Chemnitzer FC ergreift erste Maßnahmen

23.08.2012, 15:00 Uhr | 921 Aufrufe
Mit einer Pressemitteilung informierten die Himmelblauen heute über erste Maßnahmen aufgrund der Ereignisse am Montagabend beim DFB-Pokalspiel gegen Dynamo Dresden.

1. Die Stadionordnung des Chemnitzer FC wird kurzfristig überarbeitet und entsprechende Konkretisierungen vorgenommen, wie z.B. hinsichtlich des äußeren Erscheinungsbildes von Stadionbesuchern. Hierzu zählen insbesondere Kleidung, sichtbare Tattoos und Körperschmuck mit rassistischen und extremistischen Hintergrund.

2. Dem bisher durch die Polizei ermittelten Täter wurde ab sofort ein bundesweites Stadionverbot in derzeit maximal möglicher Höhe von 3 Jahren ausgesprochen. Der Verein behält sich vor, nach Ablauf dieses Stadionverbotes ein Hausverbot von maximaler Dauer auszusprechen. Gleichzeitig wird der Chemnitzer FC nach Abschluss der polizeilichen Ermittlungen zivilrechtliche Schritte gegen den Täter einleiten und maximal mögliche Regressansprüche durchsetzen. Gleiches trifft auf gegebenenfalls des Weiteren ermittelte Täter zu.

3. Der Chemnitzer FC steht vorbehaltlos und im vollen Umfang hinter dem vom DFB, DFL und den Vereinen verabschiedeten Verhaltenskodex und wird diesen mit aller Konsequenz durchsetzen.

Weitere News

31.08.2012, 13:56 Uhr
Bad News II: Aydemir nach Aalen, Le Beau zum CFC!

31.08.2012, 12:12 Uhr
Schlag in die Magengrube: LD stoppt Neubau der Fiwi 2.0

30.08.2012, 16:21 Uhr
Offener Brief des himmelblauen Profikaders

23.08.2012, 15:00 Uhr
Chemnitzer FC ergreift erste Maßnahmen

22.08.2012, 09:56 Uhr
Kontrollausschuss des DFB ermittelt gegen den CFC

20.08.2012, 09:41 Uhr
Aufruf des Chemnitzer FC vor dem Pokalderby

17.08.2012, 15:08 Uhr
Achtung! Straßensperrungen zum DFB-Pokal-Spiel!