Dynamo-Cup: CFC knapp am Finale vorbei

08.01.2006, 18:57 Uhr | 487 Aufrufe
Der Chemnitzer FC hat bei der Erstauflage des "Radeberger Dynamo-Cup" in den Dresdner Messehallen nur knapp den Einzug in das Finale verpasst. Nur ganze 3 Sekunden fehlten im Halbfinalspiel gegen den tschechischen Vertreter vom FK Teplice und der Club hätte sich im Finale ein heisses Derby gegen den Gastgeber geliefert.

Mit einem respektablen 4:4 gegen Bundesligist MSV Duisburg starteten die Himmelblauen in der Gruppe B in das Turnier. Dabei führte der Club zur Halbzeit (es wurden 2x10 Minuten gespielt) bereits mit 2:0, wobei Görke dem Duisburger Keeper gleich zwei Schürzen verpassen konnte. In der zweiten Hälfte drehte der MSV das Spiel und führte bereits mit 3:2 und dann mit 4:3. Schumann und Becker mit einem abgefälschten Schuß in der Schlussminute schafften noch den Ausgleich. Da im zweiten Gruppenspiel der MSV gegen den FC Carl Zeiss Jena mit 3:2 gewann, reichte den Himmelblauen im letzten Spiel bereits ein Unentschieden zum Weiterkommen. In einem wenig unterhaltsamen Spiel gegen die Zeiss-Städter sah es lange nach einer Nullnummer aus, ehe Jena vor, mit o. nach (es gab heftige Diskussionen) der Halbzeitsirene die Führung erzielte. Doch Kenny Schmidt glich in der 14. Minute aus und der Club war im Halbfinale.

Äußerst dramatisch und am Ende unglücklich für die Himmelblauen verlief das Halbfinale gegen den Gruppe A-Sieger FK Teplice. Der beste CFC-Kicker, Yakubu Adamu, hatte den Club in der 14. Minute in Führung gebracht. Die Tschechen drückten auf den Ausgleich, doch die Uhr schien für den CFC zu laufen. Bis zum Zeitpunkt, als noch exakt 3 Sekunden zu spielen waren. Da bekam Teplice einen Freistoß zugesprochen, den Stranzl ins himmelblaue Netz kegelte. Im anschliessenden Neunmeterschiessen trafen zwar Görke und Schmidt für den CFC aber Göhlert scheiterte, während alle drei Tschechen trafen - damit war der Club draussen.

Im anschliessenden Spiel um Platz 3 traf man wieder auf den MSV Duisburg. Im Gegensatz zur ersten Begegnung war jetzt beim CFC spürbar die Luft raus, so dass Duisburg locker, flockig zu sechs Treffern kam. Wenigstens erzielte Adamu noch den Ehrentreffer.

Im Finale hatte dann nicht, wie es sich von den 5.700 Zuschauern gewünscht worden wäre, Dynamo sondern Teplice das bessere Ende für sich. 2:2 hatte es nach regulärer Spielzeit gestanden, das anschliessende Neunmeterschiessen gewannen die Tschechen mit 2:1.

Statistik:
Aufgebot CFC: Klömich, Sommerfeldt - Adamu, Görke, Bescker, Salonen, Schumann, Göhlert, Kunert, Stark, Schmidt, Wölfel, Jaszwinski

Gruppe A
Dynamo Dresden - FK Teplice 4:4
Austria Wien - Dynamo Dresden 2:2
FK Teplice - Austria Wien 8:5

1. FK Teplice 4 - 12:9
2. Dynamo Dresden 2 - 6:6
3. Austria Wien 1 - 7:10

Gruppe B
MSV Duisburg - Chemnitzer FC 4:4 (CFC-Tore: 2x Görke, Schumann, Becker)
MSV Duisburg - F Carl Zeiss Jena 3:2
FC Carl Zeiss Jena - Chemnitzer FC 1:1 (Schmidt)

1. MSV Duisburg 4 - 7:6
2. Chemnitzer FC 2 - 5:5
3. FC Carl Zeiss Jena 1 - 3:4

Halbfinale
Chemnitzer FC - FK Teplice 3:4 (1:1) n.N. (Adamu, Neunmeterschiessen: Göhlert gehalten, Schmidt, Görke)
Dynamo Dresden - MSV Duisburg 2:1

Spiel um Platz 3
MSV Duisburg - Chemnitzer FC 6:1 (Adamu)

Finale
Dynamo Dresden - FK Teplice 3:4 (2:2) n.N.


Surftipp:
» Bilder vom Dynamo-Cup

Weitere News

15.01.2006, 21:42 Uhr
CFC besiegt in der Türkei Cottbus

15.01.2006, 06:30 Uhr
Happy Birthday, FCK/CFC!

09.01.2006, 16:39 Uhr
CFC fährt ins Trainingslager

08.01.2006, 18:57 Uhr
Dynamo-Cup: CFC knapp am Finale vorbei

07.01.2006, 13:45 Uhr
Schmierereien auf der Fiwi

06.01.2006, 16:55 Uhr
Techem-Cup: CFC scheidet in der Vorrunde aus

05.01.2006, 17:51 Uhr
Michael Ballack Ehrenmitglied des CFC