Jetzt gehts los: Erste Baucontainer an der Fischerwiese!

06.11.2013, 12:45 Uhr | 151 Aufrufe
Baucontainer auf dem P4Nach dem zwei Jahre währenden Hickhack um den geplanten Stadionneubau an der Gellertstraße ist nun am Donnerstag letzter Woche der erste, echte Startschuß abseits aller Bürotische und Ratssäle gefallen. Auf dem Parkplatz P4 wurde eine ebene Erdfläche aufgeschüttet, auf der grüne Baucontainer der BAM Deutschland AG in zwei Etagen gestapelt wurden. Die entstandene "Container-Burg" wird der Sitz der Bauleitung sein und besteht aus 26 einzelnen Containern mit Büros, Besprechungsräumen und Sanitäranlagen. Chef des Ganzen ist Michael Wendt, der als Bauführer beim Umbau der altehrwürdigen Spielstätte fungieren wird. In den nächsten zwei Jahren soll bei laufendem Spielbetrieb die "Fischerwiese 2.0" entstehen. Sobald von der Stadt alle Genehmigungen eingetroffen sind, wird im Stadionumfeld - bei geeignetem Wetter - in diesem Jahr noch mit den ersten Abrißarbeiten begonnen.

Am gestrigen Nachmittag traf sich die AG Faninteressen mit Vertretern des Vereins, der Stadt Chemnitz und der BAM Deutschland AG. Dieses Treffen wurde unmittelbar nach der Präsentation des Stadionentwurfs vereinbart, weil dort u.a. ein mittiger Trennzaun im Bereich der Südkurve zu erkennen war, der bereits von Vertretern der AG noch während der Präsentation kritisiert wurde. Insgesamt 16 Punkte wurden gestern von den Fanvertretern noch einmal zur Diskussion angeschoben, dabei ging es u.a. um die alte Anzeigetafel (Entschluß: kommt ins neue Fanhaus!), um die Anbringung von Zaunfahnen, Capo-Stände für Heim & Gast, ausreichende Stehplätze im Gästeblock, Catering, Bezahlsystem, Fangnetze, farbliche Gestaltung der Bestuhlung und den zukünftigen Namen des Stadions (bitte keine Glücksgas-Arena!). Fast alle der debattierten Punkte befinden sich noch in Planung oder werden erst in Zukunft angepackt. Gegebenfalls wird man sich später noch einmal zusammensetzen.

Entwurf FanhausKonkret wurde es nur beim bereits bemängelten Trennzaun auf der zukünftigen Südtribüne: Die Versammlungsstättenverordnung schreibt Blockgrößen von ca. 2.500 Plätzen vor, und da die neue Südtribüne 5.270 Stehplätze umfassen wird, hatte der Planer diesen einen Zaun gesetzt. Das wird nun überarbeitet, damit es keine mittige Trennung in diesem Bereich gibt. Interessant waren auch die Ausführungen Dr. Hänels zum geplanten Fanhaus, welches in Container-Bauweise ausgeführt (zwei Etagen) und in Nähe des alten Standortes errichtet werden soll. Derzeit sucht der Verein nach tragfähigen Lösungen, den Bau selbst finanzieren zu können. Im Erdgeschoß soll eine selbstgeführte Gastronomie (analog zur alten Fanhalle) ihr Domizil bekommen, die oberen Räume sollen für Treffen und "Bastelstunden" genutzt werden können. Bezüglich der alten Fanhalle bat der Verein um baldiges Leerräumen, da das Gebäude evtl. schon im November zusammen mit der alten GoKart-Halle abgebrochen wird. Stichwort Leerräumen: Da die BAM mit dem Abriss der Nord- & Südkurve beginnen wird, steht der aktiven Szene für ein halbes Jahr (mit Beginn der Saison 2014/15 soll der Neubau der Kopftribünen fertig sein) der Umzug in einen anderen Block bevor. Auch hier bat der Verein um gegenseitiges Vertrauen und ggf. Abstimmung während der Bauphase.

BAM-Containerburg an der Gellertstraße:

Die BAM-Containerburg am Eingang Gellertstraße Hier sitzt die Bauleitung für das Projekt Fiwi 2.0

Weitere News

13.11.2013, 12:34 Uhr

11.11.2013, 09:54 Uhr

10.11.2013, 12:23 Uhr

06.11.2013, 12:45 Uhr
Jetzt gehts los: Erste Baucontainer an der Fischerwiese!

05.11.2013, 20:41 Uhr

31.10.2013, 20:55 Uhr

30.10.2013, 15:40 Uhr