Wettskandal: CFC-Vorstand besitzt keine neuen Erkenntnisse

08.02.2005, 09:13 Uhr | 794 Aufrufe
In einer Vorstandssitzung hat sich der Vorstand des Chemnitzer FC am gestrigen Montag zur Berichterstattung in der Bild am Sonntag vom 06.02.2005 beraten. Zur Zeit liegen dem Vorstand keinerlei neue Erkenntnisse - insbesondere von der Staatsanwaltschaft Berlin und dem Deutschen Fußball-Bund - hinsichtlich der Einbeziehung von Steffen Karl in Spielmanipulationen vor. Nachdem sich Steffen Karl letzten Freitag mit grippalen Infekt krank gemeldet hatte, wird er Ende dieser Woche wieder in das Mannschaftstraining einsteigen.

Weitere News

10.02.2005, 09:58 Uhr
Hoyzer und kein Ende: Wurde schon 2003 in der RL geschoben ?

09.02.2005, 12:34 Uhr
CFC war erstes Opfer von Hoyzers Betrugsversuchen

08.02.2005, 20:34 Uhr
Planlos im Schneechaos - Sachsen Leipzig gegen CFC 1:1 (0:0)

08.02.2005, 09:13 Uhr
Wettskandal: CFC-Vorstand besitzt keine neuen Erkenntnisse

06.02.2005, 14:53 Uhr
Name „Steffen Karl“ erneut im Wettskandal aufgetaucht

05.02.2005, 17:43 Uhr
CFC verliert nach 3:1-Führung noch 3:5 gegen SC Feucht

04.02.2005, 17:19 Uhr
Wochenend-Telegramm