Spieler der Saison 2020/2021

Startseite | Archiv

Resümee
Philipp Hosiner ist Euer Spieler der Saison 2019/20. Der Österreicher gewann die Wahl klar vor Stammkeeper Jakub Jakubov. Auf dem dritten Platz landete Flügelflitzer Rafael Garcia. Hinrundengewinner und "Neu-Löwe" Erik Tallig kam diesmal nur auf Platz 4 vor Mittelfeldkämpfer Daniel Bohl.
Auf der Enttäuschung-Seite lieferten sich der Bulgare Georgi Sarmov und Abwehrspieler Clemens Schoppenhauer lange Zeit ein Kopf an Kopf-Rennen. Am Ende sicherte sich Schoppenhauer den wenig rühmlichen Titel.

Insgesamt stimmten 348 Fans bei der Wahl ab.

Die Top 3
Der Sieger: Philipp Hosiner
Er kam, sah und traf - Philipp Hosiner. Der Österreicher kam im September zu den Himmelblauen und erwies sich als Volltreffer. 16mal traf er ins Schwarze für den CFC und war so was wie die Lebensversicherung für die Glöckner-Elf. Doch dann kam Corona. Hosiner war einer der Infizierten und mußte in Quarantäne. Den Start in die Nach-Corona-Zeit verpaßte der 30jährige. Aus Hosiner, dem Shootingstar im himmelblauen Dreß wurde Hosiner, die tragische Figur. Der Österreicher brachte keinen Fuß mehr auf den grünen Rasen, sinnbildlich dabei der versemmelte Elfmeter in Kaiserslautern. Ins Bild passte, dass Hosiner sich ausgerechnet in Uerdingen die 10te gelbe Karte abholte und damit im entscheidenden Match gegen Zwickau pausieren musste. Gegen Rostock trumpfte der Ösi dann wieder mit einem Dreierpack auf, doch zum Klassenerhalt sollte es nicht mehr reichen. So wird Hosiner als tragischer Held in die himmelblaue Corona-Saison-Geschichte eingehen. Zukünftig wird Philipp Hosiner für Dynamo Dresden auf Torejagd gehen.
Der Zweite: Jakub Jakubov
Jakub Jakubov ist aus der Top 10 Eurer besten Spieler neben Niklas Hoheneder der Einzige, der mit dem CFC auch wieder in die Regionalliga geht. Das kann man dem xxjährigen Tschechen, der vor zwei Jahren vom Berliner AK zum CFC wechselte nicht hoch genug anrechnen. Mit Jakubov hatten die Himmelblauen einen überdurchschnittlich guten Keeper im Kasten stehen - an ihm lag es nicht, dass es am Ende nicht zum Klassenerhalt reichte. Mit seiner Entscheidung, in Chemnitz zu bleiben, wird der Stellenwert von Jakub Jakubov bei den himmelblauen Fans steigen.
Der Dritte: Rafael Garcia
Rafael Garcia kam vor der Regionalliga-Saison 2018/19 aus Aachen zum CFC. Bei den Himmelblauen erwies sich der offensive Flügelspieler schnell als unverzichtbare Stammkraft. Technisch beschlagen, schnell und torgefährlich bereitete der Deutsch-Spanier auch in der dritten Liga so einige Tore vor oder traf selber für den Club. Durch seine Leistung aber auch seine sympathische und bescheidene Art erarbeitete sich Garcia den Respekt der himmelblauen Fangemeinde. Garcia bleibt in der in der 3. Liga und folgt Patrick Glöckner nach Mannheim.

Auswertung Top-Spieler
PlatzierungName Punkte Platz 1 Platz 2 Platz 3
1 Philipp Hosiner 718 134 73 36
2 Jakub Jakubov 478 76 64 46
3 Rafael Garcia 308 38 55 46
4 Erik Tallig 222 21 37 64
5 Daniel Bohl 165 19 29 31
6 Niklas Hoheneder 130 22 13 16
7 Daniel Frahn 118 22 10 10
8 Pascal Itter 78 5 15 28
9 Soeren Reddemann 68 5 15 18
10 Tarsis Bonga 51 4 10 15
11 Lennard Maloney 12 5 2
12 Paul Milde 12 4 4
13 Tim Campulka 11 1 2 3
14 Matti Langer 10 2 6
15 Tobias Mueller 9 2 5
16 Davud Tuma 7 3 1
17 Sandro Sirigu 5 5
18 Dejan Bozic 5 2 1
19 Nils Blumberg 5 2 1
20 Noah Awuku 4 1
21 Georgi Sarmov 3 1 1
22 Philipp Sturm 3 1 1
23 Clemens Schoppenhauer 1 1
24 Marcelo de Freitas 1 1
25 Pelle Hoppe 1 1
26 Florian Krebs 0
27 Kostadin Velkov 0
28 Maximilian Oesterhelweg 0
29 Thomas Doyle 0
3x wurde kein zweiter Platz und 5x kein dritter Platz genannt

Die Enttäuschung
Die Enttäuschung: Clemens Schoppenhauer
Clemens Schoppenhauer kam mit der Erfahrung von Zweitliga-Einsätzen zum CFC, doch beim Club brachte der Norddeutsche kein Fuß auf den grünen Rasen. Sein bestes Spiel hatte Schoppenhauer zu Saisonbeginn, als er an der Seite von Sören Reddemann im Pokal gegen den HSV die Innenverteidigung bildete. Danach kam Schoppenhauer nur noch sporadisch zum Einsatz, während sich Reddemann als Stamm-Innenverteidiger etablierte. Vielen wird Schoppenhauer als die tragische Figur vom Würzburg-Spiel in Erinnerung bleiben als er den Würzburgern ein Gegentor förmlich auflegte und beinahe noch ein zweites Tor verschuldete.
Schoppenhauer zog's nun zurück in die Heimat und wird künftig für den FC Oberneuland verteidigen.

Auswertung Enttäuschung
Name Nennungen
Clemens Schoppenhauer 88
Georgi Sarmov 64
Daniel Frahn 33
Maximilian Oesterhelweg 25
Marcelo de Freitas 24
Dejan Bozic 20
Davud Tuma 19
Tarsis Bonga 9
Thomas Doyle 7
Kostadin Velkov 6
Philipp Hosiner 5
Soeren Reddemann 4
Paul Milde 3
Florian Krebs 2
Lennard Maloney 2
Niklas Hoheneder 2
Noah Awuku 2
Philipp Sturm 2
Sandro Sirigu 2
Tobias Mueller 2
Jakub Jakubov 1
Matti Langer 1
Pascal Itter 1
Pelle Hoppe 1
Tim Campulka 1

Stimmen zur Wahl
Ingo Zemmrich: Bonga und Hosiner waren nur knapp an 3. Stelle vorbei, so ist es.
Fischerwiese.com: Trotz des Abstiegs hat Cheftrainer Patrick Glöckner überragende Arbeit geleistet. Es wäre daher klasse, wenn er als Trainer in Chemnitz bleibt und den Neuanfang in der Regionalliga mitgestaltet.
Hilde: Glöckner
1.Tallig
2. Hosiner
3. Garcia

Bitte die Trainer halten!

Dachte letztens schon, dass alles kaum noch zu ertragen wäre... Einmal & für immer Fussballclub Karl-Marx-Stadt!!!
Thomas M.: Wir hatten wirklich eine gute und drittligataugliche Mannschaft, nachdem Patrick Glöckner das Zepter übernommen hat.
Pfeife73 : Kopf hoch, es geht weiter
procfcer: Hosi - klare Nr. 1. Wann hatten wir das letzte Mal vergleichbare Qualität an der Gellertstraße?
Ruschel: Bester Mann für mich auf der Trainerbank. Mit Glöckner und ohne Corona wäre der Klassenerhalt drin gewesen.
jb: 1) Garcia, der CFC hat ihm die Chance geboten sich im Profifußball zu zeigen und er hat sie genutzt. Tolle Dribblings, viele Vorlagen, ein paar Tore, klarer Gewinner.
2) Hosiner, überraschend überhaupt eine Spieler mit dieser Vita zu verpflichten, hat er die Erwartungen voll erfüllt.
3) Itter, bei aller berechtigten Kritik der letzten Saison, hat er sich dieses Jahr deutlich gesteigert. Keine Ahnung ob er schneller geworden ist oder sein Stellungsspiel verbessert hat. Dazu eine "Kampfsau", die dem Team gut getan hat.

Verlierer: Sirigu, hat trotz seiner großen Erfahrung die Defensive nicht stabilisiert (falsche Position?), dazu im Gegensatz zu Milde keine Impulse nach vorne. Hatte ich mir mehr versprochen.
tommyschmidt: 1. Garcia war die gesamte Saison ein überdurchschnittlicher Spieler, der Einsatz und Können zeigte.
2. Hosiner wurde Torschützenkönig, lange Zeit die Lebensversicherung, schwächelte leider in der Corona-Zeit.
3. Bohl hielt mit seinem Körpereinsatz die Spielphilosophie von Glöckner am Leben, bis ihn eine Verletzung aus dem Rennen nahm.

Velkov - als Stammspieler der Aufstiegself nicht einmal mehr Ersatzspieler
ThomasLeuna: Nach dem Bergner-Abgang hat das Zuschauen zunehmend wieder viel Freude gemacht. Der Anteil von Patrick Glöckner daran war offensichtlich. Man hat gesehen, dass es eine gute Truppe war. Schade, dass es dann nicht gereicht hat und die Mannschaft nun vermutlich auseinander fällt.
Aklicow: Es gibt für mich noch mehr gute Spieler, die mich überzeugt haben, aber auch noch einige Spieler von denen ich enttäuscht bin. So habe ich mir von Tuma über die Saison mehr versprochen. Wenn er eingesetzt wurde, blieb er meist blass mit hoher Fehlerquote oder war Durchschnitt. Da war Garcia offensiv deutlich besser.
Juwel 72: Klaus Siemon macht alles kaputt.
Mader Jens: Eigentlich kann man der ganzen Mannschaft nach dem Trainer Wechsel ein Lob aussprechen
gray_heron: Schade, dass die Mannschaft und die Trainer nicht mehr Zeit haben sich gemeinsam weiter zu entwickeln. Jeder wird seiner Wege gehen. Aber, so ist das Leben :-)
Olinad: Meine Auswertung hier bezieht sich nur auf Spieler, die im der Rückrunde auch gespielt haben. Herausragend dabei vor allem Jakub Jakubov und Philipp Hosiner. Als Nr. 3 würde ich unseren Mittelfeldmalocher Daniel Bohl nennen, der sich für nichts zu schade war und der mir nach der Corona-Pause wirklich im Team gefehlt hat. Aber auch andere Spieler wären hier noch zu nennen so z. B. Rafael Garcia, Dejan Bozic, Erik Tallig, Niklas Hoheneder, Pascal Itter.......
Enttäuschungen waren für mich Davud Tuma, Maximilian Oesterhelweg und Clemens Schoppenhauer. Von diesen drei Spielern habe ich auf Grund der großen Erfahrung viel mehr erwartet.
Rico Wittgensdorf: Gut, neben den drei genannten, waren noch Tallig und Jakubov.
Von Schoppenhauer bin ich entsetzt. Meistens super nervös und katastrophale Fehlpässe. Der soll mal Kapitän eines Drittligateams (Ahlen) gewesen sein? Ebenfalls total enttäuschend fand ich Tuma (jedes Anspiel hatte Ballverlust zur Folge), Müller (permanent Fehlpässe über 5 m besonders in den letzten entscheidenden Spielen) und auch Milde. Letzterer hat zwar ein paar Tore vorbeteitet, aber als Verteidiger besonders in der Hinrunde einige Gegentore verursacht. Nicht umsonst wurde auf der Position mit Doyle und Sirigu zwei Leute nachverpflichtet.
Riesenberger: Hosiner-Garcia-Tallig. Eine Enttäuschung wollte ich nicht nennen, weil es dazu einfach viel zu viele gab:
1. den fehlenden Support aus der Süd in den ersten Heimspielen,
2. einen ehemaligen Vereinspräsidenten, der viel zu lange nur sein eigenes Ego bedient hat,
3. ein Trainer, der sein Amt selbst niederlegt und hinterher eine Abfindung verlangt,
4. ein Insolvenzverwalter, der kein Fettnäpfchen auslässt.
Alle diese Enttäuschungen haben ihren Anteil daran, dass die Klasse nicht gehalten werden konnte.
Falk: Schade. Der Insolvensverwalter kann bei der Enttäuschung des Jahres nicht angeklickt werden. Ich hoffe, Herr Simon wird nach dem Abstieg zurücktreten. Der soll sich bitte in Chemnitz nicht mehr sehen lassen.

Liebe CFC-Fans. Ihr habt euch mit der Gedenkminute an Herrn Haller keinen gefallen getan. Jeder der bei der Aktion mitgemacht hat, soll sich jetzt nicht über den Abstieg wundern. Beim Autokennzeichen C-DR88 und der Reichskriegsflage im Garten kann er schon einer gewissen menschenverachtenden Gesinnung zugeordnet werden.
DF11 Fußballgott: Danke #DF11
Kurt Möckel: Meine Wahl fällt auf Vertreter der Mannschaftsteile die positiv und negativ herausragten.
MatthiasG: Wenn man die Nr. der Torschützenliste in seinen Reihen hat, aber trotzdem absteigt...
Auch wenn Hosiner nach dem RE-Start einen Hänger hatte. Er ist ein Spitzenfussballer, der auch in Liga 2 einen Verein finden könnte.
Unsere beiden Flügelspieler sind für mich Nr. 2 und drei. Gute Vorlagen, Bonga zwar zuweilen noch mit techn. Schwächen von Spiel zu Spiel aber besser und grandiose Linienläufe.

Hoheneder meine Enttäuschung. Für Liga 3 gedanklich zu langsam, schlechtes Stellungsspiel und an vielen Gegentoren als Abwehrchef direkt oder indirekt beteiligt.

Der beste ist allein Glöckner
FDJ'er: Mit de Gedanken beim eintäuschenden sportlichem Ende fällt es schwer die Wahl zu treffen.
1. Erik "Ede" Tallig Eigengewächs welches eine stabile Saison gespielt hat. Der Junge macht Spaß und hebt nicht ab.
2. Hosiner Trotz einer schwachen Nach Corona Runde insgesamt ein Garant das wir bis zum Ende um den Klassenerhalt spielen konnten. Leider in Kaiserslautern beim Elfmeter versagt.
3. Garcia Trotz Leistungsschwankungen einer der sich rein gehauen hat.
CFC-Jens: Den Platz 2 gibt es für mich eigentlich nicht, beide sind für mich die Top-Spieler der Saison. Auch wenn Philipp nach dem Restart am Anfang nicht mehr so getroffen hat.
Thorti: Wir sind abgestiegen, das ist bitter.

Aber wir sind erhobenen Hauptes abgestiegen.

Die Mannschaft ist, anders als vor 2 Jahren, an ihre Grenzen gegangen, hat viele mitreißende, fußballerisch gute Spiele abgeliefert, ohne sich aber in ausreichendem Maße zu belohnen (in Form von Punkten).
Und so kommt der Abstieg wohl zuletzt wegen der Uneffektivität des Teams zustande, was auch als Indiz für Qualität dienen kann.

Jakub Jakubov war / ist für mich, mit kleinen und normalen Ausnahmen, die Konstante, der Rückhalt der Mannschaft. Er war stets mit voller Konzentration, mit Willen, mit Aggressivität, mit z. T. überragenden Leistungen (z. B. in Meppen)... ein Musterprofi in Himmelblau.
Seine ehrlichen Emotionen nach den Spielen in Braunschweig und gegen Rostock zeigen deutlich, dass Jakub ein Herzblutfußballer ist.

Seine sehr sympathische, Fan nahe und stets freundliche Art, runden sein positives Profil ab.


Pascal Itter ist eine weitere Konstante im Team. Sicher ist er nicht DER Fußballer, der mit 4-fachen Übersteigern die Zuschauer verzaubert, nein, aber er ist ein Typ, ein Kampfschwein, ein Malocher. Er ist sich für keinen Zweikampf, für keinen Sprint zu schade, ein ehrlicher, solider und wichtiger Arbeiter, bei dem die Mannschaft und deren Erfolg im Vordergrund stehen.

Zurückhaltend neben dem Platz, um so präsenter auf dem Platz, gegen "Calli" mag wohl kaum ein Angreifer gerne spielen.


Daniel Bohl ist DER Neuzugang der Saison. Wie wichtig er für´s Team ist, konnten wir leidvoll sehen, als er nicht zur Verfügung stand.
Ihn zeichnen die selben Attribute wie Pascal Itter aus: Kampfgeist, Zweikämpfe suchend, ackern ackern ackern, ehrliche Maloche zum Wohle der Mannschaft. Zudem mit intelligentem Stellungsspiel und eben solchen Ideen im Aufbauspiel. Mannschaftskicker, der sich selber nicht wichtig nimmt.


Hosiner, Tallig, Garcia... sicher auch Kandidaten für die Top 3, aber mir fehlte bei den Genannten die Konstanz, manchmal auch die Mannschaftsdienlichkeit, daher haben es bei mir diesmal die Top- Arbeiter auf´s Treppchen gebracht.


Oesterhellweg ist mir einzig durch sein Übergewicht und seine Leistungsverweigerung aufgefallen. Eine bodenlose Unverschämtheit, sich in einem um den Klassenerhalt kämpfenden Team, derart lust- und willenlos zu präsentieren. Schämen sollt er sich.


DIE Entdeckung der Saison ist für mich Trainer Patrick Glöckner. Einen solch guten Trainer hatten wir seit dem Schnauz nicht mehr.
Ansehnlicher, teilweise begeisternder Fußball, er hat der Mannschaft Leben eingehaucht, sie teilweise über sich hinauswachsen lassen... mit ihm vom Saisonbeginn an, hätten wir höchstwahrscheinlich die zum Klassenerhalt benötigten Punkte geholt.
Patrick Glöckner hat eine sehr angenehme, menschliche, authentische und offen- ehrliche Art, die einen in seinen Bann zieht, die einen "mitnimmt".

Hoffentlich bleibt er uns erhalten, hoffentlich mit einem willigen, wettbewerbsfähigen Team.

Hoffentlich rücken alle im Verein noch enger zusammen, zum einen, um aus dieser Situation gestärkt herauszufinden, zum anderen, um ein Bollwerk gegen den GröIVaZ zu bilden und ihm die Stirn zu bieten.

"Vorwärts immer weiter, CFC..."

Gutgehn aussem Saurland

Thorti
Euba: Seuchensaison, am Ende leider knapp abgeschenkt, denn es war definitiv mehr drin. Schade, denn Glöckner hat das Team im September sehr gut wieder aufgerichtet. Und dann kam Corona...

Pos. Bohl, Hosi und Garcia. Vermutlich alle nächste Saison nicht mehr da...
Neg. Sarmov, De Freitas und Doyle. Klassische Fehleinkäufe. Auch von den Winterzugängen kam zu wenig.

Es hat nicht sollen sein. Siemon und Polster raus!
catenaccio: Trotz allem...
#1 Hosiner
#2 Tallig
#3 Jakubov
GröIVaz: Meine Top 3 sind Sobo, Bergner und natürlich Klausi Mausi ;-)
Anonym: Auf geht's Chemnitzer
anonym: Ein Daniel Frahn gehört auch in die Liste, da er den Verantwortlichen der GmbH die Stirn geboten hat.
Die größte Enttäuschung ist, dass KS immer noch da ist und seinen Erfüllungsgehilfen TS und DB noch nicht gefolgt ist.
khu67: Zuerst gilt mein Applaus unserem Chefcoach Patrick, chapeau! Er ist ein sehr sympathischer Trainer, der unserer Mannschaft wieder (spielerisches) Leben eingehaucht hat, wenngleich es am Ende knapp nicht reichte - Corona-Pandemie und Schiri-Betrug haben daran einen großen Anteil.

Meine Nr. 1 ist Rafa, da er mich stets mit üerragendem Einsatz aber meist auch spielerisch überzeugt hat. Hoffe, er bleibt, glaube aber, dass er nicht zu halten sein wird.

Meine Nr. 2 ist Daniel, der ein unglaublich wichtiger, kampfstarker und robuster Staubsauger vor der Abwehr war. Ohne ihn wären wir schon früher abgestiegen. Wie sehr er der Elf fehlt haben wir in den letzten Spielen anschaulich vorgeführt bekommen.

Meine Nr. 3 ist Erik unser Chemnitzer Eigengewächs. Er hat sich zu einem Führungsspieler entwickelt und hat noch einiges Potential für mehr. Ich hoffe nicht, dass er den Rufen aus Äks-Land erliegt sondern dass er mit seinem Heimatverein nächste Saison wieder in Liga 3 aufsteigt.

Weiter positiv aufgefallen und herauszuheben sind aus meiner Sicht Pascal und Sören. Hoffe, Ihr bleibt. Wenn nicht, DANKE FÜR EUREN STARKEN EINSATZ!

Die Enttäuschungen sind für mich Georgi und Marcelo von denen ich mir viel mehr erhofft hatte.
Hanna Scharf: Die allergrößte Enttäuschung ist für mich kein Spieler, sondern der Insolvenzverwalter.Der treibt seit 2 Jahren sein Unwesen,ohne auch nur einen geringen Fortschritt zu vermelden.Es wird Zeit, dass wir alle gemeinsam handeln und ihn endlich vom Hof jagen. Dafür bin ich gern bereit,einen Beitrag in Form einer Spende zu leisten.
R. Walther Yorckgebiet: Es ist einfach der Hammer. Ein Punkt bzw. 2 Tore fehlen zum Klassenerhalt.
Die Möglichkeiten die erforderlichen Punkte zu holen wurden leider bereits vor dem Spiel gegen Zwickau vergeben.
Großer Dank an Trainer Patrick Glöckner.
Hoffentlich bleibt er uns erhalten.
Auch das Signal von Nicklas Hoheneder war
zu bleiben, war enorm wichtig, herzlichen Dank.
Den Kopf oben behalten und in der Regionalliga wieder angreifen. Toi Toi Toi.
Volker Scheerenberger: Nur der CFC
Steff: "Kuba" engagiert, ehrgeizig, Rafael fleißiger "Arbeiter", Vorlagengeber, Erik tolle Entwicklung unter PG genommen, Clemens Leistung nicht tauglich für die 3.Liga, oft unüberlegt, falsche Entscheidungen getroffen, insgesamt blass.
Korni69: Man hätte Bergner schon vor Saisonbeginn feuern müssen. Schade das die Gesellschafter so lange gebraucht haben um zu merken was hier gespielt wurde. Ohne die Baustellen Bergner,Sobotzik wäre der Klassenerhalt sicher gewesen. So gehen wir hoffentlich einen vernünftigen Weg ohne sofort aufsteigen zu müssen dafür aber erstmal gesunde Strukturen im Verein schaffen.
Scooby: Schade das man nicht auch den Trainer auf Platz 1 setzen kann ;-)
Stroh: Gerne hätte ich 2 Spieler auf die 1 gesetzt welche für mich Spieler der Saison waren. Daniel Bohl hat für mich die Nase ein Stück weiter vor da er im Mittelfeld, für mich, der wichtigste Spieler war.
Hosiner wäre auf Grund seiner Leistung bis Corona der Spieler der Saison gewesen, aber dann kam das Pech. Kann er nichts für, daher hätte er es auf Grund seiner Toe in der kurzen Zeit bei uns auch verdient auf den 1. Platz
FCK_H96: Hier müsste ganz klar noch der Trainer mit gewählt werden können. Dank Patrick Glöckner hatten wir wieder einen Trainer seit langem der eine moderne Philosophie lebt. Hoffe er bleibt und wenn dann auch mit Herzblut.

Unser Kuba ist und bleibt eine Wand. Was der geleistet hat und mit welchem Ehrgeiz er in die Spiele ging konnte man immer wieder sehen. Deshalb brach Kuba auch nach dem Hansa - Spiel total zusammen. Hoffentlich bleibt Kuba bei uns.

Ob wir den Hosi halten können? Das wird schwer, da er locker 2. Liga spielen könnte. Hoffe auch er bleibt.

Für mich die Gewinner der Herzen sind ganz klar unsere Eigengewächse. Tolles Engagement und motiviert von Beginn an. Tolle Tore von Erik und feine Spielzüge von Tim.
----> Wir sollten mehr Eigengewächse aus der A-Jugend in den Kader einbauen. Die Jungs spielen Bundesliga!!!!
Torsten: Leider hat der Insolvensverwalter recht. Die Saison wäre ohne die Trauerfeier für Herrn Haller anders verlaufen. Auf die ULTRA-FANS, welche diese Veranstaltung eingeleitet haben, kann ich im Stadion gern verzichten.
Marcel91: Hosi, Tallig und Kuba sind meine Top3 eines Teams, das gezeigt hat, dass es in die Dritte Liga gehört. Voraussetzung natürlich eine klare Spielidee und eine Handschrift in der Defensive, die erst mit dem Trainerwechsel umgesetzt wurden. Patrick Glöckner hat gezeigt, dass die Mannschaft mit aktivem Spiel die Liga bereichern kann. Seit Gerd Schädlich der beste Trainer hier.

Dass uns am Ende Mannheim mit Standfußball am 38. Spieltag aus der Liga befördert, und kurz danach Meldungen von Mannheim und Glöckner kursieren, hat mit sportlich fairem Wettbewerb nicht mehr viel zu tun.
Patrick: 1) für mich Garcia, der sich gut in die 3. Liga gefuchst und etabliert hat. 2) Hosiner, aufgrund seines Torriechers und 3) Itter wegen seiner Stabilität und dem unermüdlichen Einsatz. Enttäuschungen nenne ich ungern, exemplarisch für die individuellen Fehler in der Abwehr ist an der Stelle Schoppenhauer eingetragen.
Franz Beckenbauer: Die größten Verlierer sind Bergner und Sobotzik. Allerdings sind sie auch fürstlich entlohnt worden. Danke nochmal an Klaus Siemon!
karlmarxer1966: 1.Hosiner- is für mich unumstritten, absoluter Glücksgriff.
2.Reddemann- wirklich feiner Fußballer mit Potenzial für mehr.
3.Calli- immer unter Dampf, mit vollem Körpereinsatz und Wille.

Bei Enttäuschungen war es schwer , da es nicht wirkliche Totalausfälle gab. Hier waren einfach
paar Nuancen mehr für Schoppe . Ansonsten das Team als ganzes Drittligatauglich.
Anonym: Daniel Frahn für uns immer noch der Beste!! Er ist beim letzten Abstieg geblieben und hat massgeblichen Anteil am Wideraufstieg. Jetzt steigen wir wieder ab und alle verlassen das sinkend Schiff!! Nehmt Euch mal ein Beispiel am Fußballgott. Himmelbjaue Grüße
Op: 1. Hosiner - Lebensversicherung des Clubs - leider durch Corona aus dem Tritt geraten
2. Tallig - Klasse Entwicklung hat das Eigengewächs genommen.
3. bei mir streiten sich Reddemann und Jakubov um den Platz auf dem Treppchen.

Enttäuschung der Saison: Corona
Verlierer der Saison: die Fans
Seb: Heja Heja FCK!
Gotthard P.: Leider kam Hosiner nach der Zwangspause nicht mehr mit der zuvor gezeigten Treffsicherheit zurück. Sonst hätte er auf Platz 1 gestanden.
Dirk Neubert: Natürlich auch Philipp Hosiner, die Tore wurden auch durch Elfmeter erzielt. Er hätte uns in Zwickau geholfen, Unentschieden, wir wären nicht abgestiegen.
Ganz stark noch Garcia und Pascal Itter.
Joachim aus Thüringen: Trotz der 19 Tore von Hosiner für mich der
kompletteste war Rafael Garcia. Super Techniker, Vorbereiter und ab und an Torschütze !Und soweit ich einschätzen kann auch ein feiner Kerl !
Den hätte ich gern hierbehalten, aber das ist wohl sehr unwahrscheinlich!
Feiner Kerl trifft sicher auch auf Schoppenhauer zu,
aber bei diesen eklatanten technischen Defiziten
ist es fast unverständlich, daß der schon so viele
Drittligaspiele hatte.
Zum Trainer: Absteigen wollte er natürlich nicht, aber Mannheim wußte ganz genau, daß eine Glöckner- Verpflichtung nur bei einem CFC Abstieg denkbar wird. Und daran haben sie fleißig gearbeitet. Zuerst Münster ein 0:0 geschenkt, und dann Zwickau. Wer das Ball-Geschiebe gesehen hat, kann nicht anders denken.
Schade daß er dann nicht das Kreuz hatte, erst recht beim CFC zu bleiben und hier neu anzugreifen.War das himmelblaue Herz doch nicht so groß.
Jetzt vorwärts schauen und Vertrauen in die neuen Spieler und das Trainerteam!
blaues Auge: Enttäuschungen gab in dieser Saison es mehr als Lichtblicke.
Einen Extraplatz an der Sonne hätte ich noch für Patrick Glöckner zu vergeben.