Erster Titel für Himmelblau: Eisfußball-Meister!

25.09.2010, 21:57 Uhr | 1034 Aufrufe
Die laufende Saison ist zwar erst acht Spieltage alt, trotzdem haben die Himmelblauen an diesem Wochenende bereits den ersten Titel eingefahren. In der Eissporthalle am Küchwald sicherten sich die Jungs in den himmelblauen Trikots bei der Saisoneröffnung des ERV Chemnitz im ersten Eisfussball-Turnier der Stadt den Meistertitel und den dazugehörigen Pott. Allen Enthuiasten, die jetzt gleich einen zweiten Stern für das CFC-Trikot fordern, sei allerdings angeraten, einen Blick auf die Aufstellung zu werfen. Ja, es war ein Gaudi-Turnier. Trotzdem machte es mächtig Spaß, den teils akrobatischen Einlagen auf dem Eis beizuwohnen, und es war schade, daß sich die Zuschauerzahl nur im niedrigen dreistelligen Bereich bewegte.

Die Himmelblauen sind Eisfussball-Meister Die ersten Spiele in der Eissporthalle (Turnierbeginn 12.00 Uhr) fanden noch ohne den CFC statt. Der Club hatte darum gebeten, so spät wie möglich seine Gruppenspiele absolvieren zu müssen, weil einige Herren des spielenden Personals noch dienstliche Verpflichtungen hatten. So stand z.B. Holger Hiemann beim 10:0 der U12 gegen den VTB Chemnitz am Vormittag noch als Co-Trainer an der Seitenlinie. Zeit genug also, um die Konkurrenz in der Vorrundengruppe zu beobachten. Vor allem die Hobbykicker des KC Chemnitz legten los wie die Feuerwehr und fuhren zwei Siege (3:0 gegen Versatel Grizzlies, 2:0 Jananda Bulls) ein.

In der anderen Gruppe kämpften derweil Teams wie die Metro Lions und die Albamed Grashoppers um den Staffelsieg. Die Namen lassen erahnen - es traten vor allem Hobbyfussballer aus Chemnitzer Firmen an. Ärgerlich meinte einer der Teilnehmer im Smalltalk angesichts des CFC: "Uns wurde versichert, daß hier keine Profis antreten!" Nun, ein Blick auf die Träger der himmelblauen Trikots hätte vielleicht geholfen, denn da steckte auch kein einziger Profi drin. Es war eher ein echtes Schmankerl, daß sich u.a. mit Holger Hiemann, Torsten Bittermann, Kay-Uwe Jendrossek, Sven-Uwe Kühn und Frank Wutzler aktuelles Personal von den Trainerbänken bis hin zur Marketing GmbH mit Turnschuhen, Helm und dicken Körperpolstern bespickt auf das Eis traute.

Die Himmelblauen bei der Pokalübergabe Zugegeben, die Jungs in den CFC-Trikots machten ihre Sache wirklich gut, und der zuschauende Laie war durchaus geneigt, dort Profis zu vermuten. Gleich im ersten Spiel wurden die Versatel Grizzlies mit 4:1 überfahren. Der nächste Gegner, die Jananda Bulls (die Jungs vom gleichnamigen Veranstaltungsservice kippten in den Pausen tatsächlich kistenweise Red Bull in sich rein!), hatten aber gut aufgepasst und verbarrikadierten sich quasi mit 5 Mann vor dem eigenen Tor. In diesem vielbeinigen Durcheinander fand der CFC trotz drückender Überlegenheit keine Lücke, so daß es am Ende beim 0:0 blieb. Gegen den offensiv mitspielenden KC Chemnitz ging es um den Staffelsieg, den Jendrossek - der mit einem Fahrradhelm spielte - mit einem späten Treffer sicherstellte. Im Halbfinale wurde das in der anderen Gruppe stark aufspielende Team von Großhändler Metro mit 3:0 aus dem Weg geräumt - Jendrossek traf doppelt, Kühn staubte kurz vor dem Abpfiff zum Schlußstand ab. Im Finale ging es erneut gegen den KC Chemnitz, der sich im 2. Halbfinale gegen das Juristen-Team "Eiskalte Vollstrecker" mit 3:2 nach 9m-Schiessen durchgesetzt hatte.

Wer einmal im Finale steht, will natürlich auch gewinnen - und das tat der Club dann auch. Wie bereits im Gruppenspiel zeigte sich Kay-Uwe Jendrossek für den entscheidenden Treffer und das Schlußergebnis von 1:0 zuständig. Nach gut drei Stunden Ballsport auf glatten und ungewohnten Untergrund bekamen die Hobby-Fußballer in den himmelblauen Trikots den großen Siegerpokal überreicht, und vom Hallensprecher die Verpflichtung mit auf den Weg, im nächsten Jahr erneut zum Saisonauftakt der ERV-Puckjäger antreten zu müssen, da der Pokal ja nun verteidigt werden muß. Schön und wünschenswert wäre es, wenn dann ein paar mehr interessierte Zuschauer diese Gaudi-Veranstaltung im Küchwald besuchen würden.

CFC-Aufgebot:
Torsten Bittermann (Co-Trainer), Holger Hiemann (Torwart-Trainer), Kay-Uwe Jendrossek (Trainer CFC II), Daniel Wölfel (Co-Trainer CFC II), Marcel Richter (CFC II), Sven-Uwe Kühn (CFC-Marketing), Frank Wutzler (CFC-Marketing)

Vorrunde:
Chemnitzer FC - Versatel Grizzlies 4:1
Chemnitzer FC - Jananda Bulls 0:0
Chemnitzer FC - KC Chemnitz 1:0
Halbfinale:
Chemnitzer FC - Metro Lions 3:0
Finale:
Chemnitzer FC - KC Chemnitz 1:0


Surftipp:
» News vom 09.09.10: CFC beteiligt sich am 1. Eisfußball-Turnier

Weitere News

28.09.2010, 09:16 Uhr
Dressler wieder fit - Schaschko nur im Teiltraining

27.09.2010, 21:11 Uhr
Coole Flyer-Aktion der "Ultra Youngsters´07"

27.09.2010, 13:57 Uhr
MDR-Sachsenspiegel berichtet über CFC-Höhenflug

25.09.2010, 21:57 Uhr
Erster Titel für Himmelblau: Eisfußball-Meister!

23.09.2010, 13:42 Uhr
Über 10.000 Stuttgart-Tickets im VVK raus

21.09.2010, 05:41 Uhr
Schaschko muss passen - Dobry wieder fit

20.09.2010, 18:29 Uhr
Himmelblaue Talkrunde mit Carsten Sträßer