CFC-Damen werden Fünfter bei Hallen-Landesmeisterschaft

11.02.2004, 08:20 Uhr | 1052 Aufrufe
Nachdem sich die Damen des Chemnitzer FC in Demitz-Thumitz mit einem 2. Platz qualifizierten, ging es am Wochenende in Meissen um den Hallen-Pokal der Damen.
Ziel war es natürlich, den im Vorjahr errungen Titel zu verteidigen. Da die Chemnitzer aber eine starke Gruppe erwischten war klar, daß dies schwierig werden würde. So bekam das Chemnitzer Team mit den beiden Regionalligisten VfB Leipzig und Fortuna Dresden-Rähnitz sowie dem derzeitigen Landesliga-Ersten SG Jößnitz Spitzen-Teams zugelost.
Schon in der ersten Begegnung zeigten die Chemnitzerinnen den Wille zur Titelverteidigung. Im Spiel gegen Jößnitz bestimmten sie von Beginn an das Geschehen. Aber trotz mehrere Chancen (Weiß, 2x Rösch, Richter) gelang kein Treffer. Dies wurde durch die Vogtländerinnen mit dem 0:1 eiskalt bestraft. Aber Chemnitz stemmte sich gegen die Niederlage und erzielte schließlich das 1:1 durch Doreen Richter. Einen Sieg verhinderte in den Schlußminuten leider die Querlatte. Bei besserer Chancenverwertung wären hier durchaus 3 Punkte möglich gewesen.
Im zweiten Vorundenspiel gegen das Rähnitzer Team schien sich das zu bessern. So konnte Anne Petrick frühzeitig das 1:0 markieren. Doch durch eigene Fehler kassierte der CFC in der Folgezeit 3 Gegentore. 1:3 ... eigentlich die Entscheidung. Doch wieder kämpfte sich Chemnitz zurück. Nach Hacke von Rösch traf Richter zum Anschlußtreffer und schließlich 4 Sekunden vor Abpfiff abermals Nadine Rösch mit dem vielumjubelten Ausgleich. Getrübt wurde die Freude nur durch weitere zwei verschenkte Punkte.
Die Ausgangslage vorm letzten Spiel war somit klar. Nur mit einem Sieg konnten die Chemnitzerinnen noch weiterkommen. Doch schnell zeigte sich die Klasse der Leipzigerinnen. Bevor der CFC so richtig ins Spiel fand, lag man schon 0:3 hinten. Das einzige womit man gegenhalten konnte waren Moral und Kampf. In Unterzahl nach einer Zwei-Minuten-Strafe gelang Annett Schneider das 1:3 und Nadine Rösch gar das 2:3. In einem Klasse-Spiel schafften die Chemnitzerinnen jetzt sogar den Ausgleich - 3:3 durch Regina Roschmann. Beide Teams lieferten sich jetzt einen offenen Schlagabtausch. Leipzigs abermalige Führung konnte wiederrum Schneider postwendend ausgleichen. Eine erneute Strafe entschied schließlich das Spiel. Den wohl schönsten Treffer des Turniers erzielte der VfB in Überzahl - ein Seitfallzieher in den Winkel brachte die 4:5 Führung. Kurz danach noch das 4:6. Mit hängenden Köpfen verliesen die CFC-Mädels das Parkett.
Im anschließenden Elfmeterschießen konnte man wenigstens den DSC bezwingen und belegte damit Platz 5. Hallenmeister wurden die Auer Damen mit einem 2:0 Sieg über Dresden-Johannstadt. Im kleinen Finale besiegte dann Leipzig die Mannschaft von Dresden-Rähnitz.

Für den CFC liefen auf: Hesse, Hauck, Petrick (1), Roschmann (1), Buchmann, Weiß, Richter (2), Wistel, Rösch (2), Schneider (2)

Weitere News

17.02.2004, 11:04 Uhr
Trikots beim Leitermann ?

16.02.2004, 17:41 Uhr
Voigtländer und Lienemann öffnen Anekdotenkiste für himmelblaue Fans

13.02.2004, 21:50 Uhr
Spiel in Pößneck und der "Zweiten" abgesagt

11.02.2004, 08:20 Uhr
CFC-Damen werden Fünfter bei Hallen-Landesmeisterschaft

10.02.2004, 11:06 Uhr
CFC verliert Testspiel beim 1.SC Feucht mit 0:2

09.02.2004, 19:29 Uhr
CFC testet in Pößneck

06.02.2004, 20:59 Uhr
Chemnitzer Torwartlegende zu Gast im Erdenglück