B-Auswahl des CFC verliert 1:3 gegen engagierten FC Sachsen Leipzig

20.01.2001, 13:38 Uhr | 329 Aufrufe
Und da war er wieder - unser guter, alter CFC. Wer mit nach Leipzig fuhr, um die Rotterdambezwinger bestaunen zu dürfen, wurde mit 2 Überraschungen konfrontiert. Erstens lief die Mehrzahl der Siegertypen gar nicht auf (es fehlten: Anders, Podunavac, Mehlhorn, Renn, Kluge, Sobiech, Oswald, Tetzner, Lakies, Podszus) und zweitens wurde dem geneigten Fan genau jener Angsthasenfußball offenbart, der über ein halbes Jahr weg zum verdienten letzten Tabellenplatz geführt hatte.
Trainer Karkuth wollte all jenen Spielern eine Chance geben, welche momentan nicht erste Wahl sind und die sich über Trainingsleistungen anbieten sollen. Aber außer den ihr gewohntes Pensum abspulenden Abwehrroutiniers sah er nicht viel - im Gegenteil - was die Herren Avdic, Ivankovic und Muratovic offenbarten, dürfte wohl noch nicht mal für die Ersatzbank reichen. Einige der eingesetzten Amateure, wie z.B. Chudzik, bemühten sich durchaus um gute Figur. Angemerkt sei noch, das der CFC erst gegen 1:00 Uhr aus dem portugisischen Trainingslager zurückgekehrt war.

Das Spiel fand auf einem holprigen Nebenplatz der Leutzscher statt und wurde vor ca. 1000 Zuschauern vom FC Sachsen sehr ernst genommen. Die Leipziger zeigten von Beginn an druckvolles und engagiertes Spiel und kamen nach einem Freistoß zu einem schönen Kopfballtor durch Carsten Klee (8.min). Aber der CFC, dem es in der ersten Hälfte noch phasenweise gelang das Spiel ausgeglichen zu gestalten, kam durch einen schmeichelhaften Elfmeter zum 1:1. Avdic verwandelte sicher, nachdem Kujat von Schmidt gefoult wurde. Doch die Leipziger kamen immer wieder konsequent über die Flügel - in der 25.min war es dann soweit und Lünsmann erzielte nach Flanke von links das verdiente 2:1. Ohne nennenswerte CFC-Aktion ging es in die Halbzeit.

Karkuths Halbzeitansprache konnten die ca. 70 anwesenden Chemnitzer Fans mangels Kabinen live und lautstark miterleben. Es half nichts, die Himmelblauen waren in der zweiten Hälfte noch lascher und überließen dem FC Sachsen das Feld. Nicht das man direkt lustlos wirkte, aber es stimmte einfach nichts - kein geordnetes Spiel im Mittelfeld, kein Spielaufbau aus der Abwehr, und die Stürmer waren eine todsichere Bank für Ballverluste an den Gegner. Einfach der CFC des letzten halben Jahres - in dieser Verfassung und Besetzung noch nicht mal regionalligatauglich. Es kam wie es kommen mußte und Leipzig erzielte durch Dragusha in der 70.min das hochverdiente 3:1. Später ergaben sich noch weitere Chancen der Leutzscher, so daß die B-Auswahl mit dem Resultat noch zufrieden sein konnte.

Alles in allem ein enttäuschendes Spiel für die himmelblauen Fans, trotz der gerade erfolgten Rückkehr aus dem Trainingslager hätte man wohl von der zweiten Garnitur doch etwas mehr Spielverständnis und Einsatzwillen beim Kampf um die Karkuth'schen Stammplätze erwarten dürfen.

Statistik:
Eingesetzte CFC-Spieler: Fröhlich - Laudeley - Bittermann, Köhler, Findeisen - Franke, Chudzik, Jendrossek, Kujat - Avdic, Muratovic
eingewechselt: Ivankovic, Göhlert, Päch, Ullmann
Torfolge: 1:0 Klee (8.), 1:1 Avdic (10./Elfmeter), 2:1 Lünsmann (25.), 3:1 Dragusha (70.)

Weitere News

26.01.2001, 13:24 Uhr
Heute Start nach der Winterpause in Hannover

25.01.2001, 13:33 Uhr
Veränderungen im Spielerkader des CFC über die Winterpause

22.01.2001, 13:36 Uhr
CFC sponsort seinen Fans freie Busfahrt und Eintritt bei Hannover 96

20.01.2001, 13:38 Uhr
B-Auswahl des CFC verliert 1:3 gegen engagierten FC Sachsen Leipzig

18.01.2001, 13:41 Uhr
CFC fegt Feyenoord Rotterdam mit 4:0 vom Platz

17.01.2001, 13:42 Uhr
Neue Ausländerregelung in Sachsen vorerst auf Eis gelegt

15.01.2001, 13:45 Uhr
Knappe 2:3 Niederlage gegen RWO im Trainingscamp