht für den CFC am nächste Spieltag parat, denn mit dem FC Energie Cottbus gastiert am Samstag, dem 10. Februar, ein Aufstiegsaspirant im „Stadion – An der Gellertstraße“, welcher in der Winterpause sehr aktiv auf dem Transfermarkt gewesen ist. Um 14 Uhr ertönt der Anpfiff gegen die Lausitzer, welche das Hinspiel durch Tore von Thiele und Bektas mit 2:0 für sich entscheiden konnten. Der CFC hat für dieses Traditionsduell das Ziel von 6.000 Zuschauern ausgegeben. Zu den letzten beiden Heimspielen- jeweils an einem Mittwoch und Freitag – kamen deutlich weniger als 4.000 Zuschauer.

Wertung: 2,0

Bester Himmelblauer: Wunsch

» zur Bildergalerie...

20. Spieltag - Regionalliga Nordost - Saison 2023/2024
Samstag, 03. Februar 2024, 13:00 Uhr
Volksstadion, Greifswald
Zuschauer: 1.634
Schiedsrichter: Vierock (Kutscher)
Greifswalder FC
T Jakubov
A Farr
A Elseder
A Schmedemann
A Coskun
M Kratzer (60. Cabrera)
M SaninGelbe Karte (60. Eichinger)
M Daedlow (88. Eshele)
S Kocer (60. Manske)
S Benyamina
S Wulff

Trainer: Fuchs
Chemnitzer FC
T Wunsch
A Erlbeck
A F. Müller
A Zickert
M BergerGelbe Karte
M Ampadu
M T. Müller
M Lihsek
S Damer (78. Keller)
S BozicGelbe Karte (89. Stagge)
S Mensah (78. Walther)

Trainer: Tiffert
Tore
Tore Fehlanzeige