Himmelblaues Krankenlager lichtet sich

26.09.2005, 20:02 Uhr | 278 Aufrufe
Zum Glück keine neuen Verletzten gab es nach dem samstäglichen Spiel des CFC gegen St. Pauli. Und trotzdem wird CFC-Trainer Dietmar Demuth gegen Hamburg II (Sonntag, 14 Uhr) wieder die Mannschaft umbauen müssen. Denn mit Gudbrand Ensrud und Thorsten Görke brummen zwei ganz wichtige Spieler bereits eine Gelbsperre ab.
Doch wenigstens werden im himmelblauen Krankenlager langsam wieder Betten frei: Yakubu Adamu ist voll in das Mannschaftstraining eingestiegen; er gehörte ja auch gegen St. Pauli wieder zum Kader. Frank Mayer (Nasenbeinburch) und Markus Ahlf (Muskelfaserriss) sind zwar noch auf dem Weg zur Genesung, dennoch scheint bei beiden ein Einsatz am Wochenende möglich.
Nichts Neues gibt es dagegen von Frank Berger, Semir Devoli, Boris Tomoski und Robin Lenk. Die 4 schrubben weiter fleißig ihre Stunden im Reha-Zentrum. Und auch Chibuike Okeke fällt mit seinen Herz-Kreislaufbeschwerden weiterhin auf unbestimmte Zeit aus.

Die himmelblauen Jungspunde Christian Kunert, Tobias Becker, Marco Wölfel und Sven Kutzner wurden zu einem Testspiel der sächsischen U20-Auswahl gegen Oberligist VFC Plauen (Mittwoch) eingeladen. Sicher ist das für die Jungs eine Auszeichnung, doch etwas Ruhe nach den zurückliegenden stressigen Wochen hätten sie sicher auch gern gehabt.

Weitere News

07.10.2005, 16:56 Uhr
Jendrossek hängt die Schuhe an den Nagel

05.10.2005, 13:32 Uhr
DFB-Länderpokal lässt Regionalliga ruhen

05.10.2005, 00:35 Uhr
Zschopauer Zipfelmützen siegen beim Gedenkturnier

26.09.2005, 20:02 Uhr
Himmelblaues Krankenlager lichtet sich

20.09.2005, 11:12 Uhr
Demuth "wildert" weiter im CFC-Nachwuchs

15.09.2005, 17:40 Uhr
Auslosung zum Super Regio Cup

15.09.2005, 08:45 Uhr
Heute Autogrammstunde mit Rolleder und Homola