Sachsenpokal bleibt in Chemnitz

16.05.1998, 09:35 Uhr | 815 Aufrufe
Der CFC hat den Sachsenpokal verteidigt und darf damit in der 1. Runde des DFB-Pokals auf einen lukrativen Gegner hoffen.
Vor der stimmungsvollen Kulisse von 7.300 Zuschauern auf der Fischerwiese gab es ein zwar spielerisch nicht besonders hochklassiges, dafür aber ungemein spannendes Lokalderby zwischen den Himmelblauen und den Auer Veilchen. Aue ging in der 57. Minute zunächst in Führung, als Skela Süßner mit einem Schuß aus 20 Metern ins linke obere Eck übwerwinden konnte. Acht Minuten später war es Jörg Schmidt, der nach einer Ecke per Kopf zum vielumjubelten 1:1 Ausgleich traf. So blieb es bis zur 90. Minute und auch in der Verlängerung, in der den Spielern die Erschöpfung anzumerken war, fiel kein Tor mehr. So mußte das Elfmeterschießen entscheiden und da avancierte Steffen Süßner, welcher auch im Spiel eine ausgezeichnete Leistung bot, zum Held des Tages. Die Elfer von Thielemann und Skela konnte er abwehren, während alle CFC-Schützen trafen. Der Rest war nur noch Jubel der CFC-Fans, die ihre Pokalhelden feierten.
Ein ausführlicher Spielbericht folgt am Montag.

Weitere News

22.05.1998, 09:36 Uhr

20.05.1998, 09:35 Uhr

19.05.1998, 09:35 Uhr

16.05.1998, 09:35 Uhr
Sachsenpokal bleibt in Chemnitz

14.05.1998, 09:33 Uhr

03.05.1998, 09:33 Uhr

02.05.1998, 09:33 Uhr