Drei Tore und zwei Verletzte im letzten Test

18.07.2014, 19:32 Uhr | 1052 Aufrufe
Fußballidylle in FrankenbergDer Chemnitzer FC hat sein letztes Vorbereitungsspiel gewonnen. Gegen den dänischen Zweitligisten HB Køge hieß es am Ende heißer 90 Minuten 3:0. Leider nimmt der CFC aber auch zwei angeschlagene Spieler mit aus der Partie in die letzte Trainingswoche vor dem Saisonstart. Etwa 600 Zuschauer in der Franken- berger Jahnkampfbahn sahen trotz hoher Temperaturen um die 30 °C ein von Beginn an flottes Spiel. Anton Fink (11.) und Sebastian Glasner (17.) hatten große Chancen auf die Führung. Køges beste Chance in Halbzeit 1 ordnet sich ebenfalls in diese Zeit ein, entstand aber eher dem Zufall als durch eine gewollte spielerische Aktion. Hier legten die Himmelblauen die wesentlich feinere Klinge an den Tag, auch wenn das Spiel nach etwa 20 Minuten etwas träger wurde. Nach einer Trinkpause (27.) wurde die Partie aber wieder lebhafter. Philip Türpitz verzog zunächst noch (31.) um dann aber in Minute 37 mit einem schönen Heber das 1:0 für den CFC zu markieren. Kurz darauf wurde es ruppig auf dem Platz. Ein Køge-Spieler foulte rüde Kevin Conrad, der sich zu einer Schimpftriade revanchierte - beides keine Aktionen, die in so ein Freundschaftsspiel gehören. Unglücklich dagegen die Verletzung von Nils Röseler, der nach einem Pressschlag die Partie beenden musste.

Zum Seitenwechsel wechselte dann CFC-Trainer Karsten Heine auch ein Teil seiner Mannschaft aus. Dem Spiel tat das aber keinen Abbruch, denn schon eine Minute nach Wiederanpfiff hatte Türpitz das nächste Tor auf dem Fuß. Das besorgte dann Markus Ziereis nach einer schönen Kombination mitten durch die dänischen Füße (51.). In der Folge spielten die Himmelblauen die dänischen Gäste nahezu an die Wand, was die ihrerseits mit teils harten Attacken quittierten. So musste dann in der 69. Minute auch Marc Lais verletzt vom Feld. Sein Einsatz in Halle sollte aber nicht in Gefahr sein. Denn Schlusspunkt an der Anzeigetafel setzte dann Christian Mauersberger, der aus zentraler Position in Minute 86 zum 3:0 Endstand einnetzte.

Der Spionagehügel in Frankenberg Unter dem Strich bleibt einem, der bisher nur dieses eine Spiel in der Vorbereitung sehen konnte, ein gutes Gefühl. Die Abwehr hat in Marc Endres einen richtigen Chef gefunden und deutlich an Stabilität gewonnen. Køge hatte im gesamten Spiel drei nennenswerte Chancen, wovon eine aus einem Zufall und eine aus einem Freistoß resultierten. Mehr ließ die himmelblaue Verteidigung nicht zu. Optimierungsbedarf gibt es noch im Angriffsspiel. Hier werden Angriffe teils noch nicht präzise genug zu Ende gespielt und teilweise fehlt es am qualitativen Abschluss. Hier sind besonders Reagy Ofosu und Philip Türpitz zu nennen, die einfach zu viele große Chancen vergeben. Auffällig sind auch lange diagonale Seitenwechsel, die oft einen völlig freien Mitspieler erreichen. In ähnlicher Weise entstand das 1:0. All das dürften auch Halles Späher Sven Köhler und Gerd Schädlich gesehen haben, die aufmerksam das Spiel studierten. Nicht beim Spiel war dagegen Testspieler Liridon Vocaj, der gestern wieder nach Hause geschickt wurde.

Statistik

Chemnitzer FC - HB Køge 3:0 (1:0)
Aufstellung CFC Halbzeit 1: Pentke - Conrad, Endres, Röseler, Poggenberg - Türpitz, Stenzel, Lais, Cincotta - Glasner, Fink
Aufstellung CFC Halbzeit 2: Pentke - Scheffel, Conrad, Endres, Poggenberg - Türpitz (70. Hofrath), Mauersberger, Kehl-Gomez, Lais (69. Hansch), Ofosu - Ziereis
Tore: 1:0 Türpitz (37.), 2:0 Ziereis (51.), 3:0 Mauersberger (86.)
Zuschauer: 559 in der Jahnkampfbahn, Frankenberg


Bilder vom Spiel

Vor dem Spiel - Auslosung im Sachsenpokal Marc Hensel war wieder nur als Zuschauer dabei Machte ein gutes Spiel - Philip Türpitz Gab Gas über links - Stefano Cincotta Türpitz in perfekter Schusshaltung Die Spieler bejubeln den Führungstreffer durch Türpitz Rangelei nach Foul an Conrad Spione auf der Gegengerade Ziereis trifft zum 2:0 Ofosu wirbelt auf der linken Seite Röseler mit Krücken im Kreise der Kollegen Hansch in Schusshaltung Endress nimmt Mauersberger nach dessen Tor Huckepack Neu-Kapitän Fink im MDR-Interview

Weitere News

24.07.2014, 14:00 Uhr
Kein Trikot-Sponsor / Stadt-Kampagne als Übergang

23.07.2014, 08:22 Uhr
HFC-Tickets im Fanshop ausverkauft / 550 an der Tageskasse

22.07.2014, 08:52 Uhr
AG Faninteressen im Gespräch mit Verein, Stadt und BAM

18.07.2014, 19:32 Uhr
Drei Tore und zwei Verletzte im letzten Test

17.07.2014, 09:18 Uhr
Köge-Testspiel erst 18 Uhr / Liridon Vocaj im Test

16.07.2014, 21:48 Uhr
Hoher Sieg im vorletzten Test: Oelsnitzer FC - CFC 0:20 (0:11)

16.07.2014, 13:57 Uhr
Tickets für den HFC-Ausflug im Fanshop erhältlich