Der Fußballgott kennt keine Gnade: Steve Rolleder außer Gefecht gesetzt

23.08.2004, 21:28 Uhr | 1000 Aufrufe
So Langsam muss sich jeder, der in seinem Herz ein wenig himmelblau trägt, vom Fußballgott verar...äh...verkohlt vorkommen. Da entspannt sich so ganz allmählich mal die Verletztensituation beim CFC - mit Stefan Meissner und Mario Fillinger finden nach und nach 2 wichtige Spieler wieder Anschluss - da wirbelt am Montag schon wieder die nächste Hiobsbotschaft ins himmelblaue Haus: Steve Rolleder zog sich beim samstäglichen Spiel in Wolfsburg nicht nur eine Platzwunde zu. Nein, zudem brach er sich das rechte Ellenbogengelenk. Der Arm ist zunächst in Gips und somit Steve Rolleder auf Eis gelegt.
Und auch bei einem anderen CFC-Stürmer sieht es nicht gerade rosig aus: Sebastian Arzt wurde heute erneut am Knie operiert. Eine in der letzten Woche diagnostizierte Zyste wurde entfernt. René Stark und Nico Kanitz absolvieren derweilen fleißig ihr Reha-Training. Kommt es zu keinen Komplikationen, wird Kanitz in der laufenden Woche wieder ins Mannschaftstraining einsteigen.

Und noch kurz notiert:
Am Dienstag um 18 Uhr wird der Chemnitzer FC zum D-Day-Spiel beim TSV 1950 Chemnitz an der Erdmannsdorfer Straße auflaufen.
Im CFC-Fanshop "City" (Augustusburger Straße) gibt es ab sofort für 7 EUR (ermäßigt 5 EUR) Tickets für das Sachsenpokalspiel am kommenden Dienstag (19 Uhr) in Plauen.

Weitere News

26.08.2004, 22:51 Uhr
CFC verpflichtet brasilianischen Stürmer - Mit Pinto gegen Uerdingen

24.08.2004, 21:43 Uhr
Pinto empfiehlt sich für Verpflichtung

24.08.2004, 17:00 Uhr
D-Day diesmal mit zwei neuen Testspielern

23.08.2004, 21:28 Uhr
Der Fußballgott kennt keine Gnade: Steve Rolleder außer Gefecht gesetzt

20.08.2004, 15:55 Uhr
Bratwurst, kühles Bier und jede Menge Fußball

19.08.2004, 22:41 Uhr
Himmelblaues Stenogramm

19.08.2004, 16:42 Uhr
Stürmer dringend gesucht